Direkt zum Inhalt
Sperrung Marktplatz Günzburg
Wie im Juli werden nächste Woche in den Abendstunden nochmals die Sperrpfosten auf der Höhe des Guntiabrunnens angebracht, um noch diese Möglichkeit der Marktplatzsperrung zu testen.
Hinweis zum Copyright

Julia Ehrlich/Stadt Günzburg

Erneute Mittelsperrung auf der Höhe des Guntiabrunnens am Günzburger Marktplatz

Die Stadtverwaltung Günzburg reagiert auf einen Wunsch der CSU-Fraktion des Stadtrats und testet für eine Woche eine Mittelsperrung des Marktplatzes auf der Höhe des Guntiabrunnens, bzw. der Bühne des Kultursommers mittels Sperrpfosten.

Die Sperrung erfolgt jeden Abend zwischen 19 Uhr und 6 Uhr.  
 
Im Juli erschwerten bereits zwei Varianten die Durchfahrbarkeit des zur Fußgängerzone erklärten Marktplatzes in den Abendstunden: die Zufahrt von der Augsburger, bzw. Dillinger Straße kommend war versperrt, für eine Woche waren zusätzlich die Sperrpfosten auf Höhe des Brunnens gesetzt. Bereits dienstags während der Zeit des Wochenmarkts kamen die Pfosten zum Einsatz.  
 
Die CSU-Fraktion des Stadtrats ist der Auffassung, dass eine Vollsperrung nur in den bespielten Zeiten des Kultursommers und während des Wochenmarkts von Nöten ist. Ansonsten genüge die Mittelsperrung vom Stadtberg aus kommend.

Somit ist für Anlieger, Hotelgäste und den Lieferverkehr die Befahrbarkeit von beiden Seiten, auch von der Augsburger Straße, gegeben – das verhindert den Verkehr in den Seitenstraßen des Marktplatzes. Für Unberechtigte ist die verbotene Durchfahrt allerdings versperrt.  

Die S- Kreditkarte von der Sparkasse Günzburg Krumbach

Die Sperrung beginnt am morgigen Montag, den 27. August um 19 Uhr. Die letzte Sperrung findet am Sonntagabend, 2. September um 19 Uhr statt und endet somit am darauffolgenden Montagmorgen um 6 Uhr.  
 
Der Stadtbus und der Lieferverkehr untertags sind somit, wie beim ersten Testversuch auch, nicht betroffen.