Direkt zum Inhalt
Default Headerimage
Fallback Image
Hinweis zum Copyright

Freie kommerzielle Nutzung / Kein Bildnachweis nötig

Günzburger Stadträtin Ruth Niemetz: CSU beantragte Parkraumkonzept beits im Sommer 2008

Mit ein wenig Verwunderung aber großer Zustimmung hat die CSU-Fraktion kürzlich den Bericht vernommen, dass die Stadt Günzburg nun schnellstens ein Parkraumkonzept braucht. Denn bereits im Sommer 2008 wollte es die CSU im Werkausschuss der Stadt Günzburg genauer wissen und beantragte ein…

Mit ein wenig Verwunderung aber großer Zustimmung hat die CSU-Fraktion kürzlich den Bericht vernommen, dass die Stadt Günzburg nun schnellstens ein Parkraumkonzept braucht. Denn bereits im Sommer 2008 wollte es die CSU im Werkausschuss der Stadt Günzburg genauer wissen und beantragte ein Parkraumkonzept für die Gesamtstadt. Was aufgrund dieser Forderung auf den Tisch gekommen ist, war immerhin ein Preisspiegel für Parkgebühren, als es in der Dezembersitzung des Stadtrats um die Neufestsetzung der Tiefgaragengebühren ging. Drumherum sollte damals im selben Zuge die Parkgebührengestaltung in der Altsstadt angepasst werden. „Soweit, so gut, es ging damals ausschließlich um die Gebührengestaltung, aber auf ein schlüssiges Parkraumkonzept haben wir bis jetzt noch immer gewartet.", so die Stadträtin Dr. Ruth Niemetz. Übrigens habe damals auch die Wirtschaftsvereinigung darauf aufmerksam gemacht, dass die Planungen für das künftige Parken nicht auf die lange Bank geschoben werden dürften. Dies hole die Stadt spätestens dann ein, wenn es um das gelungene Sanierungskonzept des ehemaligen Lutz-Areals bzw. die weitere Bebauung des ESBI-Geländes gehe. Mit der künftigen Bebauung entlang des Stadtbergs, die von allen Fraktionen vor wenigen Tagen gleichermaßen begrüßt worden war, verschwindet gleichzeitig immer mehr Parkraum für Langzeitparker in Altstadtnähe. Ein Dilemma, das wirklich nicht neu ist, und das von der CSU-Fraktion auch in der Vergangenheit wiederholt aufgegriffen worden sei, wie Günter Treutlein zu berichten weiss.
So betrachtet begrüßt es die CSU-Fraktion, wenn das Thema Parkraumkonzept nun endlich die notwendige Priorität erfährt und damit die künftige Planung angepackt werden kann.