Abitur- und Abschlussprüfungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Hygienemaßnahmen natürlich auch in den Schulen

In mitten der Corona-Pandemie stehen auch im Landkreis Günzburg für viele Schülerinnen und Schüler ihre Abitur- oder Abschlussprüfungen an.

Abschlussklassen sind seit dem 27. April wieder in die Schulen nach einer sechswöchigen Corona-Pause zurückgekehrt. Die Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen werden in verkleinerten Klassen von maximal 15 Schülern beschult mit klaren Vorgaben zum Hygieneschutz.

In den Klassenzimmern und selbstverständlich somit auch bei Prüfungen, müssen Bayerns Schüler keine Masken tragen. Das Kultusministerium hält Masken bzw. einen Mund-Nasen-Schutz in bestimmten Situationen für angemessen, etwa beim Ankommen im Schulgebäude oder dem Toilettengang. Auf dem Schulweg mit Bus und Bahn gibt es ohnehin eine entsprechende Verpflichtung. 

Die Schülerinnen und Schüler lernen aktuell an frontal ausgerichteten Einzeltischen mit jeweils 1,5 Metern Abstand rundherum ohne Gruppenarbeit und sie sind auch aufgefordert, möglichst auch die Pausen in ihrem Klassenzimmer verbringen werden.

Nach jeder Schulstunde ist mindestens fünf Minuten zu lüften. Darüber hinaus bekommen die Abiturienten und Abschlussschüler nur in ihren Prüfungsfächern gemeinsamen Unterricht.

Bild: PublicDomainPictures

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups