Direkt zum Inhalt
Hochwassernachrichtendienst.gif
Hochwassernachrichtendienst.gif

Hochwasserlagebericht Nr. 5 ausgegeben am 18.12.2012 um 18:00 Uhr / Betroffen sind "Oberes Maingebiet und "Fränkische Saale"

Im Oberen Maingebiet und im Bereich der Fränkischen Saale kommt es streckenweise zu Überflutungen landwirtschaftlicher Flächen. An der Itz ist beim Pegel Schenkenau nach wie vor die Meldestufe 3 überschritten.  Im Oberlauf der Altmühl, im Unterlauf der Wörnitz und Aisch kommt es noch zu…

Im Oberen Maingebiet und im Bereich der Fränkischen Saale kommt es streckenweise zu Überflutungen landwirtschaftlicher Flächen. An der Itz ist beim Pegel Schenkenau nach wie vor die Meldestufe 3 überschritten.  Im Oberlauf der Altmühl, im Unterlauf der Wörnitz und Aisch kommt es noch zu Ausuferungen im Bereich der Meldestufe 2. Weiterhin kommt es zu kleineren Ausuferungen örtlich im Regnitzgebiet und vereinzelt bei Donauzuflüssen.

Laut Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes kommt es nachts von Westen her zu zeitweiligen, leichten schauerartigen Regenfällen (2 bis 6 mm), oberhalb von 700 bis 800 m als Schnee.

Dadurch sind leichte Wiederanstiege in den Oberläufen der nordbayerischen Flüsse möglich, ansonsten verlagern sich die Hochwasserwellen weiter flussabwärts.

Erläuterung der Meldestufen:

  • Meldestufe 1:   Meldebeginn überschritten, stellenweise kleine Ausuferungen
  • Meldestufe 2:   Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.
  • Meldestufe 3:   einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.
  • Meldestufe 4:   bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in größerem Umfang erforderlich.