Auszug Polizeibericht 22. Oktober: Falschfahrer auf der A 8 Höhe Jettingen-Scheppach

Weitere Themen des Tages: Sachbeschädigung in Rettenbach, Verkehrsunfall bei Wendemanöver in Thannhausen, Verkehrsdelikte in Leipheim und Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung in Rettenbach, Einbruch in Burgau, Unfallflucht in Rettenbach, Falschfahrer auf der A 8 bei Jettingen-Scheppach

Übersicht …

  • Rettenbach: Sachbeschädigung
  • Burgau: Einbruch
  • Rettenbach: Unfallflucht
  • Krumbach: Pkw überschlagen
  • Thannhausen: Verkehrsunfall bei Wendemanöver
  • Thannhausen: Trunkenheit im Verkehr
  • Leipheim/Günzburg: Verkehrsdelikte
  • Günzburg: Verkehrsunfälle
  • Jettingen-Scheppach: Falschfahrer auf der A 8

Sachbeschädigung

RETTENBACH. Am vergangenen Sonntagabend gegen 22:15 Uhr wurde die Scheibe einer Terrassentür eines Anwesens in Rettenbach, Auf der Kohlstatt, von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Die Scheibe wurde mit einem golfballgroßen Stein eingeworfen, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Einbruch

BURGAU. In der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag wurde in die Bowlingbahn in der Augsburger Straße in Burgau eingebrochen. Die bisher unbekannten Täter wuchteten zunächst eine Außentür zum Getränkelager auf und gelangten auf diese Weise in das Gebäudeinnere. Sie brachen eine Innentür auf und durchsuchten sämtliche Schubladen nach Bargeld. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Hinweise auf die Täter bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Unfallflucht

RETTENBACH. Am vergangenen Montag gegen 22:10 Uhr war eine 23-Jährige mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße zwischen Offingen und Burgau unterwegs. Zwischen der Abzweigung nach Rettenbach und der Einfahrt nach Remshart kam ihr zu Beginn einer Rechtskurve ein größeres Fahrzeug, evtl. ein Pickup entgegen. Der Gegenverkehr geriet über die Fahrbahnmitte und streifte die Fahrertüre des Fahrzeuges der 23-Jährigen. Der Unfallverursacher fuhr weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Pkw überschlagen

KRUMBACH. Am gestrigen Montag, den 21.10.2019 gegen 19:05 Uhr war eine 26-jährige Pkw-Fahrerin auf der B300 von Ebershausen in Richtung Krumbach unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet sie auf das Bankett. Beim Gegenlenken, um wieder auf die Fahrbahn zu kommen, verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr schräg eine Böschung hoch und überschlug sich, bevor er wieder auf den Rädern auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in die Klinik Krumbach. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 7.500 Euro. Die B300 war für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Zur Verkehrslenkung und Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Krumbach und Ebershausen im Einsatz.

Verkehrsunfall bei Wendemanöver

THANNHAUSEN. Ein Sachschaden von ca. 6.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Montag, den 21.10.2019 gegen 17.30 Uhr in der Bahnhofstraße. Ein 63-jähriger Pkw-Fahrer fuhr von einem Parkstreifen auf die Fahrbahn, wollte in einem Zug wenden und in die entgegengesetzte Richtung weiterfahren. Hierbei übersah er einen Pkw, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Trunkenheit im Verkehr

THANNHAUSEN. Ein Fußgänger beobachtete, wie gestern gegen 22.50 Uhr ein Pkw-Fahrer die Fritz-Kieninger-Straße mit quietschenden Reifen entlangfuhr und gegen einen Bordstein prallte. Dabei wurde ein Rad des Fahrzeugs beschädigt. Anschließend versuchte der 21-jährige Fahrer noch auf der Felge weiterzufahren. Die verständigte Polizeistreife konnte das Fahrzeug mit dem Fahrer im Bereich der Realschule antreffen. Da dieser einen deutlich alkoholisierten Eindruck machte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der junge Mann konnte keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen, weshalb die Staatsanwaltschaft außerdem eine Sicherheitsleistung anordnete. Da außerdem Hinweise vorlagen, dass der Fahrer vor Fahrtantritt eine größere Menge an Tabletten eingenommen hatte, kam er zur Beobachtung in die Krumbacher Klinik.

Verkehrsdelikte

LEIPHEIM. Am 21.10.19 gegen 22.55 Uhr wurde in der Albert-Einstein-Straße ein PKW-Fahrer zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration oberhalb der 0,5-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt. Den Fahrer erwarten eine Geldbuße von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

GÜNZBURG. Am 21.10.19 gegen 17.40 Uhr wurde in der Wehrhofstraße ein jugendlicher Mofafahrer angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Mofa frisiert wurde und ca. 50 km/h schnell fuhr. Für das umgebaute Mofa hatte der Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Außerdem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss.
Das Mofa wurde wegen der technischen Manipulation sichergestellt. Der Fahrer wurde wegen der Drogenfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Am 21.10.19 gegen 13.45 Uhr rangierte der Fahrer eines Sattelzuges auf dem Parkplatz eines Supermarktes, um an die Laderampe zu gelangen. Dabei übersah er zwei geparkte Pkw und beschädigte diese leicht. Der Schaden an den Pkw beträgt jeweils 1.000 Euro, am Lkw entstand kein Schaden. Der Lkw-Fahrer wurde verwarnt.

GÜNZBURG. Am 21.10.19 gegen 11.00 Uhr fuhr ein Lkw-Fahrer auf der Bahnhofstraße. Er wollte nach links in ein Firmengelände abbiegen. Aufgrund der Fahrzeuglänge war ein Einfahren in einem Zug nicht möglich und er musste einige Meter zurücksetzen. Dabei übersah er einen hinter ihm wartenden Pkw und beschädigte diesen leicht. Der Fremdschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt, am Lkw entstand kein Schaden. Der Lkw-Fahrer wurde angezeigt.

GÜNZBURG. Am 21.10.19 gegen 08.20 Uhr fuhr ein Fahrschüler mit einem Fahrschul-Lkw auf der B 16 in Fahrtrichtung Süden. Auf Höhe der Kreuzung nach Denzingen musste er wegen einer roten Ampel abbremsen. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr hinten auf. Durch den Auffahrunfall wurde niemand verletzt, am Pkw entstand ein Schaden von 10.000 Euro, am Lkw von 8.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Falschfahrer auf der A 8

JETTINGEN-SCHEPPACH. Glimpflich endete am frühen Montagabend die Fahrt einer 73-jährigen Pkw-Fahrerin in entgegengesetzter Richtung auf der A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart.
Gegen 16:45 Uhr gingen mehrere Anrufe über die Notrufnummer 110 bei der Einsatzzentrale in Kempten ein, dass sich zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau ein Pkw entgegen der Fahrtrichtung mit langsamer Geschwindigkeit fortbewegt. Nachdem mehrere Streifenfahrzeuge der Autobahnpolizei Günzburg sowie der umliegenden Dienststellen den Verkehr verlangsamten und nach dem gesuchten Pkw Ausschau hielten, konnte dieser kurze Zeit später an einer Betriebsumfahrung festgestellt werden. Am Steuer saß eine 73-jährige Frau, die angab, aus Unachtsamkeit falsch auf die A 8 aufgefahren zu sein.
Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau, unterwegs mit einem grauen Pkw, nach München fahren wollte und hierbei an der Anschlussstelle Burgau falsch auf die A 8 auffuhr. Sie befand sich hierbei auf dem linken Fahrstreifen und verließ nach ca. sieben Kilometern die Autobahn an einer Betriebsumfahrung. Mehrere Fahrzeuge mussten der Frau ausweichen. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Die 73-Jährige erwartet nun ein Strafverfahren.
Verkehrsteilnehmer die ebenfalls durch die Falschfahrerin gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Günzburg unter Tel. 08221/919-311 in Verbindung zu setzen.

Mehr lokale News

Menü