Broschüre zu sparsamen Haushaltsgeräten

Klimaschutzmanagement der Stadt Günzburg legt Informationsheft vor

Die Stadt Günzburg stellt eine neue Broschüre zum Thema „Besonders
sparsame Haushaltsgeräte 2020“ zur Verfügung. Sie informiert über den Verbrauch und die Einsparmöglichkeiten bei der Verwendung neuer, energieeffizienter Haushaltsgeräte.

Besonders sparsame Haushaltsgeräte üblicher Bauarten und Größenklassen werden aufgeführt und hinsichtlich ihrer Verbrauchsdaten miteinander verglichen.

Die Broschüre ist ab sofort kostenfrei im Rathaus oder als PDF auf
https://www.guenzburg.de/buerger/klimaschutz-und-energie/energieberatung/weitereinformationen/ erhältlich.

Fast die Hälfte (40 Prozent) des Stromverbrauchs in deutschen Haushalten entfällt auf Waschen, Trocknen, Spülen und Kühlen. Verbraucher sollten bei der Anschaffung eines neuen Geräts nicht das billigste wählen, sondern das effizienteste, also das Gerät, das über die Gesamtnutzungsdauer die geringsten Gesamtkosten verursacht. Die anfängliche Mehrinvestition beim Kauf der höherwertigen und energiesparenderen Geräte ist oft
schon nach wenigen Jahren durch die geringeren Betriebskosten bei Wasser und Strom ausgeglichen.

So fallen beispielsweise bei einem alten Kühlschrank mit Gefrierfach und der Effizienzklasse „A“ jährlich etwa 280 Kilowattstunden Strom an. Ein vergleichbares neues Gerät der Effizienzklasse „A+++“ verbraucht lediglich 88 Kilowattstunden. Bei einem Strompreis von 30 Cent pro Kilowatt entspricht das einer jährlichen Ersparnis von etwa 70 Euro.

Klimaschutzmanager Roman Holl ist von der Broschüre überzeugt. „Da kann das Energiesparmodell ruhig etwas teurer sein, die Mehrkosten kommen auf jeden Fall wieder rein“, ist sich Holl sicher. So kann der Verbraucher etwas für das Klima und gleichzeitig auch etwas für den eigenen Geldbeutel tun.

Bild: pixabay/stevepb

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü