Auszug Polizeibericht 5. Mai: Bei Starkregen ins Schleudern geraten auf der A8 bei Jettingen-Scheppach

Weitere Themen des Tages: Verkehrsunfall mit Sachschaden in Thannhausen, Autofahrt unter Drogeneinfluss in Krumbach, Wildunfälle in Ellzee/Bubesheim/Oxenbronn und Opferstetten

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Schubkarre gestohlen in Offingen, Handtaschendiebstahl in Krumbach, Versuchte Sachbeschädigung an Kfz in Krumbach, Sachbeschädigung durch Graffiti in Krumbach

Übersicht …

  • Burgau: Internetbetrüger aufgesessen
  • Offingen: Schubkarre gestohlen
  • Thannhausen: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Krumbach: Autofahrt unter Drogeneinfluss
  • Krumbach: Handtaschendiebstahl
  • Krumbach: Versuchte Sachbeschädigung an Kfz
  • Krumbach: Sachbeschädigung durch Graffiti
  • A8/Jettingen-Scheppach: Bei Starkregen ins Schleudern geraten
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Ellzee/Bubesheim/Oxenbronn/Opferstetten: Wildunfälle
  • Günzburg: Geschwindigkeitsmessung

Internetbetrüger aufgesessen

BURGAU Am Montag erstattete ein Mann bei der Polizei in Burgau Anzeige wegen Betruges. Er hatte auf einer Handelsplattform im Internet eine Spielkonsole gekauft. Das Geld hatte er auf das vom vorgeblichen Verkäufer genannte Konto überwiesen. Seine Konsole hat er jedoch nicht erhalten. Den Schaden von 300 Euro muss der Mann nun tragen. Der Verkäufer konnte anhand der angegebenen Verkäuferdaten ermittelt werden.

Schubkarre gestohlen

OFFINGEN: Den Diebstahl einer Schubkarre meldete am Montagvormittag eine Frau aus Offingen der Polizeiinspektion Burgau. Dieser war ihr in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagvormittag aus ihrem Garten im Pfaffenbogen entwendet worden. Der Wert des Gartengerätes wird mit 20 Euro beziffert. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, soll sich bitte bei der Polizei in Burgau unter Telefon 08222 96900 melden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

THANNHAUSEN. Am Montag, den 04.05.2020, gegen 11:15 Uhr ereignete sich in Thannhausen ein Verkehrsunfall. Als ein 59-Jähriger aus einem Grundstück rückwärts in die Carl-Zeiss-Straße fahren wollte, übersah er einen weiteren Pkw, welcher wohl kurz davor von der Badstraße ebenfalls links in die Carl-Zeiss-Straße einbog. Der nun querende Pkw wurde von dem Rückwärtsfahrer übersehen und konnte nicht mehr bremsen. Deshalb kam es zu einem Zusammenstoß. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Beide Personen blieben unverletzt.

Autofahrt unter Drogeneinfluss

KRUMBACH. Am Montag, den 04.05.2020, gegen 15 Uhr wurde ein 52-jähriger Pkw-Fahrer in der Lichtensteinstraße in Krumbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnten von der Streifenbesatzung drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Da ein Vortest auf Drogen bereits positiv ausfiel, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Für die weiteren Maßnahmen muss das Blutergebnis abgewartet werden.

Handtaschendiebstahl

KRUMBACH. Am Montag, den 04.05.2020, zwischen 14:00 Uhr und 14:05 Uhr wurde in der Raunauer Straße einer 51-Jährigen die Geldbörse entwendet. Nachdem sie an der Kasse eines dortigen Geschäftes bezahlt hatte, legte sie die Geldbörse wieder in ihren Einkaufskorb zurück. Als sie das Geschäft verlassen hatte, war diese nicht mehr da. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Diebstahl geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282/905111, melden.

Versuchte Sachbeschädigung an Kfz

KRUMBACH. In der Zeit von Sonntag, 03.05.2020, 15:00 Uhr, bis Montag, 04.05.2020, 06:30 Uhr wurde im Adalbert-Stifter-Weg versucht, das Fahrzeug eines 34-Jährigen zu beschädigen. Im angegebenen Tatzeitraum wurde auf die Frontscheibe des geparkten PKW eine präparierte Sprühdose Montageschaum gelegt. Der Deckel der Dose wurde durch eine dicke Plastikschicht, die mit Knallfröschen präpariert war ersetzt und angezündet. Dieser Deckel zeigte Schmelzspuren. Eine Reaktion fand nicht statt, weshalb am Pkw auch kein Sachschaden entstanden ist. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282/905111, melden.

Sachbeschädigung durch Graffiti

KRUMBACH. In der Zeit von Donnerstag, 30.04.2020, 16:00 Uhr, bis Montag, 04.05.2020, 07:00 Uhr wurden in der Jochnerstraße zwei Mülleimer, eine Torwand, sowie ein Element einer Gitterbank besprüht. Die Gegenstände befanden sich auf dem Vorplatz der dortigen Turnhalle. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro. Zeugen, welche Hinweise zu dieser Sachbeschädigung geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282/905111, melden.

Bei Starkregen ins Schleudern geraten

JETTINGEN-SCHEPPACH. Ein 52-jähriger Autofahrer verlor am Montagabend auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen. Kurz nach 18 Uhr hatte es dort stark geregnet, als der Mann auf dem mittleren der drei Fahrstreifen mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung München fuhr. Nach dem Anprall an die Betongleitwand gelang es dem 52-Jährigen seinen Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stillstand zu bringen. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit etwa 10.000 Euro an. Der Mann blieb unverletzt, sein Auto musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Zum Unfallzeitpunkt, 04.05.20, 17.45 Uhr, befuhr eine 47-jährige Pkw-Fahrerin den Kreisverkehr Siemensstraße/Dillinger Straße und verließ diesen Richtung B16. Kurz vor der Donaubrücke geriet sie aufgrund Aqua-Planing ins Schleudern, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß mit ihrem rechten Vorderrad gegen den Bordstein. Durch den Anprall brach die Achse, wodurch ihr Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Wildunfälle

In der Zeit vom 02.05.20 bis 05.05.20 ereigneten sich im Dienstbereich der PI Günzburg insgesamt vier Wildunfälle:

Am 02.05.20, 05.00 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer die B16 in Richtung Ellzee. Ihm sprang ein Reh ins Auto, welches nach dem Anprall verletzt liegen blieb und durch den Jagdpächter getötet werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Am 04.05.20, 05.20 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer die GZ 4 von Leipheim in Richtung Bubesheim. Kurz nach dem Fußball-Golfplatz, kreuzte ein Reh die Fahrbahn von links nach rechts und wurde von der Fahrzeugfront erfasst. Das Tier entfernte sich nach dem Zusammenstoß. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Am 05.05.20, 05.25 Uhr, kollidierte eine 55-jährige Pkw-Lenkerin auf der GZ 4 von Oxenbronn in Richtung Kötz mit einem Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Am gleichen Tag, 05.30 Uhr, wurde der PI Günzburg ein Wildunfall gemeldet, welcher sich auf der GZ 26, kurz vor Opferstetten, ereignete. Der bislang unbekannte Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das verendete Rotwild wurde durch die eingesetzte Streifenbesatzung von der Straße entfernt. Die Ermittlungen dauern an.

Geschwindigkeitsmessung

GÜNZBURG. Gestern in den späten Nachmittagsstunden fand eine ca. zweistündige Geschwindigkeitsmessung auf der Heidenheimer Straße (Staatsstraße 1168), in Höhe Campingplatz Gutshof, in Fahrtrichtung Günzburg statt. Die Bilanz weist lediglich einen Verkehrsteilnehmer aus, welcher mit einem Verwarnungsgeld bedacht wird. Allerdings raste ein Pkw-Fahrer mit über 140 km/h im dortigen Bereich bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Neben einer Geldbuße in Höhe von 440 Euro, zwei Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg, muss dieser auch mit einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen.

Mehr lokale News

Menü