, ,

Auszug Polizeibericht 06. Oktober: Falsche Polizeibeamte in Leipheim

Weitere Themen des Tages: Kreditkartendaten missbraucht in Burtenbach, Fahrrad an der Schule in Burgau gestohlen, Kleintransporter angefahren in Landensberg, Fahrradteile gestohlen und Fahrrad beschädigt in Burgau, Lkw stark überladen in Thannhausen, Fahrt unter Drogeneinfluss in Ichenhausen, Betrug in Burgau, Fahrt unter Drogeneinfluss in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Fahrrad an der Schule in Burgau gestohlen, Kleintransporter angefahren in Landensberg, Fahrradteile gestohlen und Fahrrad beschädigt in Burgau

Übersicht …

  • Burtenbach: Kreditkartendaten missbraucht
  • Burgau: Fahrrad an der Schule gestohlen
  • Landensberg: Kleintransporter angefahren
  • Burgau: Fahrradteile gestohlen und Fahrrad beschädigt
  • Thannhausen: Lkw stark überladen
  • Ichenhausen: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Günzburg: Betrug
  • Günzburg: Brand
  • Günzburg: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Leipheim: Falsche Polizeibeamte

Kreditkartendaten missbraucht

BURTENBACH. Auf bisher nicht geklärte Weise gelangen Unbekannte an die Daten der Kreditkarte eines Mannes. Der Mann stellte bei der Durchsicht seiner Kreditkartenabrechnung fest, dass der oder die Täter seine Daten in Italien und England zu Abbuchung zwischen 200 und 500 Euro einsetzten. Während ein Betrag zurückgebucht werden konnte, war es beim anderen nicht möglich. Ein dritter Versuch Geld abzubuchen scheiterte, da die Karte vom Besitzer bereits gesperrt worden war. Dem Mann entstand ein Schaden von knapp 200 Euro.

Fahrrad an der Schule gestohlen

BURGAU. Ein Schüler der Realschule kam am Montag mit dem Rad zum Unterricht. Er stellte es an der Schule ab, versperrte es mit einem Fahrradschloss und besuchte vormittags den Unterricht. Als er mittags mit seinem Fahrrad nach Hause fahren wollte, war dies verschwunden. Bei dem Fahrrad handelte es ich um ein blau graues Mountainbike der Marke Rockrider, Typ ST 100. Es hatte noch einen Wert von 220 Euro. Die Polizei Burgau bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 08222 96900.

Kleintransporter angefahren

LANDENSBERG. In der Landensberger Hauptstraße wurde in der Zeit von Sonntag, 13:00 Uhr, bis Montag, 14:45 Uhr, ein weißer Fiat Ducato angefahren. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte den linken Außenspiegel. Offenbar war derjenige zu knapp am Fahrzeug vorbeigefahren und streifte den Außenspiegel, so dass die Plastikabdeckung des Spiegels zerstört wurde. Der Schaden beträgt ca. 350 Euro. Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burgau, Telefon 08222 96900, zu melden.

Fahrradteile gestohlen und Fahrrad beschädigt

BURGAU. Eine böse Überraschung erlebte eine Frau, die ihr Rad regelmäßig am Burgauer Bahnhof abstellt. Innerhalb von 14 Tagen wurde zunächst der Dynamo gestohlen sowie ebenfalls in diesem Zeitraum das Vorderlicht abgerissen und die Felgenbremsen beschädigt. Der Schaden beträgt 130 Euro. Zeugen sollen sich bitte unter Telefon 08222 96900 bei der Polizei Burgau melden.

Lkw stark überladen

THANNHAUSEN. Am gestrigen Montag, den 05.10.2020 gegen 11.00 Uhr war ein 51-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem „7,5-Tonner“ auf der Umgehungsstraße (B300) unterwegs. Einer Streife der Polizeiinspektion Krumbach, die zur Verkehrsüberwachung eingesetzt war, fiel auf, dass das Fahrzeug eine deutliche Schräglage auf die hintere Achse hatte. Die Überprüfung auf einer Waage bestätigte den Verdacht. Der Lkw hatte das zulässige Gesamtgewicht um 37 Prozent überschritten. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhen von 235 Euro. Ob der Halter des Fahrzeuges und Firmeninhaber ebenfalls zur Verantwortung gezogen wird, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Fahrt unter Drogeneinfluss

ICHENHAUSEN. Am 05.10.2020 gegen 21.15 Uhr kontrollierten Beamte der PI Günzburg in der Krumbacher Straße in Ichenhausen ein Mofa. Bei dem 21-jährigen Fahrer stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Sie veranlassten daraufhin bei dem Mann eine Blutentnahme und unterbanden die Weiterfahrt.

Betrug

GÜNZBURG. Am 05.10.2020 erstattete ein 46-jähriger Mann Anzeige bei der Polizei Günzburg. Der Mann hatte am 12.09.2020 auf einer Internetplattform Gold im Gesamtwert von 2.800 Euro bestellt. Der Mann hatte, noch bevor er das Geld überwiesen hatte, telefonisch Kontakt mit der Plattform aufgenommen. Da die Firma seriös wirkte, überwies er das Geld auf ein Schweizer Bankkonto. Der Mann hatte das Gold bislang nicht erhalten. Recherchen im Internet ergaben mehrere Warnungen vor Bestellungen bei dieser Firma.

Brand

GÜNZBURG. Am 05.10.2020 gegen 19.00 Uhr wurde die Brandmeldeanlage einer Firma in Deffingen ausgelöst. Es stellte sich heraus, dass Funken, welche bei Schweißarbeiten entstanden waren, in die mobile Abzugsanlage gerieten und diese Anlage in Brand setzte. Das Feuer konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch die Mitarbeiter gelöscht werden. An der mobilen Abzugsanlage entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Am 05.10.2020 gegen 18.15 Uhr kontrollierte eine Streife der PI Günzburg am Bahnhofplatz in Günzburg einen Pkw. Bei der 36-jährigen Fahrerin stellten die Polizisten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogentest verlief positiv. Die Beamten ordneten bei der Frau eine Blutentnahme an und unterbanden die Weiterfahrt.

Falsche Polizeibeamte

LEIPHEIM. Am 05.10.2020 in der Zeit von 09.40 Uhr bis 10.00 Uhr wurden zwei Telefonanschlüsse in Leipheim von Betrügern angerufen. Gegen 09.40 Uhr erhielt ein 79-jähriger Mann einen Anruf. Der männliche Anrufer nannte keinen Namen und meldete sich mit Polizei Günzburg. In der Nachbarschaft des Mannes sei ein älterer Mann überfallen worden. Die Täter seien festgenommen worden und bei diesen wurde eine Notiz mit dem Namen des 79-Jährigen aufgefunden. Zudem fragte der Anrufer, ob der Mann jemals Osteuropäer beschäftigt hatte. Das Gespräch brach danach ab. Gegen 10.00 Uhr erhielt dann ein 72-jähriger Mann einen Anruf. Der Anrufer meldete sich mit Kriminalpolizei und nannte auch keinen Namen. Der Mann durchschaute die Masche und gab an, dass er den Anrufer nicht verstehen würde. Anschließend beendete der Anrufer das Gespräch. Beide Anrufe wurden mit unterdrückter Nummer getätigt und der männliche Anrufer sprach jeweils in akzentfreiem Deutsch. Ein Schaden entstand nicht.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups