Auszug Polizeibericht 22. August: Widerstand gegen Polizeibeamte u.a. in Ichenhausen

Weitere Themen des Tages: Enkeltrick-Betrug in Burgau, Verkehrsunfallflucht durch einen Lkw in Krumbach, Hausstand verbrannt in Neuburg/Kammel, Taxi genutzt und nicht bezahlt in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Fahrraddiebstähle in Burgau und Ichenhausen, Pkw-Reifen beschädigt und Streusäcke aufgeschlitzt in Thannhausen, Taxi genutzt und nicht bezahlt in Günzburg, Diesel abgezapft in Leipheim, Diebstahl einer Geldbörse in Ichenhausen, Unfallflucht in Günzburg

Übersicht …

  • Burgau: Enkeltrick-Betrug
  • Burgau: Fahrraddiebstahl
  • Neuburg/Kammel: Hausstand verbrannt
  • Deisenhausen: Versuchter Enkeltrickbetrug
  • Krumbach: Verkehrsunfallflucht durch einen Lkw
  • Thannhausen: Pkw-Reifen beschädigt und Streusäcke aufgeschlitzt
  • Leipheim: Zu lange in Deutschland
  • Ichenhausen: Widerstand gegen Polizeibeamte u.a.
  • Günzburg: Taxi genutzt und nicht bezahlt
  • Ichenhausen: Fahrraddiebstahl
  • Leipheim: Internetbetrug
  • Leipheim: Diesel abgezapft
  • Ichenhausen: Diebstahl einer Geldbörse
  • Günzburg: Unfallflucht
  • Günzburg: Verkehrsunfälle

Enkeltrick-Betrug

BURGAU. Am Mittwochnachmittag wurden insgesamt zehn Fälle von „Enkeltrickbetrug“ bei der Polizeiinspektion Burgau gemeldet. Hierbei wurden jeweils ältere Mitbürger angerufen, der oder die Anruferin gab sich als Enkel oder Nichte aus und täuschte eine Notsituation vor. Es würden z.B. für den Kauf einer Wohnung oder eines Fahrzeuges dringend mehrere tausend Euro benötigt. Die Angerufenen erkannten in allen Fällen den Betrugsversuch sofort, beendeten das Gespräch und verständigten die Polizei. 

Fahrraddiebstahl

BURGAU. Im Zeitraum vom vergangenen Samstag bis zum Mittwochabend wurde ein Fahrrad, das unversperrt am Bahnhof in Burgau abgestellt war, von einem bisher unbekannten Täter entwendet. Das grüne Damenrad hatte einen Zeitwert von ca. 150 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau. 

Hausstand verbrannt

NEUBURG/KAMMEL. Ein 22-Jähriger verbrannte in der Nacht vom 21.08.2019 auf den 22.08.2019 gegen 02:30 Uhr in Wattenweiler in der Dorfstraße teilweise seinen Hausstand. Darunter waren ein Backofen, ein Schreibtischstuhl, ein Grill und diverse Kleinteile. Er wollte diese Sachen bei einem anstehenden Umzug nicht mitnehmen. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Versuchter Enkeltrickbetrug

DEISENHAUSEN. Am Mittwoch den 21.08.2019 gegen 13:50 Uhr rief ein unbekannter Mann bei einer 72-jährigen Frau mit unbekannter Nummer an. Er meldete sich als ihr Enkel. Die Frau erkannte die Masche und legte sofort wieder auf.

Verkehrsunfallflucht durch einen Lkw

KRUMBACH. In der Burgauer Straße in Krumbach kam es am Mittwoch, den 21.08.2019 gegen 09:55 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen Lkw-Fahrer. Der 67-jährige Lkw-Lenker bog an einer Ampel ab und streifte mit seinem Heck einen anderen Pkw. Nach dem Anstoß setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Kurze Zeit später konnte der Fahrer jedoch über das Kennzeichen und die Spedition ermittelt werden. Der Sachschaden am Lkw belief sich auf etwa 50 Euro. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Pkw-Reifen beschädigt und Streusäcke aufgeschlitzt

THANNHAUSEN. In der Nacht vom 21.08.2019 17 Uhr auf den 22.08.2019 10 Uhr wurden von einem unbekannten Täter in der Fritz-Kieninger-Straße in Thannhausen an einem Pkw zwei Reifen aufgestochen. Zudem wurden 16 Säcke Streugut von der dortigen Schule aufgeschlitzt. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 350 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Krumbach unter 08282/905-0 entgegen.

Zu lange in Deutschland

LEIPHEIM. Gestern in den Nachmittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der Bundesautobahn A 8 bei Leipheim einen Fernreisebus, welcher von Dortmund kommend in Richtung Tirana unterwegs war. Bei einem der Fahrgäste, einem 24-jährigen Albaner, ließ sich feststellen, dass dieser bereits Anfang des Jahres nach Deutschland eingereist und im Juni nochmals kurzfristig ausgereist war. Insgesamt hielt er sich aber fast zwei Monate unerlaubt ohne Aufenthaltstitel in Deutschland auf. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz ein und erhoben dafür eine Sicherheitsleistung in Form von Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich.

Widerstand gegen Polizeibeamte u.a.

ICHENHAUSEN. Am 21.08.2019 gegen 23.45 Uhr befuhr eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg die Marktstraße. Hier mussten sie einem Stuhl, der auf der Fahrbahn lag, ausweichen, um einen Zusammenstoß mit diesem zu vermeiden. Der Stuhl war offensichtlich in der Dunkelheit auf die Fahrbahn geworfen worden. Wenige Meter davon entfernt erkannte die Streifenbesatzung eine Gruppe von zwei Männern und einer Frau im Alter von 19, 22 und 17 Jahren. Die Streifenbesatzung kontrollierte die drei Personen, da davon auszugehen war, dass aus dieser Gruppe heraus der Stuhl auf die Fahrbahn geworfen worden war. Dabei zeigte sich der 22-Jährige nicht kooperativ und verweigerte die Angabe seiner Personalien und die Herausgabe seines Personalausweises. Daraufhin wurde dem 22-Jährigen erklärt, dass er zum Zweck der Personalienfeststellung nach einem Ausweisdokument durchsucht wird. Hierbei leistete dieser Widerstand. Letztlich konnte die notwendige polizeiliche Maßnahme nur unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt durchgesetzt werden. Im Verlauf der Durchsetzung der Maßnahmen verhielt sich der 19-Jährige gegenüber den Beamten aggressiv und störte die polizeilichen Maßnahmen. Nur unter Hinzuziehung von zwei weiteren Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Günzburg konnte die Einsatzlage vor Ort beruhigt werden. Ein Polizeibeamter wurde bei den Widerstandshandlungen leicht verletzt. Die beiden Männer standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Gegen die Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte und des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Taxi genutzt und nicht bezahlt

GÜNZBURG. Vier Männer ließen sich am 22.08.2019 gegen 04.00 Uhr von Ulm nach Günzburg fahren. An einer Tankstelle in der Wilhelm-Maybach-Straße stiegen sie aus, weil sie angeblich Geld zur Bezahlung des Taxis an einem Geldautomaten abheben wollten. Als alle aus dem Taxi ausgestiegen waren, rannten sie jedoch plötzlich davon, ohne die Fahrtkosten in Höhe von knapp 60 Euro zu bezahlen. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Männer waren ca. 25 Jahre alt und dunkel gekleidet. Einer der Täter war ca. 190 cm groß und trug eine schwarze Mütze. Zeugen, die Angaben zu den bislang unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebstahl

ICHENHAUSEN. Im Zeitraum vom 08.08.2019, 19.00 Uhr bis 09.08.2019, 08.00 Uhr wurde aus dem Hof eines Anwesens in der Poststraße ein dort abgestelltes gelbes Fahrrad im Wert von 50 Euro gestohlen. Zeugenhinweise zu dem Täter bzw. zum Verbleib des Fahrrades werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Internetbetrug

LEIPHEIM. Eine Dame bestellte über eine Internetverkaufsplattform eine Waschmaschine und bezahlte den Kaufpreis von mehr als 250 Euro. Die Waschmaschine wurde ihr jedoch nicht geliefert. Daraufhin erstattete sie Anzeige wegen des Verdachts des Betruges. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung des vermeintlichen Käufers aufgenommen.

Diesel abgezapft

LEIPHEIM. Aus dem Tank eines auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt in der Fritz-Wendel-Straße abgestellten Lkws wurden in dem Zeitraum vom 20.08.2019, 11.00 Uhr bis 21.08.2019, 01.15 Uhr von einem bislang unbekannten Täter illegal etwa 800 Liter Diesel im Wert von mehr als eintausend Euro abgezapft. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können oder Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Diebstahl einer Geldbörse

ICHENHAUSEN. Am Vormittag des vergangenen Dienstag wurde einem 21-Jährigen aus der Umkleidekabine des Schwimmbades in der Fachklinik in der Krumbacher Straße die Geldbörse entwendet. Zeugenhinweise zu dem bislang unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, entgegen.

Unfallflucht

GÜNZBURG. Auf dem Besucherparkplatz des Freizeitparks LEGOLAND wurde gestern in dem Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 17.45 Uhr ein dort abgestellter Pkw Opel Insignia angefahren und beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An dem beschädigten Opel entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion bittet um Zeugenhinweise, Tel.: 08221/919-0.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Am späten gestrigen Nachmittag fuhr ein 54-jähriger Radfahrer in der Denzinger Straße in Wasserburg gegen eine Warnbake. Hierbei stürzte er vom Rad und wurde verletzt. Der Grad der Verletzungen ist der Polizei noch nicht bekannt. Der Mann wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

GÜNZBURG. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Reindlstraße fuhr gestern Mittag ein 47-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parklücke. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, dessen 30-jährige Fahrerin zuvor ebenfalls rückwärts aus einer Parklücke ausgefahren war. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Mehr lokale News

Menü