Auszug Polizeibericht 14. Dezember: Körperverletzung in Krumbach – Geschädigte gesucht

Weitere Themen des Tages: Unfallflucht in Riedhausen, Fälschung von Kundendaten in Günzburg, Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz in Ichenhausen und Günzburg, Erpressung in Günzburg, Sachbeschädigungen in Krumbach

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallflucht in Riedhausen, Körperverletzung in Krumbach – Geschädigte gesucht, Sachbeschädigungen in Krumbach

Übersicht …

  • Riedhausen: Unfallflucht
  • Günzburg: Fälschung von Kundendaten
  • Ichenhausen/Günzburg: Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz
  • Günzburg: Erpressung
  • Krumbach: Körperverletzung – Geschädigte gesucht
  • Krumbach: Sachbeschädigungen

Unfallflucht

RIEDHAUSEN. Ein Unfallschaden an einem Holzzaun in Riedhausen, St.-Vitus-Straße, wurde durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer verursacht, aber nicht gemeldet. Der Zaun wies rötliche Lackspuren auf und die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 150 Euro. Der Zeitraum, in dem der Schaden entstanden sein könnte, liegt zwischen dem 10. und dem 13. Dezember. Zeugen, die beobachtet haben wie es zu dem Sachschaden kam, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Günzburg unter Telefon 08221/919-0 zu melden.

Fälschung von Kundendaten

GÜNZBURG. Ein 49-Jähriger teilte am Sonntag mit, dass seine Kreditkartendaten unberechtigt verwendet worden waren, um bei einem Internethändler Bestellungen auszuführen. Anscheinend hatte der unbekannte Täter ein fingiertes Kundenkonto eröffnet, über das mehrere Bestellungen in Höhe von 360 Euro getätigt wurden. Aufgrund bislang unbekannter Diskrepanzen, erfolgte durch den Händler allerdings keine Autorisierung der Bestellungen, sodass es zu keinem Vermögensschaden kam.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

ICHENHAUSEN. Der Stadtpark Ichenhausen wurde am frühen Sonntagabend einer Infektionsschutzkontrolle unterzogen. Aus der Tiefgarage beim Schulmuseum konnte lautes Stimmengewirr vernommen werden und eine Gruppe von acht Personen war über die Gitterfenster zu sehen. Die Beamten stellten sie zur Rede, worauf sechs von ihnen zu Fuß flüchteten. Bei zwei der Angetroffenen konnten die Personalien festgestellt werden. Die beiden 18-Jährigen behaupteten, dass sie die geflüchteten Personen nicht kennen würden, was wenig glaubhaft war, da sie zuvor bei intensiven Gesprächen beobachtet worden waren.

ICHENHAUSEN. Beim Tanken seines PKW’s trug ein 29-Jähriger keinen Mund-Nasen-Schutz und zeigte auch, auf Hinweis der Beamten, kein Verständnis für diese Maßnahme. Er wurde daraufhin auf ein Schild aufmerksam gemacht, welches eindeutig auf die Maskenpflicht beim Tanken hinweist. Daraufhin setzte er einen Mund-Nasen-Schutz auf.

GÜNZBURG. Am Bahnhofsvorplatz im Bereich von Gleis 1 wurde ein 44-jähriger Mann ohne Mund-Nasen-Schutz angetroffen. Er wolle hier nur einen Spaziergang machen, war seine Begründung. Ebenso sprachen die Beamten eine 20-jährige Frau an, die keinen Schutz trug. Ihre Begründung war, sie wisse nichts von einer Maskenpflicht und verweigerte jegliche Angaben.

Erpressung

GÜNZBURG. Ein 71-jähriger Rentner erstattete Anzeige, da er beim Besuch einer Internetseite eine Virenmeldung erhalten hatte. Um dieses Problem zu beheben, sollte er den angeblichen Microsoft-Service telefonisch kontaktieren. Er kam dieser Aufforderung nach und erlaubte dem Servicedienst einen Remote-Zugriff auf seinem PC. Zudem wurde er aufgefordert, sofort 350 Euro zu bezahlen, andernfalls könne das Problem nicht behoben werden. Der Geschädigte bezahlte den geforderten Betrag per Google-Play-Karten.

Körperverletzung – Geschädigte gesucht

KRUMBACH. Am gestrigen Sonntag, den 13.12.2020 gegen 14:35 Uhr teilte ein Zeuge eine Körperverletzung in der Adolf-Kolping-Straße, östlich des Stadtgartens, mit. Ein junger Mann und eine junge Frau, beide Anfang 20, hatten einen Streit in dessen Verlauf, der junge Mann der Frau ein Fußtritt verpasste. Als die Geschädigte am Boden lag, bekam sie nochmals einen Tritt gegen die Hüfte. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtete, verständigte die Polizei. Bis zum Eintreffen der Streife war jedoch niemand mehr vor Ort. Die Geschädigte hat sich im Nachhinein auch nicht bei der Polizeiinspektion Krumbach gemeldet. Hinweise zu dem Vorfall bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter Tel. 08282/905-0.

Sachbeschädigungen

KRUMBACH. In der Nacht zum gestrigen Sonntag, den 13.12.2020 beschädigte ein unbekannter Täter einen Mülleimer im Stadtpark. Der komplette Behälter wurde aus der Verankerung gerissen. Im „Diemgässchen“ schlug der Täter außerdem noch die Scheibe am Schaukasten des Kneippvereins ein. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Hinweise zu dem Vorfall bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter Tel. 08282/905-0.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups