Auszug Polizeibericht 3. Juli: Streifschaden mit Rettungswagen in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Holzhütten in Thannhausen abgebrannt – Hinweise erbeten, Unfall mit verletzter Fahrradfahrerin in Thannhausen, Diebstahl in Winterbach

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Holzhütten abgebrannt in Thannhausen, Diebstahl in Winterbach, Verkehrsunfall in Burgau, Pkw beschädigt in Günzburg, Fahrraddiebstahl in Günzburg, Streifschaden mit Rettungswagen in Krumbach

Übersicht …

  • Thannhausen: Holzhütten abgebrannt | Hinweise erbeten
  • Winterbach: Diebstahl
  • Burgau: Verkehrsunfälle
  • Ellzee: Arbeitsunfall
  • Günzburg: Pkw beschädigt
  • Günzburg: Fahrraddiebstahl
  • Bubesheim: Verkehrsunfall
  • Krumbach: Streifschaden mit Rettungswagen
  • Thannhausen: Auffahrunfall mit Verletzter
  • Thannhausen: Unfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Holzhütten abgebrannt | Hinweise erbeten

THANNHAUSEN. Drei abgebrannte Holzhäuser stellte ein Jäger gestern nahe dem Mehlbrünnele im Graf-Schönborn’schen Waldgebiet zwischen Thannhausen und Ziemetshausen nördlich der B300 gegen 12:00 Uhr der Polizei mit. Auch wenn augenscheinlich keine Brandgefahr mehr bestand, wurde die Ziemetshausener Feuerwehr zur Überprüfung alarmiert. Die auf Privatgrund befindlichen Hütten dienten dem Wald- und Jagdbetrieb. Insgesamt wird der Schaden auf rund 200.000 Euro geschätzt. 
Durch die Memminger Kriminalpolizei wurden Ermittlungen hinsichtlich der noch unbekannten Brandursache eingeleitet. Die Ermittler ziehen dabei auch in Betracht, dass es am Montagabend zu Gewittern und Unwettern in der Region gekommen war. Ein technischer Defekt eines elektrischen Geräts könnte ebenfalls als Ursache in Betracht kommen. Bislang liegen keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung vor. 
Dennoch bittet die Kriminalpolizei Memmingen unter der Rufnummer (08331) 100-0 um Zeugenhinweise, die auch unter der Rufnummer (08282) 905-0 von der Krumbacher Polizei entgegen genommen werden. 

Diebstahl

WINTERBACH. Vergangene Woche wurde ein Heukreisler, der auf einer Wiese südlich von Rechbergreuthen abgestellt war von einem bisher unbekannten Täter entwendet. Bei dem landwirtschaftlichen Gerät handelte es sich um einen Eigenbau. Der rot/orange Heukreisler hatte einen Wert von ca. 500 Euro. Hinweise auf den Täter bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau. 

Verkehrsunfälle

BURGAU. Am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr war ein 16-Jähriger mit seinem Fahrrad auf der Frauenstraße in westlicher Richtung unterwegs. Er benutzte hierbei verbotswidrig den linken Gehweg. Im Einmündungsbereich zur Marienstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem weißen Pkw, der in die Frauenstraße einbiegen wollte. Die Pkw-Fahrerin unterhielt sich noch kurz mit dem 16-Jährigen und fuhr dann weiter. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Unfallbeteiligte, eine ca. 40 bis 50 Jahre alte Frau, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Burgau unter Tel. 08222/96900 melden.

BURGAU. Am Dienstagabend gegen 17:30 Uhr war ein 16-Jähriger Mofafahrer in der Burgauer Lechstraße unterwegs. Auf Höhe des Spielplatzes fuhr er auf einen blauen Opel Astra auf, der vor ihm plötzlich abgebremst wurde. Die Fahrerin des Opels bemerkte den Anstoß scheinbar nicht und fuhr weiter. Sie soll sich bitte unter Tel. 08222/96900 bei der Polizeiinspektion Burgau melden. Der entstandene Schaden am Mofa beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Arbeitsunfall

ELLZEE. Gestern Vormittag führte ein 26-jähriger Mitarbeiter eines Bauunternehmens auf dem Dach eines Wohnhauses in der Schwaninger Straße in Stoffenried Sägearbeiten durch. Als er bei der Durchführung der Arbeiten ausrutschte kam er mit einem Unterarm an die Handkreissäge und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Mann wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. 

Pkw beschädigt

GÜNZBURG. Gestern Nacht gegen 23.00 Uhr hielten sich eine 18-Jährige und ihre Mitfahrer in einem Pkw in der Dillinger Straße auf dem Parkplatz eines Geldinstituts auf. Während dieses Aufenthaltes wurden sie von einem bislang unbekannten Mann angesprochen, ob sie ihm Feuer für eine Zigarette geben könnten. Dieser Bitte konnten sie jedoch nicht nachkommen, da sie weder ein Feuerzeug noch Zündhölzer mitführten. 
Daraufhin trat der Unbekannte mit dem Fuß gegen die hintere rechte Türe des Pkws und flüchtete anschließend. Seitens der Geschädigten wurde im Anschluss die Polizei verständigt. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos. An dem Pkw der 18-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben bzw. Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. Der Täter war ca. 170 cm groß und korpulent. Er trug eine beige kurze Hose und führte einen Rucksack mit sich.

Fahrraddiebstahl

GÜNZBURG. Gestern in dem Zeitraum zwischen 07.00 Uhr und 16.00 Uhr wurde ein weißes Fahrrad, Marke Karcher, Typ Streamer, welches an einem Fahrradständer vor einem Verbrauchermarkt in der Augsburger Straße abgestellt war, von einem unbekannten Täter gestohlen. Das Fahrrad hatte noch einen Wert von ca. 120 Euro. Zeugenhinweise zu dem Täter bzw. zum Verbleib des Fahrrades werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Verkehrsunfall

BUBESHEIM. Gestern Morgen befuhr ein Jugendlicher mit seinem Kleinkraftrad einen Feldweg bei Bubesheim. Dabei stürzte er mutmaßlich aufgrund eines Fahrfehlers und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Jugendliche wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. 

Streifschaden mit Rettungswagen

KRUMBACH. Aufgrund fehlender Ortskenntnis befuhr eine Rettungswagenbesatzung am Dienstag, gegen 19:50 Uhr die Straße direkt vor dem Krankenhaus in Krumbach. Aufgrund der auf den Kurzzeitparkplätzen abgestellten Pkw wurde es sehr eng für den Rettungswagen. 
Ein am Fahrzeug befindlicher Pkw-Führer signalisierte noch dem Rettungswagen, dass er durchfahren könne. Trotz erhöhter Vorsicht und der Signale des Autofahrers streifte der Rettungswagen den Außenspiegel des Pkw. Der Fahrzeugbesitzer signalisierte noch der Rettungsbesatzung, dass alles ok sei und sie weiterfahren könne. 
Nachdem die Besatzung ihren Patienten an das Krankenhauspersonal übergab, stellte sie einen Schaden am Rettungswagen fest. Bei Nachschau waren jedoch der Fahrzeugführer sowie dessen Pkw nicht mehr vor Ort. Der Schaden am Rettungswagen beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Die Polizei Krumbach bittet in diesem Zusammenhang, dass sich der geschädigte Fahrzeugführer unter 08282-905-0 meldet.

Auffahrunfall mit Verletzter

THANNHAUSEN. Gegen 15:15 Uhr befuhr eine 54Jährige mit ihrem Pkw die Nord-West- Umgehung von Thannhausen. An der Kreuzung zur B300 fuhr diese kurz an, musste jedoch verkehrsbedingt nochmals bis zum Stillstand abbremsen. Die direkt dahinter befindliche 41-jährige Pkw-Lenkerin verwechselte versehentlich das Gas- mit dem Bremspedal und fuhr so der 54-jährigen Dame auf. Bei dem Zusammenstoß wurde die 54-jährige Fahrzeugführerin leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtsachschaden von circa 7.000 Euro. 

Unfall mit verletzter Fahrradfahrerin

THANNHAUSEN. Ein 64-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Kegelstraße in nördliche Richtung. Als er an die Kreuzung Kegelstraße / Ährenfeldstraße kam, übersah er die vorfahrtsberechtigte 81-jährige Fahrradfahrerin, welche auf der Ährenfeldstraße in westliche Richtung unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde die Fahrradfahrerin schwerer verletzt und deshalb zur weiteren Abklärung in das Krankenhaus Krumbach verbracht. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von circa 600 Euro. 

Mehr lokale News

Menü