Auszug Polizeibericht 5. August: Fahrzeug überschlug sich auf der A8 Höhe Jettingen-Scheppach

Weitere Themen des Tages: Brieftaube fliegt gegen Windschutzscheibe in Burgau, gefälschter Führerschein in Günzburg, Körperverletzung in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute sind keine Zeugenaufrufe der Polizei vorhanden!

Übersicht …

  • Jettingen-Scheppach: Fahrzeug überschlug sich auf der A8
  • Burgau: Brieftaube fliegt gegen Windschutzscheibe
  • Elchingen: LKW-Fahrer unter Drogen
  • Günzburg: Gefälschter Führerschein
  • Günzburg: Aufenthaltsdauer überschritten
  • Neu-Ulm: Wolldecke versperrte die Sicht
  • Günzburg: Körperverletzung
  • Günzburg: Verkehrsunfall ohne Verletzte

Fahrzeug überschlug sich auf der A8

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Montagnachmittag ereignete sich auf der A8 bei Jettingen-Scheppach ein Verkehrsunfall.
Der Fahrer eines PKW Opel Vivaro befuhr die A 8 in Fahrtrichtung München. Er benutzte den mittleren Fahrstreifen. Aufgrund unbekannter Ursache kam das Fahrzeug kurz vor dem Parkplatz Scheppacher Flur ins Schlingern. Es fuhr anschließend gegen die rechte Schutzplanke und überschlug sich. Die beiden männlichen Personen, die sich im Fahrzeug befanden, wurden von Ersthelfern befreit. Die beiden Männer wurden bei dem Unfall verletzt und wurden vor Ort von einem Notarzt und Rettungskräften medizinisch versorgt. Sie kamen zur Beobachtung in ein Krankenhaus. 
Die Feuerwehr Burgau half bei der Bergung und der Absicherung der Unfallstelle. Es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Burgau. Der Verkehr konnte zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Stauabsicherung wurde von der Autobahnmeisterei Pansuevia übernommen. Probleme mit der Rettungsgasse wurden nicht gemeldet. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. 

Brieftaube fliegt gegen Windschutzscheibe

BURGAU. Am Sonntagabend ereignete sich auf der A 8 bei Burgau ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Mazda war in Fahrtrichtung München unterwegs. Er fuhr mit ca. 130 km/h als ihm aus dem Luftraum über ihm eine Brieftaube gegen die Windschutzscheibe flog. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. An der Windschutzscheibe entstand ein Sachschaden. Der Eigentümer der Brieftaube konnte anhand des Fußringes ermittelt werden. 

LKW-Fahrer unter Drogen

ELCHINGEN. Beamte der Autobahnpolizei Günzburg kontrollierten am Sonntag auf der A 8 bei Elchingen den Fahrer eines LKW. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten fest, dass dieser unter Drogeneinfluss stehen dürfte. Ein Vortest bestätigte den Verdacht. Außerdem führte der 48-jährige Mann noch geringe Mengen an Cannabis mit sich. Es wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. 

Gefälschter Führerschein

GÜNZBURG. Bei der Kontrolle eines Kleintransporter-Fahrers am Sonntag auf der A 8 bei Günzburg, stellten die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg fest, dass dieser einen offensichtlich gefälschten serbischen Führerschein vorzeigte. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Fahrer im Verdacht stand Drogen konsumiert zu haben. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Gegen den 24-jährigen Serben wird nun wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt. 

Aufenthaltsdauer überschritten

GÜNZBURG. Bei der Kontrolle eines internationalen Linienbusses stellten Beamte der Autobahnpolizei Günzburg am Sonntag zwei Mitfahrer fest, die ihren Aufenthalt als Touristen in Deutschland überschritten hatten. Die beiden Mazedonier hätten für den Aufenthalt ein Visum benötigt. Aufgrund der Überschreitung der Zeitdauer wurden sie zur Anzeige gebracht. Sie mussten einen Geldbetrag sofort bezahlen. Da sie sich auf der Heimreise befanden, konnten sie anschließend die Fahrt fortsetzen. 

Wolldecke versperrte die Sicht

NEU-ULM. Am Sonntag gegen 06.00 Uhr befuhr ein PKW Mercedes mit Anhänger die A 7 bei Neu-Ulm in Fahrtrichtung Füssen. Während der Fahrt löste sich vom Anhänger eine Wolldecke und landete auf der Windschutzscheibe eines nachfolgenden PKW Hyundai. Die Fahrerin des Hyundai versuchte noch mit dem Scheibenwischer die Decke zu entfernen, was ihr jedoch nicht gelang. Aufgrund der verdeckten Sicht bremste sie ihr Fahrzeug ab. Es kam jedoch zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeuggespann, das ihr vorausfuhr. Das Gespann kam ins Schleudern und der PKW fuhr gegen die Mittelschutzplanke. Dabei kippte der Anhänger zur Seite. Auf dem Anhänger befand sich ein Jetski, der ebenfalls erheblich beschädigt wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 40.000 Euro. 

Körperverletzung

GÜNZBURG. Am 04.08.2019 gegen 19.30 Uhr gerieten zwei Bewohnerinnen eines Mehrfamilienhauses aus bislang ungeklärten Umständen in Streit. Im weiteren Verlauf schlug dabei die 23-jährige Frau ihrer 38-jährigen Kontrahentin mit der Hand ins Gesicht, worauf diese einen Plastikeimer nach der 23-Jährigen warf. Da die beiden Beteiligten der deutschen Sprache kaum mächtig waren, müssen zur Sachverhaltsaufklärung weitere Vernehmungen mittels Dolmetscher geführt werden. 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

GÜNZBURG. Am 04.08.2019 gegen 16.20 Uhr stand ein 69-jähriger Fahrer eines Wohnmobils mit seinem Fahrzeug auf der Linksabbiegespur des Zubringers von der B 16 zur Augsburger Straße. Etwa auf Höhe der Einmündung Ludwig-Heilmeyer-Straße bemerkte der Fahrzeugführer, dass er sich auf der falschen Spur befand und setzte ein Stück zurück. Hierbei übersah er, dass bereits ein nachfolgender Pkw hinter seinem Fahrzeug stand und fuhr auf diesen rückwärts auf. Während am Wohnmobil lediglich ein Rücklicht beschädigt wurde, wurde am hinten stehenden Pkw die Frontseite eingedrückt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.500 Euro. 

Mehr lokale News

Menü