Corona-Test in zwei neuen Testzentren im Landkreis

Testungen auf Coronavirus finden in Krumbach und Günzburg statt

Ab Dienstag, 1.9.2020, können sich alle Menschen des Landkreises Günzburg kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen. Dazu hat der Landkreis zwei Testzentren eingerichtet: Die Abstriche werden in den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) der Kreiskliniken in Krumbach und in Günzburg genommen. Die Abstriche können allerdings nur mit vorheriger Online-Anmeldung gemacht werden. Das Landratsamt sagt ganz klar: Wer nicht angemeldet ist, wird ohne Test abgewiesen. Der Grund: Der Landkreis will vermeiden, dass sich vor den MVZs Warteschlangen bilden. Zudem werden bei der Online-Anmeldung bereits alle notwendigen Daten erfasst, sodass es kaum zu Wartezeiten beim Termin kommt.

Die Anmeldung für einen kostenfreien Coronatest ist ab dem 01.09.2020 auf der Startseite der Homepage des Landkreises Günzburg zu finden. Menschen, die keinerlei Onlinezugang haben – und nur diese – dürfen im Bürgerbüro des Landkreises einen Termin für eine Testung machen, sofern sie persönlich mit Ausweis erscheinen.

Mit Krumbach und Günzburg ist der Landkreis Günzburg schwabenweit der einzige Landkreis, der zwei Orte anbietet, wo der Coronatest gemacht werden kann. Damit sollen die Wege für die Bürgerinnen und Bürger möglichst kurz gehalten werden.

Pro Tag gibt es unterschiedliche Zeit-Slots, in die man sich online zum Testen eintragen kann. Die Testungen finden jeden Wochentag immer am frühen Abend statt. In den ersten zwei Wochen haben an zwei Tagen jedoch die Lehrer Vorrang, die den Bedarf sehen, getestet zu werden. Das wird über die einzelnen Schulen organisiert. Das Testzentrum am Wertstoffhof in Leipheim wird mit der Etablierung der MVZs als Teststationen nur noch im Bedarfsfall genutzt.

Mit den zwei Standorten in Krumbach und Günzburg stellt der Landkreis Günzburg ausreichend Testkapazitäten bereit, um der Forderung des Freistaats nachzukommen. Die Vorgabe ist, dass pro Tag 2 bis 3 Promille der Landkreisbevölkerung getestet werden können. Mit einer Testkapazität von 250 Abstrichen pro Tag ist dieses Ziel im Landkreis Günzburg erfüllt. Die Testkapazitäten werden sukzessive auf 300 mögliche Test pro Tag hochgefahren. Die Abstriche sind für die Menschen im Landkreis kostenfrei. Die entstehenden Kosten in den Testzentren werden vom Freistaat Bayern getragen.

Die Getesteten werden nach dem Abstrich nach wenigen Tagen informiert, sollte der Coronatest positiv ausfallen. Die Daten werden in diesem Fall an die Gesundheitsbehörde des Landkreises übermittelt. Eine Mitarbeiterin wird sich bei den betreffenden Menschen melden und das weitere Vorgehen besprechen.

Zudem wird derzeit neues Personal für das Contact-Tracing-Team des Landkreises geschult. Teilweise wurden die freiwilligen Mitarbeiter aus anderen Teilen des Landratsamtes hinzugezogen; so aus dem Landkreis-Bürger-Büro. Darüber hinaus sucht der Landkreis Menschen, die als sogenannte „Kontaktpersonenermittler“ arbeiten möchten. Denn mit den Reiserückkehrern und den anstehenden Testungen von Schulpersonal, die möglicherweise neue Corona-Fälle offenbaren, ist auch der Arbeitsaufwand gestiegen.

Bild: pixabay/Shafin_Protic

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter

locally.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von FE Webdesign und E2 Online Marketing.

Menü
Wie viel kostet eine gute Website?
Preis berechnen
Kalkulator starten