Direkt zum Inhalt
Blaulicht

40 Ecstasy-Tabletten und zweieinhalb Kilogramm Marihuana bei Jugendlichem sichergestellt

Mehrere Kilo Rauschgift und auch Ecstasy-Tabletten hat in einem Zug nach Ulm die Polizei vergangene Woche nach der Kontrolle eines Jugendlichen gefunden und sichergestellt

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, fiel der 17-Jährige am Sonntag, 21. Oktober, im Zug nach Ulm auf. Beamte der Bundespolizei kontrollierten den jungen Mann bei Esslingen.

Sie fanden bei ihm zunächst rund 40 Ecstasy-Tabletten. Die weiteren Ermittlungen ergaben Hinweise darauf, dass der Bursche zuvor größere Mengen Rauschgift gekauft haben könnte. Das gab er schließlich auch zu. Die Ulmer Kriminalpolizei fand schließlich fast zweieinhalb Kilogramm Marihuana. Die soll der Jugendliche gekauft haben, so die Erkenntnisse der Behörden.

Dann habe er sich das Rauschgift als Paket zuschicken lassen. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln jetzt weiter, woher der junge Mann das Rauschgift bekommen hat. Und das Geld: Mehrere Tausend Euro will er für das Marihuana bezahlt haben.

Der Jugendliche wurde nach den ersten Maßnahmen der Polizei auf freien Fuß gesetzt. Jetzt sieht er einer Strafanzeige entgegen.