, ,

Auszug Polizeibericht 18. August: Sachbeschädigung durch Graffiti in Günzburg

Weitere Themen des Tages: Verkehrsunfall beim Ausfahren vom Parkplatz in Krumbach, Unfallflucht geklärt in Krumbach, Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug in Günzburg, Verkehrsunfälle mit Sachschaden in Günzburg, Ladendiebstahl in Günzburg, Fahrt unter Drogeneinfluss in Leipheim, Giftköder im Garten in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung durch Graffiti in Günzburg, Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug in Günzburg, Giftköder im Garten in Günzburg

Übersicht …

  • Krumbach: Verkehrsunfall beim Ausfahren vom Parkplatz
  • Krumbach: Unfallflucht geklärt
  • Günzburg: Sachbeschädigung durch Graffiti
  • Günzburg: Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
  • Günzburg: Verkehrsunfälle mit Sachschaden
  • Günzburg: Ladendiebstahl
  • Leipheim: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Günzburg: Giftköder im Garten

Verkehrsunfall beim Ausfahren vom Parkplatz

KRUMBACH. Am gestrigen Montag, den 17.08.2020 gegen 18:20 Uhr wollte ein 71-jähriger Pkw-Fahrer vom Gelände eines Discounters auf den Erwin-Bosch-Ring ausfahren. Nachdem der Fahrer mehrmals den Motor absterben ließ, legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr beschleunigt rückwärts. Hierbei fuhr er über einen Randstein und touchierte ein wartendes Fahrzeug, bevor er gegen die nördliche Gebäudemauer des Supermarktes prallte. Ein Alkoholtest verlief positiv, weshalb beim Verursacher eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Unfallflucht geklärt

KRUMBACH. Eine 56-jährige Pkw-Fahrerin parkte gestern gegen 14.55 Uhr aus einer Parklücke in der Brühlstraße aus. Hierbei fuhr sie rückwärts gegen das Heck eines geparkten Fahrzeuges. Anschließend stieg die Verursacherin aus und schaute nach dem entstandenen Schaden. Obwohl an dem geparkten Pkw ein deutlicher Schaden erkennbar war, stieg sie wieder ein und fuhr einfach davon. Diesen Vorgang beobachteten mehrere Zeugen, weshalb die Flüchtige kurze Zeit später gestellt werden konnte. Aufgrund des entstandenen Schadens am geparkten Pkw von ca. 1.000 Euro, stehen eine Geldstrafe und der Entzug der Fahrerlaubnis im nun folgenden Strafverfahren im Raum. Die Verkehrsunfallflucht, also das sogenannte unerlaubte Entfernen vom Unfallort, ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine ernstzunehmende Straftat.

Sachbeschädigung durch Grafiti

GÜNZBURG. Am Montag gegen 23:00 Uhr fiel einer Streifenbesatzung auf, dass der in der Krankenhausstraße abgestellte Blitzeranhänger, mit schwarzer Farbe beschmiert worden war. Der Blitzer wurde daraufhin auf seine Funktionsfähigkeit überprüft. Von den Beamten wurde festgestellt, dass der Blitzer nur noch beschränkt funktionsfähig war. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Günzburg unter Tel. 08221/919-0 zu melden.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug

GÜNZBURG. Ein unbekannter Täter hat, in der Nacht von Freitag auf Samstag, einen etwa 25 cm großen Kratzer in Form eines Kreuzes auf die Motorhaube eines PKW gemacht. Der PKW war auf dem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhauses in der Parkstraße abgestellt.
In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde dann, am gleichen PKW, ein Kratzer in Herzform auf die Motorhaube gemacht. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Auch hierzu werden Zeugen gebeten sich bei der Polizeiinspektion Günzburg unter Tel. 08221/919-0 zu melden.

Verkehrsunfälle mit Sachschaden

GÜNZBURG. Am Montag gegen 13:30 Uhr musste ein 31-jähriger PKW-Fahrer verkehrsbedingt an der Ampel auf der B16 anhalten. Ein nachfolgender 56-jähriger Autofahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Wagen auf. Dabei entstand bei ihm ein Frontschaden in Höhe von ca. 2000 Euro und ein Heckschaden beim Vordermann von etwa 1000 Euro.

GÜNZBURG. Kurz vor 12:00 Uhr befuhr eine 22-Jährige die Weißenhorner Straße in nordöstlicher Richtung und wollte in den Wasserburger Weg einbiegen. Hierbei übersah sie die von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 61-jährige Pkw-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Front und der linke Fahrzeugseite. Dabei entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Ladendiebstahl

GÜNZBURG. Am Montag bemerkte die Ladendetektivin in einem Verbrauchermarkt in der Augsburger Straße einen 35-Jährigen, als er eine Handyhalterung im Wert von knapp 5 Euro auspackte und an seinem Handy befestigte. Erst legte er die Halterung wieder zurück, entschied sich aber dann doch sie mitzunehmen, befestigte sie wieder an seinem Mobiltelefon und verstaute beides in seiner Jackentasche. Als er die Kasse passieren wollte ohne die Halterung zu bezahlen, wurde er von der Ladendetektivin angesprochen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

LEIPHEIM. Am Montagvormittag wurde der Fahrer eines Firmensprinters im Donauweg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrer fest. Ein freiwilliger Urintest wurde von dem Fahrer verweigert, daher ordnete die Streifenbesatzung eine Blutentnahme an. Die Weiterfahrt wurde untersagt und das Fahrzeug einem Mitarbeiter der betreffenden Firma übergeben.

Giftköder im Garten

GÜNZBURG. Ein Hundebesitzer meldete am Montagmorgen, dass er in seinem Garten im Wasserburger Weg zwei Fleischköder, mit blauem Schneckenkorn befüllt, gefunden hat. Einer seiner Hunde hatte bereits einen Köder zur Hälfte gefressen, ehe der Besitzer eingreifen konnte. Der Chihuahua-Mischling musste im Anschluss vorsorglich beim Tierarzt versorgt werden, ist jedoch wieder wohlauf. Es kam bereits in der Vergangenheit zu ähnlich gelagerten Fällen, daher bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter Tel. 08221/919-0.

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü