Auszug Polizeibericht 16. Februar: Eisplatte durchschlägt Windschutzscheibe in Neuburg an der Kammel

Weitere Themen des Tages: Ladendetektiv überführt Ladendiebin in Krumbach, Betrugsversuch in Leipheim, Fahrten unter Drogeneinfluss in Günzburg, Warenbetrug im Bibertal und Kötz, Tankkarte gefälscht in Ichenhausen, Verkehrsunfall mit Personenschaden in Günzburg, Auffahrunfall in Kötz

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute keine Zeugenaufrufe der Polizei

Übersicht …

  • Neuburg an der Kammel: Eisplatte durchschlägt Windschutzscheibe
  • Krumbach: Ladendetektiv überführt Ladendiebin
  • Leipheim: Betrugsversuch
  • Günzburg: Fahrten unter Drogeneinfluss
  • Bibertal/Kötz: Warenbetrug
  • Ichenhausen: Tankkarte gefälscht
  • Günzburg: Verkehrsunfall mit Personenschaden
  • Kötz: Auffahrunfall

Eisplatte durchschlägt Windschutzscheibe

NEUBURG A.D. KAMMEL. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer war am gestrigen Montag, den 15.02.2021, gegen 07.40 Uhr auf der Staatsstraße 2024 in Richtung Langenhaslach unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Kirchsteigstraße kam ihm ein Pkw mit Anhänger entgegen. Als sich die Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, löste sich vom Anhänger eine Eisplatte und prallte gegen die Windschutzscheibe des Pkw. Die Scheibe zersplitterte hierdurch komplett. Der junge Mann wurde durch die umherfliegenden Splitter leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Vom verursachenden Gespann ist nur bekannt, dass der Anhänger einen hohen Aufbau mit blauer Plane hatte.

Ladendetektiv überführt Ladendiebin

KRUMBACH. Ein Ladendetektiv wurde einer 54-jährigen Hausfrau in einem Discounter in der Bahnhofstraße am gestrigen Nachmittag gegen 15.45 Uhr zum Verhängnis. Der Ladendetektiv beobachtete die Frau, wie sie Waren von eigentlich geringem Wert in ihre Jacke steckte. Als sie an der Kasse nur die Waren im Einkaufswagen bezahlte, wurde die Diebin vom Detektiv angehalten und die Polizei verständigt.

Betrugsversuch

LEIPHEIM. Ein 35 Jahre alter Mann erhielt von einem Inkassounternehmen eine Mahnung. Er solle den noch ausstehenden Betrag, in Höhe von 37,55 €, für eine Bestellung bei einem Onlinehändler begleichen. Der Geschädigte hatte jedoch nichts bestellt und meldete den Betrugsversuch. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Bestellung von einem Kundenkonto getätigt worden war, das nicht dem Mann gehört.

Fahrten unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Am Montag gegen 18.00 Uhr sichtete eine Streifenbesatzung auf der Ichenhauser Straße einen mit fünf Männern besetzten Pkw. Nachdem der Fahrer des Autos das Wenden der Streife bemerkte, vollzog er ein auffälliges Fahrmanöver und hielt an. Aufgrund von typischen Anzeichen des Drogenkonsums wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw sicher an der Wohnanschrift abgestellt.

GÜNZBURG. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnte von den Beamten in einem Pkw deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen werden. Bei der Befragung des 17-jährigen Beifahrers händigte dieser eine geringe Menge aus, die er in der Unterhose versteckt hatte. Der 18-jährige Fahrer gab zu, dass er vor kurzem Marihuana konsumiert hatte. Er wurde im Anschluss einer Blutentnahme unterzogen.

Warenbetrug

BIBERTAL. Ein 53-jähriger Mann gab im Internet den Suchbegriff „polizeiliches Führungszeugnis“ ein und stieß dabei auf eine entsprechende Webseite. Er bestellte über diese Webadresse für 13 Euro ein Führungszeugnis. Da er dies zunächst per Vorkasse auf ein niederländisches Konto bezahlt hatte und danach noch per Kreditkarte, wollte er einen der beiden Aufträge über die Kontaktseite des Bundesjustizministeriums stornieren. Diese teilten ihm sofort mit, dass es sich bei seiner Bestellung um eine Betrugsmasche handelte.

KÖTZ. Eine 31-jährige Geschädigte meldete bei der Polizeiinspektion Günzburg, dass sie auf einem Internetportal einen Sattel bestellt hatte und dieser nicht geliefert worden war. Die Verkäuferin des Sattels sei nicht mehr erreichbar, daher erstattete sie Anzeige.

Tankkarte gefälscht

ICHENHAUSEN. Ein bislang unbekannter Täter kopierte vermutlich die Tankkarte einer hiesigen Firma bei einem Tankvorgang in Deutschland. Es wird vermutet, dass unberechtigter Weise eine Karte nachgemacht wurde, da die Originalkarte noch im Besitz der Firma ist. Diese gefälschte Karte benutzte der Täter etwa drei Monate später von Schweden aus und belastete das Firmenkonto mit einem Betrag von 1.999,99 Euro.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

GÜNZBURG. Am Montagmittag gegen 11.25 Uhr befuhr eine 24-Jährige mit ihrem Pkw die Geschwister-Scholl-Straße in Günzburg in Richtung Ichenhauser Straße. An der dortigen Einmündung wollte sie nach links in die Ichenhauser Straße abbiegen. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Kleintransporter, von der Stadtmitte kommend, auf der Ichenhauser Straße. Am Übergang in die Geschwister-Scholl-Straße wollte er auf der Vorfahrtsstraße geradeaus weiterfahren. Die Pkw-Fahrerin übersah beim Linksabbiegen den entgegenkommenden Transporter und erfasste mit ihrer Front die linke Fahrzeugseite. Sie wurde dabei leicht verletzt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Transporter-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Auffahrunfall

KÖTZ. Ein 57-Jähriger fuhr mit seinem Pkw am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr hinter einer 63-jährigen Pkw-Fahrerin die Ulmer Straße in absteigender Fahrtrichtung. An der Kreuzung Ulmer Straße/Günzburger Straße bremste die Frau aufgrund eines Verkehrszeichens ordnungsgemäß ab und gewährte die Vorfahrt. Der nachfolgende Verkehrsteilnehmer reagierte zu spät und fuhr hinten auf. Der gesamte Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups