, ,

Auszug Polizeibericht 7. Januar: Anrufe falscher Polizeibeamter in Krumbach | neue Variante aufgetreten

Weitere Themen des Tages: Glätteunfälle im Kammeltal und Gundremmingen, Unfall auf der A8 beim Überholen, Auto schleudert in Leitplanken auf der A8 bei Günzburg, Verkehrsunfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in Krumbach, Verkehrsunfall mit Gegenverkehr in Mindelzell, Verkehrsunfall wegen Abkommens von der Fahrbahn in Naichen, Versuchter Betrug in Günzburg, Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz in Günzburg, Verkehrsunfall in Günzburg, Verkehrsunfallflucht in Günzburg, Arbeitsunfall mit leichtverletztem Arbeiter in Ellzee

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute keine Zeugenaufrufe der Polizei

Übersicht …

  • Kammeltal/Gundremmingen: Glätteunfälle
  • A8/Günzburg: Unfall beim Überholen
  • A8/Günzburg: Auto schleudert in Leitplanken
  • Krumbach: Verkehrsunfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit
  • Mindelzell: Verkehrsunfall mit Gegenverkehr
  • Naichen: Verkehrsunfall wegen Abkommens von der Fahrbahn
  • Günzburg: Versuchter Betrug
  • Günzburg: Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Günzburg: Verkehrsunfallflucht
  • Ellzee: Arbeitsunfall mit leichtverletztem Arbeiter

Anrufe falscher Polizeibeamter | neue Variante aufgetreten

KRUMBACH. Am gestrigen Mittwoch, den 06.01.2021 meldeten sich mehrere besorgte Bürger bei der Polizeiinspektion Krumbach und teilten mit, dass sie einen Anruf von der Polizei erhalten hätten. Eine Person mit weiblicher Stimme gab sich als Polizeibeamtin aus und erzählte, dass gegen den Angerufenen ein Haftbefehl vorliegen würde. Außerdem kündigte die Betrügerin das Erscheinen von zwei Polizeibeamten an und teilte eine Rückrufnummer mit. Zu konkreten Geldforderungen kam es in keinem Fall.
Die Polizei warnt auch vor dieser neuen Variante und empfiehlt:
• Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
• Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
• Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
• Bitte sprechen Sie auch mit Verwandten, Bekannten und Ihren Nachbarn über das Phänomen!

Glätteunfälle

KAMMELTAL/GUNDREMMINGEN. Am Dreikönigstag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Burgau aufgrund der widrigen Straßenverhältnisse zwei Verkehrsunfälle. Gegen 11:00 Uhr wollte ein 43-Jähriger in Wettenhausen von der Dossenbergerstraße nach rechts in die Schulstraße einbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen den Pkw eines 44-Jährigen, der an der Einmündung stand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Gegen 12:00 Uhr war eine 71-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf der Staatsstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Gundremminger Hauptstraße einbiegen. Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit und Schneeglätte kam der Pkw ebenfalls ins Rutschen und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.500 Euro, die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt.

Unfall beim Überholen

GÜNZBURG / BAB 8. Weil er auf schneeglatter Fahrbahn einen anderen Wagen überholen wollte, verursachte ein 34-Jähriger am Mittwochvormittag einen Unfall auf der A 8 bei Günzburg. Der Mann war mit seinem Wagen auf dem mittleren der drei Fahrstreifen, auf Höhe von Leinheim, in Richtung Stuttgart unterwegs und wechselte den Fahrstreifen nach links, um ein vorausfahrendes Auto zu überholen. Der Wagen des 34-Jährigen geriet ins Schleudern und krachte letztlich in die Leitplanken am rechten Fahrbahnrand. Der Mann war alleine unterwegs, er blieb unverletzt. Der total beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Burgau half an der Unfallstelle. Den Gesamtschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 13.000 Euro an.

Auto schleudert in Leitplanken

GÜNZBURG / BAB 8. Ein 40-Jähriger verursachte am späten Mittwochnachmittag einen Unfall auf der A 8. Er war kurz vor der Anschlussstelle Günzburg in Richtung Stuttgart gefahren und dürfte dabei seine Fahrgeschwindigkeit nicht den winterlichen Straßen- und Witterungsverhältnissen angepasst haben. Der Wagen geriet auf nasser Fahrbahn außer Kontrolle, krachte zunächst gegen die Mittelschutzplanke, schleuderte dann nach rechts und prallte schließlich in die Außenschutzplanken. Der Mann und seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzen die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg auf rund 5.000 Euro.

Verkehrsunfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit

KRUMBACH. Am gestrigen Mittwoch, den 06.01.2021 gegen 15.30 Uhr geriet ein 32-jähriger Pkw-Fahrer auf der Bahnhofstraße wegen Schneeglätte in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen. Beim Versuch zu bremsen und gegenzulenken brach das Fahrzeug aus und kollidierte mit einem geparkten Pkw. Bevor das Fahrzeug an einem Brückengeländer zum Stehen kam, streifte es noch zwei Bäume. Obwohl sich in dem geparkten Pkw Personen befanden, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 6.500 Euro.

Verkehrsunfall mit Gegenverkehr

MINDELZELL. Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer schnitt am gestrigen Mittwoch gegen 16:25 Uhr die scharfe Kurve in der Raunauer Straße und kollidierte deshalb mit einem entgegen kommenden Fahrzeug. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Der Pkw des Verursachers musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall wegen Abkommens von der Fahrbahn

NAICHEN. Ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Mittwoch gegen 20.30 Uhr auf der Staatsstraße 2024. Der 29-jährige Fahrer eines Pkw kam von der Fahrbahn ab. Anschließend stieß er mit seinem Fahrzeug, das mit zwei weiteren Personen besetzt war, gegen eine Straßenlaterne und eine Hecke. Der Verursacher gab an, dass er einem entgegen kommenden Pkw ausgewichen war, der einfach weiterfuhr.

Versuchter Betrug

Günzburg. Am 05.01.21, 23.30 Uhr, wurde eine betagte Frau von einem Unbekannten angerufen. Er erzählte von einem Einbruch in der Nachbarschaft, bei dem eine Liste gefunden wurde, auf dem auch der Name der Geschädigten stehen würde. Er fragte sie nach ihren Vermögensverhältnissen, darunter Bargeld und Schmuck. Die Frau machte dazu Angaben, woraufhin der Anrufer sagte, dass er am nächsten Abend nochmals anrufen würde. Am nächsten Tag erfolgte ein weiterer Anruf, bei dem die alte Dame angab, dass die Polizei verständigt wurde. Nun legte der Unbekannte auf.

Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz

GÜNZBURG. Am 06.01.2021, 17.45 Uhr, stellten Beamte der PI Günzburg im Rahmen einer Streifenfahrt in der St.-Ulrich-Straße in Deffingen einen abgestellten Pkw fest. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkte die Streife in dem Fahrzeug vier Personen aus drei verschiedenen Haushalten. Die Heranwachsenden wurden auf die derzeitigen Bestimmungen hingewiesen.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Der 20-jährige Führer eines Pkws, welcher mit einem Räumschild und Salzstreuer versehen war, befuhr am 06.01.21, 14.05 Uhr, die Günzburger Straße in Richtung Weihergasse. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer Pkw-Lenkerin, welche sich auf der Weihergasse befand und touchierte mit seinem Räumschild deren linke Fahrzeugseite. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht

GÜNZBURG. Zum Unfallzeitpunkt, 06.01.21, 12.00 Uhr, befuhr eine 25-jährige Autofahrerin die Augsburger Straße aus Richtung Bahnhof kommend. Auf Höhe der JET-Tankstelle wollte eine 54-jährige Pkw-Lenkerin auf die Augsburger Straße einbiegen und missachtete hierbei die Vorfahrt des anderen Fahrzeugs. Deren Lenkerin wich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach rechts aus und touchierte mit dem rechten Vorderrad den Bordstein, wodurch dieses beschädigt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Geschädigte fuhr dem unfallverursachenden Fahrzeug noch eine kurze Strecke nach und wollte die Beschuldigte mittels Hupen und Lichthupe auf das Geschehen aufmerksam machen. Dies gelang ihr jedoch nicht. Anhand des bekannten Kennzeichens konnte die Unfallverursacherin ausfindig gemacht werden. Diese gab an, keinen Unfall oder ähnliches bemerkt zu haben.

Arbeitsunfall mit leichtverletztem Arbeiter

ELLZEE. Zum Unfallzeitpunkt, 06.01.21, 09.20 Uhr, rangierte ein 21-Jähriger mit einem selbstfahrenden Hubwagen auf einem Anwesen in der Ludwig-Faist-Straße rückwärts. Dabei geriet er mit dem rechten Vorderfuß unter den Hubwagen und verletzte sich leicht. Er wurde mit dem Rettungswagen ins KKH Günzburg gebracht.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups