, ,

Auszug Polizeibericht 13. März: Versuchter Trickbetrug – angeblicher Mitarbeiter einer Softwarefirma

Weitere Themen des Tages: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Krumbach, Unfallflucht in Leipheim, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Krumbach, Einbruch in ein leerstehendes Bürogebäude in Günzburg, Unfallflucht in Leipheim

Übersicht …

  • Roggenburg: Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
  • Krumbach: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Bubesheim: Versuchter Trickbetrug – angeblicher Mitarbeiter einer Softwarefirma
  • Günzburg: Einbruch in ein leerstehendes Bürogebäude
  • Leipheim: Unfallflucht
  • Günzburg: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • Günzburg: Fahrten unter Drogeneinfluss

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

ROGGENBURG. Am 12.03.2020 ereignete sich um 12.55 Uhr auf der Staatsstraße 2019 zwischen Ingstetten und Deisenhausen ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 3.500 Euro. Ein 23-Jähriger befuhr zur Unfallzeit mit seinem Pkw die Staatsstraße 2019 in Richtung Deisenhausen. Im dortigen Waldstück kam der 23-Jährige in einer leichten Kurve auf das Bankett und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Pkw. Der 23-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KRUMBACH. Im Zeitraum von Mittwoch, 11.03.2020, 19.30 Uhr bis Donnerstag, 12.03.2020, 07.30 Uhr ereignete sich Am Buchkopf in Krumbach eine Verkehrsunfallflucht. Ein 36-Jähriger hatte vor einem Anwesen seinen weißen Kleintransporter geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er auf der rechten Fahrzeugseite einen Streifschaden. Der Gesamtschaden wurde mit ca. 200 Euro angegeben. Zeugen, welche Hinweise zu dieser Unfallflucht geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Krumbach unter der Telefonnummer 08282/905111 zu melden.

Versuchter Trickbetrug – angeblicher Mitarbeiter einer Softwarefirma

BUBESHEIM. Gestern Nachmittag erhielt ein 62-Jähriger einen Anruf, bei welchem sich der Anrufer als angeblicher Mitarbeiter einer Softwarefirma vorstellte. Der Angerufene erkannte sofort die bekannte Betrugsmasche und legte auf. Die Polizei warnt nochmals ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche, bei der die Anrufer unter dem Vorwand, dass sich auf dem Computer eine Schadsoftware befinden würde, einen Online-Zugriff auf das Computersystem des Angerufenen zu bekommen. Im weiteren Verlauf spähen die Täter entweder die Daten auf dem PC aus oder sperren diese und verlangen für die Entsperrung die Bezahlung eines Geldbetrages. Die Polizei bittet darum, solche Anrufe grundsätzlich anzuzeigen.

Einbruch in ein leerstehendes Bürogebäude

GÜNZBURG. In dem Zeitraum der letzten zwei Wochen wurde in der Schreberstraße in ein leerstehendes Bürogebäude eingebrochen. Die Büroräume wurden durchwühlt, der bislang unbekannte Täter stahl ein Notebook. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

LEIPHEIM. Im Schloßhaldenweg wurde in dem Zeitraum vom 10.03.2020, 15.00 Uhr bis 11.03.2020, 19.00 Uhr der Gartenzaun eines Wohnanwesens angefahren und beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher, welcher einen Schaden von mehreren hundert Euro verursachte, entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-0 erbeten.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag wurde im Stadtgebiet ein 18-Jähriger von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Gegen den 18-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Fahrten unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg hielt gestern Nachmittag einen Pkw in der Augsburger Straße an und führte bei dem 19-jährigen Fahrer einer Verkehrskontrolle durch. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung diesen Verdacht bestätigen, erwartet den Mann ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

GÜNZBURG. Heute Morgen hielt eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg im Stadtgebiet einen Pkw an und kontrollierte den 28-jährigen Fahrzeuglenker. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der 28-Jährige sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bestätigt die Blutuntersuchung diesen Verdacht, muss der Mann im Rahmen eines Bußgeldverfahrens mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot und einem Bußgeld von mindestens 500 Euro rechnen.

Mehr lokale News

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü