, ,

Auszug Polizeibericht 18. Februar: Unfallflucht auf der A 8 | Weißer Lkw gesucht

Weitere Themen des Tages: Rauschgift mitgeführt in Krumbach, Rauchmelder verhindert Wohnhausbrand in Uttenhofen, Verkehrsunfall an Engstelle in Balzhausen, Nach überfülltem Punktekonto in Leipheim ohne Fahrerlaubnis unterwegs, Ohne Visum in Deutschland angetroffen bei Jettingen-Scheppach, Vorsätzliche Körperverletzung in Günzburg, Verkehrsunfall in Bubesheim, Trickbetrug in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallflucht auf der A 8 bei Jettingen-Scheppach, Verkehrsunfall an Engstelle in Balzhausen

Übersicht …

  • Krumbach: Rauschgift mitgeführt
  • Uttenhofen: Rauchmelder verhindert Wohnhausbrand
  • Balzhausen: Verkehrsunfall an Engstelle
  • Leipheim: Nach überfülltem Punktekonto ohne Fahrerlaubnis unterwegs
  • Jettingen-Scheppach: Ohne Visum in Deutschland angetroffen
  • Günzburg: Vorsätzliche Körperverletzung
  • Bubesheim: Verkehrsunfall
  • Günzburg: Trickbetrug
  • A8/Jettingen-Scheppach: Unfallflucht auf der A 8 | Weißer Lkw gesucht

Rauschgift mitgeführt

KRUMBACH. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm führten am Vormittag des 17.02.2021 im Bereich Krumbach bei einem 16-Jährigen eine Personenkontrolle durch. Hierbei händigte der Jugendliche auf Vorhalt den Beamten eine kleine Menge Betäubungsmittel aus. Die Beamten beschlagnahmten die Betäubungsmittel und leiteten ein Strafverfahren ein.

Rauchmelder verhindert Wohnhausbrand

UTTENHOFEN. Der 42-jährige Bewohner eines Hauses am Bahnweg hörte am gestrigen Mittwoch gegen 23.55 Uhr den Warnton des Rauchmelders. Als er sich auf die Suche nach der Ursache machte, entdeckte der Mann eine Rauchentwicklung in einem Raum des Hauses, weshalb er sofort den Notruf absetzte. Anschließend verließen die drei Bewohner unverletzt das Haus.
Die eintreffenden Feuerwehren aus Uttenhofen, Ziemetshausen und Thannhausen konnten einen Schwelbrand in einer Zwischendecke lokalisieren und löschen. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein offenes Feuer verhindert werden. Die Bausubstanz des renovierten Hauses stammt aus dem Jahr 1860. Vermutlich kam es im Laufe der Zeit zu einem Leck am Kaminrohr. Die austretenden Funken des Kamins führten dann zu dem Schwelbrand am Balken in der Zwischendecke. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Verkehrsunfall an Engstelle

BALZHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 500 Euro Sachschaden kam es am gestrigen Mittwoch gegen 07.45 Uhr in der St.-Leonhard-Straße. Eine Engstelle aufgrund eines parkenden Lkw wollten zeitgleich zwei weitere Fahrzeuge passieren. Hierbei streiften sich die beiden Außenspiegel. Die beiden Beteiligten machten unterschiedliche Angaben über den Unfallhergang, weshalb die Polizeiinspektion Krumbach nach Zeugen sucht (Tel. 08282/905-0).

Nach überfülltem Punktekonto ohne Fahrerlaubnis unterwegs

LEIPHEIM. Bei der Verkehrskontrolle eines Pkw am Mittwochnachmittag durch die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei Neu-Ulm auf der Tank- und Rastanlage Leipheim an der BAB 8 konnte der Fahrzeugführer den Fahndern keinen Führerschein vorzeigen. Schnell stellte sich heraus, dass dem 51-jährigen Fahrer seine Fahrerlaubnis wegen zu vielen Punkten in Flensburg entzogen wurde. Dies hinderte ihn offenbar nicht am Fahrtantritt, weshalb die Beamten gegen ihn nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstellen werden. Zudem untersagten sie dem Mann die Weiterfahrt.

Ohne Visum in Deutschland angetroffen

JETTINGEN-SCHEPPACH. Bei der Kontrolle der Fahrgäste in einem Fernlinienbus auf dem Parkplatz Scheppacher Flur an der BAB 8 am Mittwochnachmittag stellten Beamte der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei Neu-Ulm bei einer 48-jährigen Mazedonierin fest, dass sie sich ohne Visum in Deutschland aufhielt. Eingereist war sie als Touristin, verlängerte dann aber illegal ihren zeitlich begrenzten Aufenthalt ohne Genehmigung um weiter 107 Tage. Bevor sie aufgefordert wurde das Bundesgebiet umgehend zu verlassen, musste sie noch vor Ort eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Bereich entrichten.

Vorsätzliche Körperverletzung

Günzburg. Am 17.02.21, kurz vor 21.00 Uhr, gerieten zwei Männer auf dem Marktplatz zunächst in einen verbalen Streit. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 32-jährige Beschuldigte dem 29-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Dies meldete der Geschädigte anschließend bei der Polizei. Kurze Zeit später erschien der Beschuldigte auf der Dienststelle und gab an, von dem Geschädigten geschlagen worden zu sein. Die Ermittlungen dauern noch an.

Verkehrsunfall

BUBESHEIM. Zum Unfallzeitpunkt, 17.02.21, 17.30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße GZ 4 von Kötz kommend in Fahrtrichtung Bubesheim. Zur gleichen Zeit fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Im Begegnungsverkehr touchierten sich die beiden Fahrzeuge jeweils mit ihrem linken Außenspiegel, wodurch diese beschädigt bzw. abgerissen wurden. Beide Fahrzeugführer gaben bei der Unfallaufnahme an, dass jeweils der andere Unfallgegner auf die Gegenfahrbahn geraten sei.

Trickbetrug

GÜNZBURG. Der Geschädigte wurde am 09.02.21, 14.00 Uhr, von einem Unbekannten auf dem Festnetztelefon angerufen und gab sich als Zahnarzt aus der Nachbarschaft aus. Der Anrufer bat den Geschädigten, für ihn zwei Pakete anzunehmen. Der Geschädigte stimmte der Bitte zu und wenige Minuten später erschien ein etwa 50-jähriger Zusteller mit zwei Paketen an dessen Anschrift. Dieser verlangte für die beiden Pakete ein Entgelt in Höhe von 127 Euro, was der Geschädigte sofort in bar bezahlte. Nach etwa einer Woche rief der Geschädigte den Zahnarzt an und forderte ihn auf, die Pakete bei ihm abzuholen. Dieser gab jedoch an, nichts bestellt zu haben und auch keine Pakete zu erwarten.

Unfallflucht auf der A 8 | Weißer Lkw gesucht

JETTINGEN-SCHEPPACH / BAB 8. Nach einem Unfall auf der A 8 am Mittwochnachmittag sucht die Autobahnpolizei Günzburg nach einem weißen Lkw. Dessen Fahrer hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle davon gemacht.
Gegen 17.20 Uhr war der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen, kurz nach der Anschlussstelle Burgau in Richtung Stuttgart unterwegs. Eine Autofahrerin fuhr zu dieser Zeit auf dem mittleren der drei Fahrstreifen und musste nach links ausweichen, da der Fahrer des Lkw auf ihren Fahrstreifen überwechselte. Auf dem linken Fahrstreifen kam es zur seitlichen Kollision mit einem Wagen, der dort fuhr. Dieser wiederum krachte gegen die Mittelschutzplanke. Der Fahrer des Wagens verletzte sich leicht. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei mit rund 25.000 Euro an. Der Lkw-Fahrer, welcher den Unfall ausgelöst hatte, fuhr ohne anzuhalten in Richtung Stuttgart weiter.
Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter Telefon 08221 / 919-311 entgegen.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups