, ,

Auszug Polizeibericht 20. November: Betrugsversuche – Schockanrufe in Leipheim

Weitere Themen des Tages: Unfallfluchten in Leipheim und Kötz, Verkehrsunfälle in Günzburg und Leipheim, Fahrt unter Drogeneinfluss in Günzburg, Illegaler Aufenthalt ohne Aufenthaltserlaubnis in Leipheim, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis auf der A8, Tankanzeige manipuliert auf der A8 bei Leipheim, E-Rollerfahrer bei Kontrolle in Offingen alkoholisiert

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute keine Zeugenaufrufe der Polizei

Übersicht …

  • Leipheim: Betrugsversuche – Schockanrufe
  • Leipheim/Kötz: Unfallfluchten
  • Günzburg/Leipheim: Verkehrsunfälle
  • Günzburg: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • A8/Leipheim: Illegaler Aufenthalt ohne Aufenthaltserlaubnis
  • A8/Leipheim: Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • A8/Leipheim: Tankanzeige manipuliert
  • Offingen: E-Rollerfahrer bei Kontrolle alkoholisiert

Betrugsversuche – Schockanrufe

LEIPHEIM. Gestern Nachmittag erhielten mehrere Bürger aus dem Stadtgebiet Anrufe, in denen ihnen der Anrufer glaubhaft machen wollte, dass ein Kind der Angerufenen einen Verkehrsunfall hatte. Mit dieser Lüge hatten die Täter die Absicht, von den Angerufenen die Übergabe bzw. Überweisung von Bargeld zu erreichen. Auch aufgrund der Medienberichterstattung erkannten die Angerufenen jeweils den betrügerischen Hintergrund und beendeten die Telefongespräche. Es kam zu keinem Vermögensschaden.
Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche, die unter dem Begriff „Schockanrufe“ hinreichend bekannt ist. Die Täter versuchen vorzutäuschen, dass ein naher Angehöriger oder Bekannter in eine Notlage geraten ist. Letztlich sollen die Angerufenen unter diesem Vorwand dazu gebracht werden, Bargeld zu übergeben oder zu überweisen. Die Polizei bittet darum, solche Anrufe grundsätzlich zur Anzeige zu bringen und diese Betrugsmasche auch im Bekannten-/Verwandtenkreis zu thematisieren.

Unfallfluchten

LEIPHEIM. Am frühen gestrigen Abend streifte die Fahrerin eines Pkws in der Günzburger Straße die neben der Fahrbahn befindliche Leitplanke. Anschließend entfernte sie sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Unfall konnte von einem Zeugen beobachtet werden. Anhand seiner Angaben konnte letztlich die Unfallverursacherin, eine Dame aus den Landkreis Günzburg, ermittelt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

KÖTZ. Gestern Nachmittag ordnete sich ein Pkw-Lenker an der Einmündung Bahnhofstraße – Hauptstraße in der Bahnhofstraße auf der Linksabbiegespur ein. Anschließend fuhr er jedoch rückwärts, um auf die Rechtsabbiegespur wechseln zu können. Beim der Rückwärtsfahrt übersah er einen hinter ihm befindlichen Pkw, welcher von einer 22-Jährigen gefahren wurde, und stieß mit diesem zusammen. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Unfallverursacher, ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg, konnte letztlich ermittelt werden. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Eine 50-jährige Pkw-Fahrerin fuhr gestern Nachmittag aus einer Grundstücksausfahrt auf die Wehrhofstraße ein. Dabei übersah sie einen auf der Wehrhofstraße herannahenden Pkw, welcher von einem 35-Jährigen gefahren wurde. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß bei welchem ein Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro entstand.

LEIPHEIM. In der Günzburger Straße fuhr gestern Vormittag ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus einer Grundstücksausfahrt auf die Fahrbahn ein und stieß dabei mit einem auf der Günzburger Straße herannahenden Pkw zusammen, welcher von einer 29-Jährigen gefahren wurde. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Gestern Abend hielt eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg in der Ulmer Straße einen Pkw zum Zweck der Verkehrskontrolle an und kontrollierte dessen 42-jährige Fahrerin. Bei der Kontrolle ergab sich für die Beamten der Verdacht, dass die Pkw-Lenkerin unter dem Einfluss von Drogen stand. Bei der Dame wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte die Blutuntersuchung diesen Verdacht bestätigen, muss die Pkw-Fahrerin mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro und einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen.

Illegaler Aufenthalt ohne Aufenthaltserlaubnis

LEIPHEIM / BAB 8. Am 18.11.2020 kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm in den Nachmittagsstunden auf der BAB A 8 im Bereich der Anschlussstelle Leipheim einen Fernreisebus mit deutscher Zulassung. Bei der Überprüfung eines 44-jährigen bosnischen Fahrgastes stellten die Beamten fest, dass sich dieser über ein Jahr im Inland aufgehalten hatte, ohne im Besitz einer erforderlichen Aufenthaltserlaubnis gewesen zu sein. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und ordneten eine Sicherheitsleistung im hohen dreistelligen Bereich an.

Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis

LEIPHEIM / BAB 8. Am 18.11.2020 kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm in den Nachmittagsstunden auf der BAB A 8 im Bereich der Anschlussstelle Leipheim einen 40-jährigen Kosovaren mit Wohnsitz im Inland als Fahrer eines Pkw mit deutscher Zulassung. Im Rahmen der Kontrolle zeigte der Fahrzeugführer einen mazedonischen Führerschein vor. Die Beamten überprüften den Führerschein und stellten fest, dass dieser gefälscht war. Sie unterbanden die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Tankanzeige manipuliert

LEIPHEIM / BAB 8. Am 17.11.2020 kontrollierten Beamte des Schwerverkehrstrupps der Verkehrspolizei Neu-Ulm gegen 23.00 Uhr an der Tank- und Rastanlage Leipheim einen 61-jährigen Ukrainer als Fahrer eines Sattelzugs mit litauischer Zulassung. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten Auffälligkeiten bei der Tankanzeige für den Abgasreiniger ‚Adblue‘ fest. Des Weiteren konnte der Lkw-Fahrer keinerlei Adblue-Tankbelege vorweisen. Aufgrund des Anfangsverdachts einer Manipulation an der Abgas- bzw. Fahrzeugsoftware stellten die eingesetzten Beamten die Sattelzugmaschine sicher und brachten sie zu einer Fachwerkstatt zur Durchführung einer Begutachtung. Wegen Verdacht des Computerbetruges und Verstoß gegen die Ausrüstungsvorschriften leiteten die Beamten zusätzlich ein Strafverfahren ein.

E-Rollerfahrer bei Kontrolle alkoholisiert

OFFINGEN. Bei einer am Donnerstag in Offingen durchgeführten Kontrolle eines E-Rollerfahrers stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Der Mann fuhr gegen 16:00 Uhr auf der Günzburger Straße orteinwärts. Ein Alkoholtest ergab einen Alkoholgehalt in der Atemluft, der über dem Grenzwert von 0,5 Promille lag. Die Beamten zeigten den Scooterfahrer wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit an. Nun muss er mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter

locally.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von FE Webdesign und E2 Online Marketing.

Menü
Wie viel kostet eine gute Website?
Preis berechnen
Kalkulator starten