, ,

Auszug Polizeibericht 16. Oktober: Betriebsunfall in Dürrlauingen

Weitere Themen des Tages: Fahrt unter Alkoholeinfluss in Leipheim, Fahrt unter Drogeneinfluss in Leipheim, Diebstahl in Leipheim, Urkundenfälschung, Vergehen Aufenthaltsgesetz, Kontoeröffnungsbetrug und widerrechtliche Arbeitsaufnahme auf der A8, Lkw-Fahrer überschreitet Tageslenkzeit erheblich u. a. auf der A8 bei Leipheim, Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A8 bei Günzburg, Verkehrsunfall mit Sachschaden in Krumbach, Rentner stiehlt in Offingen Zigaretten im Supermarkt

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl in Leipheim, Verkehrsunfälle in Günzburg und Bibertal

Übersicht …

  • Leipheim: Fahrt unter Alkoholeinfluss
  • Leipheim: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Leipheim: Diebstahl
  • Günzburg/Bibertal: Verkehrsunfälle
  • A8/Günzburg: Urkundenfälschung, Vergehen Aufenthaltsgesetz, Kontoeröffnungsbetrug und widerrechtliche Arbeitsaufnahme
  • A8/Leipheim: Lkw-Fahrer überschreitet Tageslenkzeit erheblich u. a.
  • A8/Günzburg: Verkehrsunfall mit Personenschaden
  • Krumbach: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Offingen: Rentner stiehlt Zigaretten im Supermarkt
  • Dürrlauingen: Betriebsunfall in Dürrlauingen

Fahrt unter Alkoholeinfluss

LEIPHEIM. Am 16.10.20 gegen 00.40 Uhr wurde in der Marktstraße in Leipheim ein Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem 52-jährigen Fahrer konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Bei einem durchgeführten Alkoholtest wurde der Verdacht bestätigt. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot von 1 Monat.

Fahrt unter Drogeneinfluss

LEIPHEIM. Am 15.10.20 gegen 22.30 Uhr wurde in der Albert-Einstein-Straße in Leipheim ein Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem 24-jährigen Fahrer konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Den Mann erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot von 1 Monat.

Diebstahl

LEIPHEIM. In der Zeit vom 14.10.20, 20.00 Uhr bis 15.10.20, 12.30 Uhr wurde aus einem Kuhstall im Riedweg in Leipheim ein Weidezaungerät entwendet. Das Gerät war in dem Kuhstall befestigt und wurde dort mit Gewalt entfernt. Das Gerät hatte einen Zeitwert von 1200,- Euro. Bei dem Landwirt wurden in letzter Zeit bereits drei weitere Weidezaungeräte entwendet. Zeugenhinweise zu den Diebstählen werden an die Polizeiinspektion Günzburg erbeten.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG/B16. Am 15.10.20 gegen 12.15 Uhr ereignete sich auf der B 16 Höhe Autobahn BAB 8 ein Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw auf der linken Spur der B 16 Richtung Süden. Die Frau bremste ihr Fahrzeug ab, da die Ampel an der Autobahnauffahrt auf Rot schaltete. Ein dahinter fahrender 41-jähriger Lkw-Fahrer erkannte dies zu spät. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden zog er mit seinem Lkw auf die rechte Spur und übersah hierbei einen auf dieser Spur fahrenden 37-jährigen Mann mit seinem Pkw. Der Lkw rammte den rechts neben ihm fahrenden Pkw. Hierdurch wurde der Pkw nach rechts von der Straße geschoben. Der Pkw kam im Grünstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An dem Lkw und dem Pkw des 41-jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.500 Euro. Der Pkw der Frau wurde nicht beschädigt.

BIBERTAL. Am 15.10.20 gegen 06.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße GZ 23 zwischen Opferstetten und Kissendorf ein Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw von Opferstetten Richtung Kissendort. In einer Rechtskurve vor der Ortseinfahrt Kissendorf wurde die Frau aufgrund gesundheitlicher Probleme kurzzeitig bewusstlos und kam aufgrund dessen mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Hierbei prallte sie mit einem entgegenkommenden Pkw eines 59-jährigen Mannes zusammen. Der Mann wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Urkundenfälschung, Vergehen Aufenthaltsgesetz, Kontoeröffnungsbetrug und widerrechtliche Arbeitsaufnahme

GÜNZBURG/BAB 8. Am 15.10.2020 kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm in den Nachmittagsstunden auf der BAB 8, im Bereich der Anschlussstelle Günzburg, die Insassen eines Kleintransporters mit deutscher Zulassung. Bei der Überprüfung wies sich der Beifahrer des Fahrzeugs mit einem rumänischen Personalausweis aus. Bei der Überprüfung des Ausweises konnten Fälschungsmerkmale festgestellt werden. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung des Beschuldigten konnte zusätzlich ein gefälschter rumänischer Kartenführerschein aufgefunden werden. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass es sich bei dem Beschuldigten tatsächlich um einen 34-jährigen georgischen Staatsangehörigen handelt, welcher unter Verwendung der gefälschten Ausweispapiere im Inland einer Arbeitstätigkeit nachgegangen war und hier auch ein Bankkonto eröffnet hatte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich erhoben. Des Weiteren wurde dem Beschuldigten eine Ausreiseaufforderung ausgesprochen.

Lkw-Fahrer überschreitet Tageslenkzeit erheblich u. a.

LEIPHEIM/BAB 8. Am 15.10.2020 kontrollierten Beamte des Schwerverkehrstrupps der Verkehrspolizei Neu-Ulm in den Nachmittagsstunden an der Tank- und Rastanlage Leipheim einen Sattelzug mit rumänischer Zulassung. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 30-jährige Rumäne mehrfach ohne Verwendung seiner Fahrerkarte gefahren war und hierbei zumindest an einem Tag die zulässige Tageslenkzeit erheblich überschritten hatte. Der Fahrzeugführer musste für die Ordnungswidrigkeit eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Bereich hinterlegen. Gegen den Firmenverantwortlichen wird eine separate Halteranzeige erstattet und es wurde zusätzlich eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich erhoben.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

GÜNZBURG/BAB 8. Am 15.10.2020, um 18:56 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Kurz vor der Anschlussstelle Günzburg mussten vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt abbremsen, was der 21-jährige augenscheinlich zu spät wahrnahm. Infolgedessen brach sein Fahrzeug aus und geriet ins Schleudern. Er touchierte zunächst die links der Fahrbahn befindliche Betongleitwand, schleuderte anschließend nach rechts und kam von der Fahrbahn ab, wo er gegen die Böschung prallte. Der 21-Jährige erlitt durch den Unfall Rückenschmerzen und wurde zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Hierzu war die Feuerwehr Burgau im Einsatz.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

KRUMBACH. Am gestrigen Donnerstag, den 15.10.2020 gegen 15:55 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fahranfänger von einem Parkplatz auf die Augsburger Straße ein. Hierbei missachtete er den Vorrang eines Fahrzeuges, das auf der Augsburger Straße stadteinwärts unterwegs war. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rentner stiehlt Zigaretten im Supermarkt

OFFINGEN. Am Donnerstagvormittag konnte in einem Offinger Verbrauchermarkt ein Rentner beobachtet werden, wie er vier Schachteln Zigaretten in seine Tasche steckte. An der Kasse bezahlte jedoch lediglich seinen restlichen Einkauf. Die Tabakwaren hatte er nicht auf das Band der Kasse gelegt. Daraufhin wurde er von der Kassiererin angesprochen und der Filialleiter informiert. Diesem übergab er die Zigarettenpackungen im Wert von knapp 40 Euro. Der Mann wurde angezeigt und ihm wurde ein Hausverbot ausgesprochen.

Betriebsunfall in Dürrlauingen

DÜRRLAUINGEN. Im Rahmen eines Betriebspraktikums wurde eine Praktikantin am Donnerstagvormittag auch in die Funktion eines Gabelstaplers eingewiesen. Nachdem sie eine Probefahrt durch die Lagerhalle des Schulbetriebes absolviert hatte, fuhr sie jedoch plötzlich und unkontrolliert rückwärts. Dabei erfasste sie einen hinter dem Stapler an einem Regal stehenden Schüler, der nicht mehr ausweichen konnte. Er wurde mit dem rechten Bein und dem Brustbereich an das Regal gedrückt. Dabei wurde er verletzt, wie schwer ist noch nicht bekannt. Mit dem Rettungswagen kam der junge Mann in ein Krankenhaus.

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü