Auszug Polizeibericht 11. Juli: Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt in Leipheim

Weitere Themen des Tages: Wildunfälle in Bibertal und Bubesheim, Randalierer vor Spielothek in Leipheim, Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug in Günzburg, Pkw-Fahrer touchiert anderes Fahrzeug und flüchtet in Thannhausen, Diebstahl in Gärtnerei in Ursberg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug in Günzburg, Diebstahl von drei Sonnenbrillen in Günzburg, Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt in Leipheim

Übersicht …

  • Bibertal: Wildunfall mit Hase
  • Bubesheim: Kollision mit Reh
  • Leipheim: Randalierer vor Spielothek
  • Günzburg: Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug
  • Günzburg: Diebstahl von drei Sonnenbrillen
  • Günzburg: Fahrzeug durch aufschwingendes Tor beschädigt
  • Kötz: Erpresserische Email erhalten
  • Günzburg: Auffahrunfall an Ampel
  • Leipheim: Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt
  • Ichenhausen: Anruf eines vermeintlichen Microsoftmitarbeiters
  • Thannhausen: Pkw-Fahrer touchiert anderes Fahrzeug und flüchtet
  • Ursberg: Diebstahl in Gärtnerei
  • Thannhausen/Balzhausen: Zwei Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis
  • Attenhausen: Verkehrsunfall mit eventuell alkoholisiertem Pkw-Fahrer
  • Burgau: Ohne Führerschein auf Urlaubsfahrt
  • Leipheim: Fahrzeuggespann extrem überladen
  • Leipheim: Zwei Fahrer mit Alkohol und Drogen erwischt

Wildunfall mit Hase

BIBERTAL. In der Nacht zum 11.07.2020 ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Bühl und Kissendorf ein Wildunfall. Einem 20-Jährigem sprang hierbei ein Hase ins Fahrzeug, infolgedessen wurde der Pkw im Bereich der Frontstoßstange beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Kollision mit Reh

BUBESHEIM. Am 10.07.2020 befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw die St2020 in Bubesheim. Plötzlich sprang ihm ein Reh vor das Fahrzeug. Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Tier. Am Pkw entstand ein Schaden an der Fronstoßstange in Höhe von ca. 500 Euro.

Randalierer vor Spielothek

LEIPHEIM. Am 11.07.2020, gegen 00:30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Günzburg die Mitteilung bezüglich einer randalierenden Person in der Günzburger Straße in Leipheim vor einer Spielothek. Ein Mann schlug hierbei mit den Fäusten auf zwei am Straßenrand geparkte Fahrzeuge ein. Im Anschluss ging er auf einen 42-Jährigen los und schlug ebenfalls mehrmals mit den Fäusten zu. Der 26-jährige Beschuldigte flüchtete zunächst nach der Tat, konnte aber im Umfeld der Tatörtlichkeit durch eine Streife gestellt werden. Der Geschädigte wurde durch die Schläge leicht am Arm und am Hals verletzt. An einem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug

GÜNZBURG. Am 10.07.2020, zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr, wurde ein Pkw, welcher auf dem Parkplatz des Waldbades in Günzburg abgestellt war, beschädigt. Der bislang unbekannte Täter verkratzte die rechten Türen sowie den hinteren rechten Kotflügel. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Diebstahl von drei Sonnenbrillen

GÜNZBURG. Am 10.07.2020, gegen 13:00 Uhr, wurden aus dem Schaufenster eines Optikergeschäfts am Marktplatz in Günzburg drei Sonnenbrillen im Wert von insgesamt 799 Euro entwendet. Der bislang unbekannte Täter betrat hierzu den Eingangsbereich des Geschäfts und griff in das linke Schaufenster. Der Inhaber des Geschäfts konnte den Täter noch beim Verlassen des Geschäfts beobachten. Er flüchtete anschließend mit einem Fahrrad. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Fahrzeug durch aufschwingendes Tor beschädigt

GÜNZBURG. Am Freitagnachmittag wollte ein 39-Jähriger mit seinem Pkw von einer Einfahrt eines Parkplatzes auf die Dillinger Straße in Günzburg auffahren. In diesem Moment schwang ein unzureichend gesichertes Tor durch den Wind nach Innen und touchierte den Pkw auf der linken Seite. An diesem entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

Erpresserische Email erhalten

KÖTZ. Am 10.07.2020 erstattete ein 67-Jähriger Anzeige bei der Polizeiinspektion Günzburg, da er am Vorabend eine erpresserische Email erhalten hatte. In der Email wurde behauptet, dass der Computer des Geschädigten gehackt wurde. Deshalb solle er 1.000 US-Dollar in Bitcoins überweisen, ansonsten würden pikante Details an dessen Kontakte weitergeleitet werden. Bei der Mail handelt es sich um sogenanntes „Sexpressing“. In der Regel sind weder der Computer gehackt noch Videos angefertigt worden. Der Geschädigte reagierte richtig und ging nicht auf die Forderung ein.

Auffahrunfall an Ampel

GÜNZBURG. Am 10.07.2020, gegen 13:40 Uhr, ereignete sich in der Ulmer Straße in Günzburg ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 31-Jähriger befuhr die Ulmer Straße in Günzburg mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Leipheim und musste aufgrund rot zeigender Lichtzeichenanlage abbremsen. Eine 22-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf dessen Pkw auf. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß leicht beschädigt.

Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt

LEIPHEIM. Am 10.07.2020 stellte der Inhaber einer Kfz-Werkstatt in der Baumgartenstraße in Leipheim fest, dass versucht wurde, in die Büroräume einzubrechen. An einem Fensterrahmen waren deutliche Hebelspuren vorhanden. Der Geschädigte kann den Tatzeitraum nicht näher eingrenzen. Zeugen, welche Hinweise zur Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Anruf eines vermeintlichen Microsoftmitarbeiters

ICHENHAUSEN. Am 09.07.2020 erhielt ein 59-Jähriger einen Anruf von einem vermeintlichen Microsoftmitarbeiter. Dieser verlangte die Herausgabe von Zugängen zum Onlinebanking-, Mail-, Amazon- und Ebaykonto. Der Geschädigte übermittelte sämtliche Daten. Kurze Zeit später stellte er fest, dass ein unbekannter Täter 4.350 Euro von seinem Konto abbuchte. Der Geschädigte gab weiterhin an, dass tatsächlich ein Problem mit seinem Laptop bestünde und er einige Tage zuvor den Kundenservice von Microsoft kontaktiert hatte. Derzeit wird jedoch von keinem Zusammenhang zu dem betrügerischen Anruf, sondern von einem unglücklichen Zufall ausgegangen.

Pkw-Fahrer touchiert anderes Fahrzeug und flüchtet

THANNHAUSEN. Am Freitagmittag, gegen 13:50 Uhr, konnte ein Zeuge in der Bahnhofstraße in Thannhausen beobachten, wie ein Pkw-Fahrer aus einer Parklücke ausparkte. Dabei stieß das Fahrzeug gegen einen anderen geparkten Pkw und verließ, ohne sich um den Schaden zu kümmern, die Unfallstelle. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. Durch die weiteren Ermittlungen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden, ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. Der Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.

Diebstahl in Gärtnerei

URSBERG. Eine 65-jährige Frau war am Freitagnachmittag, gegen 16:10 Uhr, zum „Einkaufen“ in einer Ursberger Gärtnerei. Hierbei versuchte sie nach derzeitigem Stand der Ermittlungen das Personal durch ein Gespräch abzulenken und steckte eine Pflanze ein. Dies wurde jedoch bemerkt und die Frau konnte beim Verlassen des Geschäfts angehalten werden. Der Wert der gestohlenen Pflanze beträgt 7 Euro, gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zwei Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

THANNHAUSEN. Am Freitag, gegen 15:35 Uhr, wurde ein 44-jähriger Motorradfahrer auf der B300 im Bereich Thannhausen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem wies das Motorrad mehrere technische Mängel auf. Die Weiterfahrt wurde am Kontrollort unterbunden, eine Anzeige wurde erstattet.

BALZHAUSEN. Ein weiterer Vorfall wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ereignete sich gegen 20:50 Uhr in Balzhausen. Ein 17-jähriger Jugendlicher fiel im nördlichen Ortsbereich von Balzhausen mit einem sogenannten „Mokick“ mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 bis 45 km/h einer Streife der Krumbacher Polizei auf. Der Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug wurde zur Feststellung der Höchstgeschwindigkeit sichergestellt.

Verkehrsunfall mit eventuell alkoholisiertem Pkw-Fahrer

ATTENHAUSEN. Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug am Donnerstag, gegen 18:10 Uhr, die Hofstraße in Attenhausen in Richtung Ursberg. Hier kam ihm ein 32-jähriger Pkw-Fahrer entgegen. Zwischen beiden Pkw kam es zu einem leichten Zusammenstoß, sodass beide linke Außenspiegel beschädigt wurden. Der Sachschaden beträgt ca. 150 Euro.
Beim Austauschen der Personalien bemerkten der 48-jährige Pkw-Fahrer, sowie sein Beifahrer, beim 32-jährigen Unfallgegner Alkoholgeruch. Daraufhin verließ Letzterer die Unfallstelle. Der Mann konnte durch die verständigte Polizei wenig später in einer Nachbarortschaft angetroffen werden, wobei ein ordnungswidriger Alkoholwert festgestellt wurde. Zur Abklärung der relevanten Alkoholisierung zur Unfallzeit wurden bei ihm zwei Blutentnahmen durchgeführt. Weitere Ermittlungen der Polizei folgen.

Ohne Führerschein auf Urlaubsfahrt

BURGAU. Am Freitagmittag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Günzburg einen zum Wohnmobil umgebauten Feuerwehr-Lkw aus den Niederlanden. Durch den Umbau wurde allerdings der Fahrzeugtyp nicht geändert, so dass er 66-jährige Fahrer hierfür die Fahrerlaubnisklasse C benötigt hätte. Er konnte jedoch nur einen niederländischen Pkw- Führerschein vorlegen. Wegen Fahrens ohne Fahrererlaubnis musste der Urlauber eine Sicherheitsleistung im niedrigen dreistelligen Bereich hinterlegen. Seine Ehefrau konnte glücklicherweise mit ihrer Fahrerlaubnis die Urlaubsfahrt fortsetzen.

Fahrzeuggespann extrem überladen

LEIPHEIM. Am Freitagabend wurde auf der A8 bei Leipheim ein rumänisches Fahrzeuggespann angehalten, dessen Überladung deutlich zu erkennen war. Eine Überprüfung des Fahrzeuggespanns auf einer Waage bestätigte den Verdacht. Der 42-jährige Fahrer hatte in seinem Kleintransporter diverse Maschinenbauteile geladen und zudem noch einen beladenen Anhänger angekuppelt. Schließlich ergab sich eine Überladung des Zugfahrzeuges von über 1,5 t, sowie des Anhängers um mehrere hundert Kilo. Für die Verstöße musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung von über 400 Euro hinterlegen. Zudem muss er sich um eine Umladung kümmern, bevor er seine Fahrt fortsetzten kann.

Zwei Fahrer mit Alkohol und Drogen erwischt

LEIPHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag stellten die Beamten der Autobahnpolizei bei zwei Fahrzeugführern eine Beeinträchtigung durch Alkohol- bzw. Drogenkonsum fest. Kurz nach Mitternacht wurde bei einem 23-jährigen Mann auf der A8 Höhe Leipheim bei einer Verkehrskontrolle erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Eine Überprüfung ergab schließlich einen Alkoholwert von knapp einem Promille. In den Morgenstunden bestand dann bei einem 24-jährigen Fahrzeugführer der Verdacht, dass dieser unter Einwirkung von Betäubungsmittel stand. Ein Vortest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Schließlich gab der junge Mann auch zu, einen Joint geraucht zu haben. Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeldbescheid über 500 Euro und ein Fahrverbot.

Mehr lokale News

Menü