, ,

Auszug Polizeibericht 16. August: Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte in Ichenhausen

Weitere Themen des Tages: Internetbetrug in Bibertal, Diebstahl einer Bande in Neuburg an der Kammel, Fahrten unter Alkoholeinfluss in Hochwang und Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diskobesucher versprüht an einer Tankstelle in Günzburg Kraftstoff, Diebstahl in Jettingen-Scheppach

Übersicht …

  • Günzburg: Diskobesucher versprüht an einer Tankstelle Kraftstoff
  • Neuburg an der Kammel: Diebstahl einer Bande
  • Jettingen-Scheppach: Diebstahl
  • Ichenhausen: Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte
  • Bibertal: Internetbetrug
  • Günzburg/Ichenhausen: Verkehrsunfälle
  • Hochwang/Günzburg: Fahrten unter Alkoholeinfluss

Diskobesucher versprüht an einer Tankstelle Kraftstoff

GÜNZBURG. Im Pressebericht vom 11.08.2019 war darüber informiert worden, dass am Sonntag, den 11.08.2019, gegen 02:00 Uhr, ein 29-jähriger Besucher einer in der Wilhelm-Maybach-Straße befindlichen Diskothek aus noch ungeklärten Gründen gegen einen dort geparkten Pkw trat. Daraufhin lief er in Richtung einer im näheren Umfeld gelegenen Tankstelle und sorgte dort weiter für Unruhe. 
Durch Kräfte des Sicherheitsdienstes konnte der Mann zunächst festgehalten und im Anschluss an eine Streife der Polizeiinspektion Günzburg übergeben werden. Hierbei ergab sich die Erkenntnis, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Der an dem beschädigten Pkw verursachte Schaden beträgt mehr als 100 Euro.  Im Zuge der Ermittlungen ergab sich zwischenzeitlich der Hinweis, dass der mutmaßliche Tatverdächtige zur beschriebenen Tatzeit an der Tankstelle in der Wilhelm-Maybach-Straße einen Zapfhahn ergriffen habe und eine geringe Menge Kraftstoff (Diesel) auf dem Boden versprüht haben soll. Nach bisher nicht gesicherten Erkenntnissen soll er zudem ein Feuerzeug in der Hand gehabt haben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere die beschriebene Situation an der Tankstelle, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Diebstahl einer Bande

NEUBURG AN DER KAMMEL. Am Donnerstag, gegen 10:50 Uhr, betrat ein 37-Jähriger, der nach Arbeit oder Spenden fragen wollte, eine nicht versperrte Wohnung in Wattenweiler. In der Wohnung entnahm er aus einer Geldbörse Geld und verließ diese im Anschluss wieder. Die beiden 32- und 33-jährigen Begleiter standen währenddessen Schmiere. Anschließend versuchten die Männer noch eine gekippte Terrassentüre eines anderen Hauses zu öffnen. Dabei wurden sie jedoch beobachtet. Die Polizei konnte die Männer nach kurzer Fahndung feststellen und festnehmen. Die Männer wurden am heutigen Freitag dem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ gegen die drei Männer Haftbefehl. Daher wurden sie in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Es erwartet sie eine Anzeige wegen Bandendiebstahls. 

Diebstahl

JETTINGEN-SCHEPPACH. In der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag wurden von einem bisher unbekannten Täter drei amtliche Kennzeichen von Fahrzeugen abgerissen, die am Jettinger Bahnhof abgestellt waren. Eines der Kennzechen wurde wenig später am Scheppacher Sportplatz aufgefunden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte

ICHENHAUSEN. Gestern Abend stellte ein Verantwortlicher der Grundschule in der Friedrich-Jahn-Straße fest, dass sich drei Personen unberechtigt auf dem Schulgelände aufhielten. Auf die Aufforderung des Mannes an die zwei Männer im Alter von 17 und 20 Jahren, sowie an die junge Frau im Alter von 18 Jahren das Schulgelände zu verlassen wurde der 17-Jährige aggressiv. Als der Mann schließlich mit einem Mobiltelefon die Polizei verständigen wollte, wurde er von dem 20-Jährigen von vorn bedrängt. Der 17-Jährige nahm dann den Mann in den sogenannten „Schwitzkasten“ und drückte ihn nach unten. Dem Geschädigten fiel dabei das Mobiltelefon aus der Hand. Als er sich aufrichtete und in Sicherheit bringen wollte, wurde er mehrfach vom 17- und 20-Jährigen attackiert. Schließlich gelang es dem Geschädigten mit seiner Begleiterin ins Schulgebäude zu flüchten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde der 38-Jährige nicht verletzt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndung konnten der 20-Jährige und die 18-Jährige im Stadtbereich durch die Polizei angetroffen und festgenommen werden. Im Laufe der weiteren polizeilichen Maßnahmen konnte auch der 17-Jährige festgenommen werden. Bei ihm wurde zudem das Mobiltelefon des 38-jährigen Geschädigten festgestellt. Dieses hatte er offensichtlich am Tatort widerrechtlich an sich genommen. Zur weiteren Sachverhaltsabklärung wurden alle drei mutmaßlichen Tatverdächtigen zur Polizeiinspektion Günzburg verbracht. Der 17-Jährige verhielt sich auf der Dienststelle weiter aggressiv und leistete gegen die Durchsetzung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen Widerstand, der nur durch Anwendung von einfacher körperlicher Gewalt durch die Polizeibeamten beendet werden konnte. Gegen den 20-Jährigen und den 17-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und Hausfriedensbruchs eingeleitet. Gegen den 17-Jährigen besteht zudem unter anderem der Verdacht des Diebstahls und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Gegen die 18-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruches eingeleitet. Insgesamt mussten neun Streifenbesatzungen bei dem Vorfall eingesetzt werden.

Internetbetrug

BIBERTAL. Eine Dame bestellte über eine Online-Verkaufsplattform einen sogenannten E-Scooter im Wert von mehr als 200 Euro und bezahlte diesen. Die bestellte Ware wurde ihr jedoch nicht geliefert. Daraufhin erstattete sie Anzeige bei der Polizei, die nun die Ermittlungen zur Feststellung des vermeintlichen Verkäufers aufgenommen hat.

Verkehrsunfälle

ICHENHAUSEN. Am Nachmittag des vergangenen Mittwoch betankte eine 30-Jährige ihren Pkw an einer Tankstelle in der Günzburger Straße. Als sie zur Kasse ging, machte sich ihr Fahrzeug selbständig und rollte gegen einen anderen abgestellten Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Dame ihren Pkw nicht ausreichend gesichert hatte.

GÜNZBURG. Heute Nacht gegen 02.15 Uhr fuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer von der Tulpenstraße in die Augsburger Straße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf der Augsburger Straße herannahenden Pkw, welcher von einem 56-Jährigen gefahren wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, bei welchem ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro entstand.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag wurde von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg in der Heidenheimer Straße ein Pkw angehalten und der Fahrer kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Eine Überprüfung ergab einen Alkoholwert von mehr als 0,5 Promille. Den Pkw-Lenker erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

HOCHWANG. Heute Nacht gegen 01.30 Uhr hielt eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg im Ortsbereich einen Pkw an und unterzog dessen Fahrer einer Verkehrskontrolle. Hierbei musste festgestellt werden, dass der Mann alkoholisiert war. Eine Überprüfung ergab einen Alkoholwert von mehr als 0,5 Promille. Gegen den Pkw-Lenker wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, bei dem er mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro und einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen muss.

Mehr lokale News

Menü