Auszug Polizeibericht 12. August: Versuchter Pkw-Diebstahl und Widerstand gegen Polizeibeamte in Günzburg

Weitere Themen des Tages: Verkehrsunfallflucht in Burgau, Hausfriedensbruch in Günzburg, Unfallfluchten in Günzburg und Burgau, Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen  in Niederraunau

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Verkehrsunfallflucht in Burgau, Pkw beschädigt in Günzburg, Diebstahl in Günzburg, Unfallflucht in Günzburg

Übersicht …

  • Günzburg: Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Zweiradfahrern 
  • Breitenthal: Verkehrsunfall mit verletztem Leichtkraftradfahrer 
  • Niederraunau: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen 
  • Burgau: Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Zulassung
  • Burgau: Verkehrsunfallflucht
  • Leipheim: Illegaler Aufenthalt
  • Burgau: Vandalen in Burgau unterwegs
  • Burtenbach: Autofahrer haben es eilig
  • Günzburg: Versuchter Pkw-Diebstahl und Widerstand gegen Polizeibeamte
  • Günzburg: Hausfriedensbruch
  • Günzburg: Beleidigung
  • Günzburg: Pkw beschädigt
  • Günzburg: Diebstahl
  • Günzburg: Versuchter Diebstahl eines Fahrrades
  • Günzburg: Unfallflucht
  • Bibertal: Verkehrsunfall
  • Günzburg: Fahrten unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Zweiradfahrern 

THANNHAUSEN. Am Sonntag, den 11.08.2019, gegen 14.10 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Rollerfahrer die Bahnhofstraße in Thannhausen in nördlicher Richtung. Als Sozius befand sich sein 18-jähriger Kumpel mit auf dem Roller. An der Einmündung der Wiesenthalstraße wollte der 18-Jährige in diese nach links abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einer 32-jährigen Motorradfahrerin, die in gleicher Richtung unterwegs war und den Roller gerade überholen wollte. Nach Angaben der Motorradfahrerin hatte sich der Rollerfahrer zum Abbiegen nicht eingeordnet und der linke Blinker war am Roller nicht zu erkennen. Beim Unfall wurden alle drei Beteiligten leicht verletzt. Die beiden jungen Männer auf dem Roller wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht, die Motorradfahrerin begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Beim Unfall entstand an den beiden Zweirädern ein Gesamtsachschaden von geschätzt ca. 1.500 Euro. 

Verkehrsunfall mit verletztem Leichtkraftradfahrer 

BREITENTHAL. Am Sonntag, den 11.08.2019, gegen 15.00 Uhr, war ein 16-jähriger Leichtkraftradlenker mit seiner 125er Yamaha auf der „Neue Straße“ in Breitenthal ortsauswärts in Richtung Nordholz unterwegs. Aus einem Hofraum rannte plötzlich von rechts ein Marder über die Fahrbahn. Diesem Tier wich der Zweiradfahrer aus und prallte mit dem Vorderreifen gegen den rechten Bordstein. Hierdurch kam der 16-Jährige zu Sturz, rutschte mit seinem Zweirad ein paar Meter weiter und prallte gegen den Metallpfosten eines Gartenzaunes. Der 16-Jährige trug durch den Sturz leichtere Verletzungen davon und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus zur Behandlung verbracht. Am Zweirad entsteht wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzt ca. 2.000 Euro, am Zaun ca. 250 Euro Schaden. 

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen 

NIEDERRAUNAU. Am Sonntag, den 11.08.2019, gegen 18.08 Uhr, fuhr eine 81-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem VW Polo auf der Krumbacher Straße in östlicher Richtung und wollte die Kreuzung beim „Grünen Baum“ geradeaus überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts auf der vorfahrtsberechtigten Allgäuer Straße herankommenden 68-jährigen Pkw-Fahrers. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw der 81-jährigen Dame. Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichtere Verletzungen und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt. 

Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Zulassung

BURGAU. Am Samstag, den 10.08.2019, gegen 15.00 Uhr, fiel einer Streife der Polizei Burgau nördlich der Kreisstraße 31 ein Motorrad auf, welches auf einem gesperrten Feldweg fuhr. Bei der Verkehrskontrolle stellte es sich heraus, dass der 24-jährige Fahrer mit seiner Motocross-Maschine ohne die notwendige Zulassung und erforderliche Fahrerlaubnis auf öffentlichem Verkehrsgrund unterwegs war. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. 

Verkehrsunfallflucht

BURGAU. Am Samstag, den 10.08.2019, um 10.30 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 31 im nördlichen Bereich von Burgau im Begegnungsverkehr zu einem Streifschaden. Eines der beteiligten Fahrzeuge, ein schwarzer SUV, welcher vermutlich zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn kam, fuhr ohne anzuhalten weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am zweiten beschädigten Pkw, an welchem ein Anhänger gezogen wurde, wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der bekannte Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Polizei Burgau sucht zu dem Verkehrsunfall noch Zeugen unter der Telefonnummer 08222/96900. 

Illegaler Aufenthalt

LEIPHEIM. Bereits am Freitag-Nachmittag kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der Bundesautobahn A 8 bei Leipheim einen Fernreisebus, der in Richtung Prizren unterwegs war. Bei der Überprüfung fiel ein albanischer Staatsangehöriger auf, der seinen erlaubten Aufenthalt eigenmächtig um fast 60 Tage verlängert hatte. Der 39-jährige Mann musste eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich hinterlegen und konnte danach seine Fahrt in Richtung Albanien fortsetzen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Ausländergesetz. 

Vandalen in Burgau unterwegs

BURGAU. Ein Anrufer teilte am Samstag kurz nach Mitternacht mehrere Personen mit, die gröhlend durch den Gerichtsweg in Burgau zogen. Dabei konnte der Mann beobachten, wie einer aus dieser Gruppe mit dem Fuß den Außenspiegel eines geparkten Pkws abgetreten hat. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei. Diese konnte die Randalierer im Alter von 20 bis 30 Jahren in der Nähe feststellen und die Personalien aufnehmen. Am nächsten Morgen musste der Zeuge feststellen, dass auch an seinem Auto in der Nacht zuvor der Spiegel abgeschlagen wurde. Der Schaden beläuft sich bei beiden Pkw auf ca. 350 Euro. Die Beamten der Polizei Burgau ermittelt gegen die Gruppe.

Autofahrer haben es eilig

BURTENBACH. Gleich mehrere Autofahrer, die zu flott unterwegs waren, stellte die Polizei Burgau am Sonntagnachmittag bei Burtenbach fest. Für etwas mehr als eine Stunde führten die Beamten eine Geschwindigkeitsmessung mit einem so genannten Handlasermessegrät durch. Als Standort hatten sie die Kreisstraße von Dinkelscherben nach Burtenbach gewählt. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Zwei der gemessenen Autofahrer fuhren dort mit 138 km/h bzw. 133 km/h. Trotzdem noch eine Messtoleranz abgezogen werden muss, müssen die beiden mit einem Fahrverbot und einer Ordnunsgwidrigkeitenanzeige rechnen. Die übrigen Fahrer wurden an der Messstelle mit einem Verwarnungsgeld belegt. 

Versuchter Pkw-Diebstahl und Widerstand gegen Polizeibeamte

GÜNZBURG. Am vergangenen Samstag stieg ein 28-Jähriger kurz nach Mitternacht in der Heidenheimer Straße in einen Pkw ein, welcher nicht ihm gehörte und fuhr davon. Das Fahrzeug war unversperrt und der Schlüssel steckte. Der Pkw-Besitzer, welcher sich einige Meter von seinem Pkw entfernt aufhielt, bemerkte, dass sein Fahrzeug entwendet wurde und nahm zusammen mit einem Freund mit dessen Pkw die Verfolgung auf. Der 28-Jährige lenkte den gestohlenen Pkw in einen Feldweg und blieb dort stehen. Anschließend stieg er aus dem Pkw aus und versuchte zu fliehen. Er konnte jedoch von dem Fahrzeugeigentümer und dessen Freund festgehalten werden. Dem unbekannten Beifahrer in dem gestohlenen Pkw gelang die Flucht. Durch die zwischenzeitlich verständigte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg konnte nach deren Eintreffen festgestellt werden, dass der 28-Jährige und mutmaßliche Pkw-Dieb deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Eine erste Überprüfung ergab einen Alkoholwert von mehr als zwei Promille. Zum Zweck einer Blutentnahme wurde der 28-Jährige zur Polizeiinspektion Günzburg verbracht. Während der Fahrt zur Polizeiinspektion versuchte der Mann die Türe des Streifenfahrzeuges zu öffnen, um zu flüchten. Aufgrund der aktivierten Türsicherung misslang ihm dies. Daraufhin wurde der 28-Jährige immer aggressiver und schlug mehrfach mit den Händen gegen den Dachhimmel des Dienstfahrzeuges. Schließlich weigerte er sich bei der Polizei aus dem Streifenwagen auszusteigen und begann um sich zu schlagen. Letztlich konnte der Mann nur unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt aus dem Dienstfahrzeug verbracht und musste schließlich dabei auch gefesselt werden. Die beiden Polizeibeamten wurden bei den Widerstandshandlungen des 28-Jährigen leicht verletzt. Der 28-Jährige zog sich ebenfalls eine leichte Verletzung zu. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachtes des Diebstahls, der Trunkenheit im Verkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Hausfriedensbruch

GÜNZBURG. Im Rahmen der Streifenfahrt wurde Polizeibeamten am gestrigen Sonntag kurz vor Mitternacht mitgeteilt, dass sich im Gebäude der ehemaligen Kaffeefabrik mehrere Personen aufhalten sollen. Unter dem Einsatz von insgesamt drei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Günzburg wurde das besagte Gebäude durchsucht. In dem Gebäude konnten von den Beamten insgesamt zehn Personen im Alter von 17 bis 19 Jahren angetroffen werden. Nachdem ihre Identität festgestellt wurde, wurden ihnen Platzverweise erteilt. Die Angetroffenen waren zum Teil erheblich alkoholisiert. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruches eingeleitet.

Beleidigung

GÜNZBURG. Gestern Abend beleidigten nach dem derzeitigen Ermittlungsstand auf dem Festplatz in Günzburg zwei Damen im Alter von 26 und 53-Jahren eine 35-Jährige und einen 60-Jährigen massiv mit Kraftausdrücken. Die beiden Tatverdächtigen waren offensichtlich alkoholisiert. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet.

Pkw beschädigt

GÜNZBURG. In dem Zeitraum vom 10.08.2019, 22.00 Uhr bis 11.08.2019, 08.45 Uhr wurde in der Schlehdornstraße ein Pkw beschädigt, in dem er mit roter Farbe beschmiert wurde. Dabei verursachte der unbekannte Täter einen Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Diebstahl

GÜNZBURG. Einem 24-Jährigen wurde während seines Aufenthaltes in einer Diskothek in der Wilhelm-Maybach-Straße am gestrigen Sonntag gegen 01.00 Uhr der Geldbeutel gestohlen. Der unbekannte Täter erbeutete hierbei unter anderem Bargeld in der Höhe von etwa 200 Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, erbeten.

Versuchter Diebstahl eines Fahrrades

GÜNZBURG. Am vergangenen Sonntag kurz vor 04.00 Uhr begab sich ein 24-Jähriger unberechtigt auf ein Firmengelände in der Denzinger Straße in Wasserburg und versuchte dort ein Fahrrad zu entwenden. Dies wurde von einem Sicherheitsmitarbeiter bemerkt, der den Mann schließlich stellte und die Polizei verständigte. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des Hausfriedensbruches und Diebstahl eingeleitet.

Unfallflucht

GÜNZBURG. Auf dem Parkplatz des Freizeitparks „LEGOLAND“ wurde am gestrigen Sonntag in dem Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 19.40 Uhr ein dort geparkter grauer Pkw, Ford Focus, angefahren und beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der von ihm verursachte Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. dem unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. 

Verkehrsunfall

BIBERTAL. Am gestrigen Sonntag kurz nach 03.00 Uhr stieß ein 19-Jähriger mit seinem Pkw in der Straße „Am Socket“ in Bühl beim Vorbeifahren gegen einen geparkten Pkw. Dabei entstand ein Schaden von mehr als 2000 Euro.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

GÜNZBURG. Gestern Abend kurz nach 22.00 Uhr wurde im Bereich des Auwegs ein Pkw von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg angehalten und dessen Fahrer kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Eine Überprüfung ergab einen Alkoholwert von mehr als 0,5 Promille. Den 53-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

GÜNZBURG. In der Dillinger Straße wurde gestern Nachmittag ein Pkw von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg angehalten und der 78-jährige Fahrer kontrolliert. Dieser war alkoholisiert. Eine Überprüfung ergab einen Alkoholwert von mehr als 0,5 Promille. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro und einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Mehr lokale News

Menü