Auszug Polizeibericht 5. Dezember: Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss in Ichenhausen

Weitere Themen des Tages: Ladendiebstähle in Leipheim und Ichenhausen, Anruf Trickbetrug in Muttershofen

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss in Ichenhausen

Übersicht …

  • Leipheim/Ichenhausen: Ladendiebstähle
  • Ichenhausen: Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss
  • Muttershofen: Anruf Trickbetrug

Ladendiebstähle

LEIPHEIM. Am 04.12.2020, kurz nach 08:00 Uhr wurde eine 63-Jährige in einem Leipheimer Verbrauchermarkt von dortigen Mitarbeitern beim Ladendiebstahl erwischt. Die Dame bezahlte zwar andere Waren an der Kasse, einen Kajalstift „vergaß“ sie allerdings in ihrer Jackentasche. Diesbezüglich erwartet die Dame nun eine Strafanzeige.

ICHENHAUSEN. Am 04.12.2020, kurz nach 13:00 Uhr wurde ein 90-jähriger Mann von Mitarbeitern eines Ichenhauser Verbrauchermarktes dabei beobachtet, wie er diverse Süßwaren in seiner Jacke verstaute. An der Kasse bezahlte er dann allerdings nur einen kleinen Christstollen. Nach dem Kassenbereich wurde der Mann dann von den Mitarbeitern angesprochen und die Polizei hinzugezogen. Da der Senior leider kein unbeschriebenes Blatt ist, wurde ihm von der Marktleiterin ein lebenslanges Hausverbot ausgesprochen. Zusätzlich erwartet ihn nun eine Strafanzeige.

ICHENHAUSEN. Am 04.12.2020, kurz vor 20 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Kunde eines Supermarktes in der Günztalstraße in Ichenhausen, wie ein Jugendlicher mehrere Süßigkeiten und eine Getränkedose in seiner Jacke verstaute und sich hierbei immer äußerst auffällig umsah. Über seine Beobachtung informierte der Zeuge den Marktleiter. Als der Jugendliche dann ohne zu bezahlen den Kassenbereich passiert hatte, wurde er vom Marktleiter angesprochen und die Polizei hinzugezogen. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige.

Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss

ICHENHAUSEN. Am 04.12.2020, um ca. 14:30 Uhr wurde eine 68-jährige Spaziergängerin, die von der Wiesgasse in Ichenhausen zur Bahnlinie am nördlichen Ortsrand unterwegs war, von einem kniehohen schwarzen Hund ins rechte Bein gebissen. Dabei trug sie eine blutende Verletzung davon und wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Günzburg gebracht. Die bislang unbekannte Hundehalterin, die sich nach dem Vorfall angeblich mit ihrem Hund entfernte, wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, Brille, kräftige Statur. Mögliche Zeugen des Vorfalls, oder die Hundehalterin selbst, werden gebeten, sich bei der Polizei Günzburg unter der Tel.: (08221) 9190 zu melden.

Anruf Trickbetrug

MUTTERSHOFEN. Am späteren Freitagnachmittag erhielt eine 85-jährige Frau aus Muttershofen den Anruf einer angeblichen Ärztin aus einem örtlich nahe gelegenen Krankenhaus, dass sich dort ihr Sohn befinde der schwer an Corona erkrankt und nicht ansprechbar sei. Er sei nur mit einer sehr teuren Spritze zu retten, weswegen bei ihr jemand vorbeikommen würde um das Geld dafür abzuholen. Ein konkreter Betrag wurde jedoch nicht genannt. Da die ältere Dame entgegnete sich erst nochmal kundig zu machen, legte die Anruferin auf. Vor Ort erschien schließlich niemand. Der Sohn konnte von der Angerufenen telefonisch erreicht werden, es ging im gut.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups