, ,

Auszug Polizeibericht 17. Januar: Hakenkreuz gesprüht in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Rentnerin erkennt Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“ in Landensberg, Unfallfluchten in Günzburg, Leipheim und Offingen, Körperverletzungen in Günzburg, versuchter Betrug im Bibertal

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallflucht auf Supermarktparkplatz in Offingen, Verkehrsunfallfluchten in Günzburg, Hakenkreuz gesprüht in Krumbach

Übersicht …

  • Landensberg: Rentnerin erkennt Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“
  • Offingen: Unfallflucht auf Supermarktparkplatz
  • Günzburg: Körperverletzung
  • Günzburg: Körperverletzung und Bedrohung
  • Günzburg: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • Günzburg: Betrug
  • Leipheim: Verkehrsunfallflucht
  • Bibertal: Versuchter Betrug
  • Günzburg: Verkehrsunfallfluchten
  • Krumbach: Hakenkreuz gesprüht

Rentnerin erkennt Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“

LANDENSBERG. Am Donnerstagmittag erhielt eine betagte Seniorin in Landensberg einen Anruf von einem vorgeblichen Polizeibeamten. Dieser erklärte ihr, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde. Da die Frau mehrmals beim Anrufer nachfragte, legte dieser auf, ohne dass es zu Geldforderungen oder der Angabe von persönlichen Daten kam. Im Anschluss verständigte die Dame die „richtige“ Polizei in Burgau. Von dort aus wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Unfallflucht auf Supermarktparkplatz

OFFINGEN. Eine Autofahrerin parkte Donnerstagmittag ihren roten Renault Clio zunächst auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Offinger Bahnhofstraße und tätigte für kurze Zeit ihre Einkäufe. Im Anschluss besuchte sie noch einen anderen Supermarkt in der Straße Am Sportplatz. Dort hielt sie sich ebenfalls kurze Zeit zum Einkaufen auf. Zuhause musste sie dann an ihrem Auto einen Schaden an der Stoßstange hinten rechts feststellen, der vor ihrer Einkaufstour noch nicht da war. Beamte der Polizei Burgau, die den Unfall aufnahmen, stellten an der Stoßstange Kratzer und eine Delle fest. Die Reparaturkosten werden auf 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die auf einem der beiden Supermarktparkplätzen Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Burgauer Polizei unter 08222 9690 in Verbindung zu setzen.

Körperverletzung

GÜNZBURG. Am 17.01.2020 gegen 3:00 Uhr wurde die Polizei zu einer Spielothek in die Dillinger Straße gerufen, da es dort offenbar zu eine körperlichen Auseinandersetzung kam. Vor Ort wurde ein 30-jähriger Mann angetroffen, der Schnittwunden an der Hand und eine Verletzung an der Lippe hatte. Der erheblich alkoholisierte Verletzte zeigte sich gegenüber der Polizei nicht kooperativ und gab lediglich an, er sei von mehreren ihm unbekannten Personen angegriffen wurde, wollte oder konnte jedoch keine näheren Angaben hierzu machen. Eine ärztliche Versorgung seiner Verletzungen lehnte der 30-Jährige ab.

Körperverletzung und Bedrohung

GÜNZBURG. Am 16.01.2020 gegen 17.35 Uhr ging ein 38-Jähriger auf der Maria-Theresia-Straße in Richtung Schützenstraße. Er bemerkte dann zwei sich nähernde Radfahrer, wobei einer von ihnen dem Fußgänger im Vorbeifahren gegen das Bein trat. Der Radfahrer fuhr dann einige Meter weiter, hielt einen Pflasterstein in der Hand und wartete dann auf den Fußgänger. Im Verlauf des folgenden verbalen Streites wurde der Fußgänger von dem unbekannten Radfahrer noch bedroht und beleidigt.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

GÜNZBURG. Am 16.01.20230 gegen 19.20 Uhr wurde ein 17-jähriger Jugendlicher am Bahnhof einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung seiner Person wurden bei ihm eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden. Das Rauschmittel wurde sichergestellt. Der 17-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht und dort seiner Mutter übergeben.

Betrug

GÜNZBURG. Am 16.01.2020 erstattete eine 28-jährige Frau Anzeige, da offensichtlich ihr Online-Konto eines Finanzdienstleisters durch einen Unbekannten gehackt wurde und dieser Unbekannte dann bei einer Online-Plattform verschiedene Waren im Wert von insgesamt ca. 1.300 Euro bestellte und die Bestellungen dann über das Online-Konto der Frau abrechnete.

Verkehrsunfallflucht

LEIPHEIM. Am 16.01.2020 gegen 12.30 Uhr ging eine 28-jährige Frau mit einem Kinderwagen und ihrem einjährigen Kind auf der Anderas-Weiss-Straße spazieren. Etwa auf Höhe Hausnummer 6 kam dann ein schwarzer Pkw-Kombi rückwärts aus einer Hofeinfahrt und stieß dabei gegen den leeren Kinderwagen. Der Fahrer des Pkw blieb kurz stehen und fragte, ob er den Kinderwagen angefahren hätte. Nachdem die Frau dies bejahte, fuhr der Pkw-Fahrer davon, ohne sich weiter zu kümmern. An dem Kinderwagen entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Versuchter Betrug

BIBERTAL. Am 16.01.2020 erhielt eine betagte Seniorin den Anruf einer unbekannten Frau, die versprach, dass die Rentnerin 97.000 Euro gewonnen habe. Um an den Gewinn zu gelangen, müsse die Frau aber erst 1.000 Euro Bearbeitungsgebühr überweisen.
Einem aufmerksamen Bankmitarbeiter ist es zu verdanken, dass es zu keinem Schaden kam, denn nach Kontaktaufnahme mit ihrer Bank fiel der Schwindel auf. Der Mitarbeiter verwies die Seniorin an die Polizei zur Anzeigenerstattung.

Verkehrsunfallfluchten

GÜNZBURG. Am 16.01.2020 gegen 13.00 Uhr parkte eine 27-jährige Frau ihren Pkw in der Reindlstraße auf dem Parkplatz eines Schuhgeschäftes. Als sie gegen 13.40 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr geparkter Pkw von einem unbekannten Fahrzeug hinten links angefahren worden war. Nachdem ein Zeuge das Kennzeichen des geflüchteten Pkw notiert hatte, konnte im Rahmen der weiteren Ermittlungen festgestellt werden, dass für den geflüchteten Pkw kein gültiger Versicherungsschutz besteht. Am angefahrenen Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

GÜNZBURG. Am 16.01.2020 gegen 8:00 Uhr stand eine 27-jährige Pkw-Fahrerin verkehrsbedingt wegen Ampelrückstau stadteinwärts auf der Augsburger Straße, kurz vor der Kreuzung Tulpenstraße. Ein bisher unbekannter Pkw kam von hinten herangefahren und wollte links an dem stehenden Pkw vorbeifahren. Hierbei streifte der vorbeifahrende Pkw jedoch den linken Außenspiegel des stehenden Pkw, wobei dessen Spiegel beschädigt wurde. Der vorbeifahrende Pkw fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221-9190.

Hakenkreuz gesprüht

KRUMBACH. Im Verlauf der vergangenen Tage hat ein bislang unbekannter Täter mit einem Farbspray ein Hakenkreuz auf eine Steintreppe gesprüht. Die Treppe befindet sich am Burgberg in der Nähe des Stadtparks. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter Tel. 08282/905-0.

Mehr lokale News

Menü