Direkt zum Inhalt
Häussler Brustkrebs Informationsveranstaltung
Häussler
Hinweis zum Copyright

Häussler/Roland Schütter

Gesundheitsdienstleister Häussler spendet 1.500,00 € für Aktion 100.000

Referenten verzichten auf ihr Honorar beim Brustkrebs-Nachsorge-Abend beim Sanitätshaus Häussler in Höhe von 1.000,00 €. Häussler legt noch 500 € dazu und spendet 1.500,00 für die Aktion 100.000

Häussler lud zum Vortragsabend „Nachsorge nach Brustkrebs“ ein – die Referenten spenden ihr Honorar für die Aktion 100.000 und das Sanitätshaus stockte den Betrag auf 1.500,00 Euro auf


Ulm „Nachsorge nach Brustkrebs“ lautete das Thema einer von fast 100 Interessenten besuchten Informationsveranstaltung des Sanitätshauses Häussler in der Handwerkskammer am Dienstag, 31.Juli 2018 . Häussler bot an diesem Abend drei interessante Vorträge an und hatte dafür kompetente Experten gewonnen, die Geschäftsführer Armin Zepf herzlich willkommen hieß. Den Auftakt bildete Prof. Dr. med. Jens Huober. Der Leiter des Brust-und Genitalkrebszentrums der Frauenklinik nahm Stellung zu der Frage“ Highlights und Neuigkeiten von den AGO-Leitlinien 2018. Was gibt es Neues für die Patientinnen“.  Ihm folgte Frau Dr. med. Visnja Fink, Oberärztin und Leiterin der Brustchirurgie an der Frauenklinik in Ulm. Sie beschäftigte sich damit, ob immer die Brustdrüse entfernt werden muß und welche Möglichkeiten der Behandlung aktuell zur Verfügung stehen Ihr schloss sich der Frauenarzt Dr. Christopher Wolf mit dem Thema" Die schmerzhafte Brust- was tun? Empfehlungen aus der Praxis" an.
„Brusterhaltende Therapie (BET)- Möglichkeiten der leistungsgerechten Versorgung “ lautete das Thema von Johanna Krüger des industriellen Partners Amoena. Die Produktspezialistin stellte die ganze Palette der Prothetik einschließlich Bekleidung vor. Sie und  die Fachberaterinnen für Brustprothetik des Sanitätshauses standen für Fragen der Patientinnen zur Verfügung. Die Moderation der Expertenrunde hatte Prof. Wolfgang Janni, Direktor der Frauenklinik Ulm, übernommen.
Die Referenten spendeten ihr Honorar der Aktion 100.000 und der Gesundheitsdienstleister stockte diesen Betrag auf insgesamt Euro 1.500,00  auf.
Häussler startete bereits 2005 seine informative Veranstaltungsreihe zu diesem Fachgebiet, in den ersten Jahren noch als Modenschau mit Präsentation der aktuellen Bademodenkollektion und Dessous. Damals unter der Leitung von Heidrun Bassi-Zepf, die diesen Produktbereich bei Häussler nach vorne brachte.
 Ein Highlight war 2014 der Besuch der Bestsellerautorin Annette Rexroth von Fircks , die damals  ihr Mut machendes Buch „Im Mittelpunkt Leben“ vorstellte.

Foto: Taten der Aktion 100.000 etwas Gutes und spendeten 1500 Euro. Auf unserem Bild sind ( v.l.n.r.), Alexander Lehle  (Leiter Sanitätshaus Häussler), Häussler-Geschäftsführer Armin Zepf,  Prof. Wolfgang Janni , Prof. Jens Huober , Dr. Christopher Wolf und Dr. Visnja Fink zu sehen, die eine interessante  Informationsveranstaltung des Sanitätshauses zum Thema Brustkrebs-Nachsorge gestalteten. (Foto: Roland Schütter)