Auszug Polizeibericht 6. Januar: Fahrzeug kommt auf der A8 von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Weitere Themen des Tages: Fahrten unter Drogen- und Alkoholeinfluss in Günzburg, Leistungserschleichung in Günzburg, Sekundenschlaf führt zu einem Leichtverletzten auf der A8 Höhe Burgau

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: heute keine Zeugenaufrufe der Polizei

Übersicht …

  • Günzburg: Fahren unter Drogeneinfluss
  • Günzburg: Fahren unter Alkoholeinfluss
  • Günzburg: Leistungserschleichung
  • Dürrlauingen: Versuchter Automatenaufbruch
  • A8 Höhe Burgau: Sekundenschlaf führt zu einem Leichtverletzten
  • A8 Höhe Jettingen-Scheppach: Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Fahren unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Am 06.01.2020, um 03:45 Uhr, führten Beamte der PI Günzburg eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Wilhelm-Maybach-Straße in Günzburg durch. Dabei wurde festgestellt, dass der 22-jährige Pkw-Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein freiwilliger Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Sollte sich der Anfangsverdacht bestätigen, muss der Fahrzeugführer mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Fahren unter Alkoholeinfluss

GÜNZBURG. Am 06.01.2020, um 03:12 Uhr, führten Beamte der PI Günzburg eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Wilhelm-Maybach-Straße in Günzburg durch. Dabei wurde festgestellt, dass der 20-jährige Pkw-Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Ein freiwilliger gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Dienststelle der PI Günzburg bestätigte den Anfangsverdacht im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Der Fahrzeugführer erhielt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und muss mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Leistungserschleichung

GÜNZBURG. Am 05.01.2020, gegen 17:30 Uhr, verständigte eine Zugbegleiterin der Deutschen Bahn die PI Günzburg, da im Zug von Ulm nach Günzburg zwei männliche Personen betrunken seien und kein Fahrticket vorzeigen können. Bei einer Überprüfung bestätigte sich die Mitteilung. Die beiden Männer wurden einer Kontrolle unterzogen und erhielten jeweils eine Anzeige wegen Leistungserschleichung, da sie ohne gültiges Fahrticket unterwegs waren.

Versuchter Automatenaufbruch

DÜRRLAUINGEN. Zwei 11 und 13 Jahre alte Kinder manipulierten Freitagmittag mit einer Schere an einem Frischwaren-Eierautomaten eines Bauernhofes herum. Dabei wurde das Zugangsschloss, durch welches das Bargeld entnommen werden kann, beschädigt. Aufgrund einer vorhandenen Videoüberwachung konnten die strafunmündigen Kinder ermittelt und befragt werden. Beide gaben an, dass sie den Automaten aufbrechen wollten um an das Geld zu gelangen. An frischen Bioeiern waren die Kinder nicht interessiert. Beide wurden den Erziehern eines Jugendhilfezentrums übergeben. An dem Automaten entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Sekundenschlaf führt zu einem Leichtverletzten

BURGAU. Am Sonntagmorgen befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Pkw den rechten Fahrstreifen der A 8 in Richtung Stuttgart, als er zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg in einen Sekundenschlaf verfiel und in der Folge einem vor ihm fahrenden Reisebus auffuhr. Hierdurch erlitt der 22-jährige Beifahrer des Unfallverursachers leichte Verletzungen, die jedoch nicht akut behandlungsbedürftig waren. Der Reisebus wurde lediglich leicht beschädigt und konnte nach erfolgter Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste jedoch aufgrund erheblicher Frontschäden abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe beziffert die Autobahnpolizei Günzburg auf rund 5.500 Euro. Gegen den nicht im Inland wohnhaften Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eingeleitet und er musste vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

JETTINGEN-SCHEPPACH. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es auf der A 8 in Richtung München zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher leicht verletzte. Der 24-Jährige kam nach der Anschlussstelle Burgau auf gerader Strecke aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte dort die Schutzplanke und lenkte in der Folge stark nach links, wodurch er gegen die Betongleitwand stieß. Durch diese Kollision überschlug sich der Pkw mehrfach und kam rund 150 Meter weiter auf der Fahrerseite zum Liegen. Ersthelfer sicherten in der Folge das Unfallfahrzeug ab, aus welchem der Verursacher durch die Feuerwehr Burgau befreit werden konnte. Anschließend wurde er zur weiteren Behandlung durch einen Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Das deformierte Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1.800 Euro.

Mehr lokale News

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü