,

Auszug Polizeibericht 17. Juni: Verkehrsunfall durch technischen Mangel in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Wildunfall in Günzburg, fahrlässige Körperverletzung in Bubesheim

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute keine Zeugenaufrufe der Polizei

Übersicht …

  • Krumbach: Verkehrsunfall durch technischen Mangel
  • Günzburg: Wildunfall
  • Bubesheim: Fahrlässige Körperverletzung

Verkehrsunfall durch technischen Mangel

KRUMBACH. Am gestrigen Sonntag, den 16.06.2019 gegen 12:15 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Pkw und einem Anhänger auf der Staatsstraße 2019 in Richtung Deisenhausen. Aus unbekannter Ursache löste sich von der linken Seite des Anhängers ein Rad der Doppelachse. Zur gleichen Zeit kam ein Pkw entgegen, den das verselbständigte Rad touchierte. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Der Anhänger musste anschließend abgeschleppt werden, da sich das Rad nicht mehr montieren ließ. 

Wildunfall

GÜNZBURG. Am 17.06.2019, 01.30 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die B16 von Gundelfingen in Fahrtrichtung Günzburg, als ihm bei KM 1.800 ein Reh ins Fahrzeug lief. Dieses wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Pkw entstand ein Sachschaden an der Stoßstange.

Fahrlässige Körperverletzung

BUBESHEIM. Der 14-jährige Geschädigte kam am 16.06.2019 zur Polizeiinspektion Günzburg und zeigte eine Körperverletzung an, die sich bereits am 04.06.2019, gegen 20.00 Uhr ereignete. Der Jugendliche befuhr mit seinem Fahrrad den Feldweg, Bühler Weg. Nach etwa 300 Meter traf er auf die Besitzerin eines Hundes. Diese warnte den Geschädigten vor ihrem Hund und rief diesen zu sich. Der Hund rannte jedoch auf den Jugendlichen zu, woraufhin der Jugendliche in einen Acker sprang. Dort wurde er von dem Hund in die linke Gesäßhälfte gebissen. Gegen die bislang unbekannte Hundehalterin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Mehr lokale News

Menü