Direkt zum Inhalt
Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, der Leiter der Fielmann Niederlassung Günzburg, Simon Wagner und Stadtwerke Vorstand Johann Stelzle freuten sich über die Baumspenden der Firma Fielmann für das Günzburger Waldbad
Hinweis zum Copyright

Stadtwerke Günzburg KU

Neues Grün für das Günzburger Waldbad

Fielmann spendet dem Waldbad 10 Bäume

Das Waldbad in Günzburg liegt eingebettet im Donauwald und erstreckt sich über eine Fläche von knapp 50.000 m². Das Gelände ist geprägt von altem Baumbestand, überwiegend Eschen, der typischen Baumart im Donauwald.

Eine Krankheit, das Eschtriebspitzensterben, setzt den Bäumen stark zu, sodass aus Sicherheitsgründen immer wieder Bäume gefällt werden müssen. Auch der große Sturm vor sechs Jahren hat viele Lücken gerissen, die bis heute noch sichtbar sind. Im Jahr 2012 fielen rund 90 Bäume einem Orkan zum Opfer. Daher unterstützt Fielmann die Stadtwerke Günzburg gerne und spendet dem Waldbad 10 Bäume für Ersatzpflanzungen Im Wert von rund € 3500,--.

Am Mittwoch, 14. November übergaben Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Stadtwerke-Vorstand Johann Stelzle und der Leiter der örtlichen Fielmann-Niederlassung, Simon Wagner, die Bäume dem Waldbad.

Simon Wagner sagt: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Besucherinnen und Besucher daran Freude haben werden.“

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Stadtwerke-Vorstand Johann Stelzle freuten sich über das Engagement der Firma Fielmann. „Das Waldbad ist Günzburgs Kulteinrichtung für die Freizeitgestaltung, bietet seit über fünfzig Jahren Erholung und ist Treffpunkt für Jung und Alt. Ich freue mich über das Engagement der Firma Fielmann, dies kommt den künftigen Generationen zu Gute“ so OB Jauernig. Und Stadtwerke-Vorstand Stelzle ergänzt: „Wir müssen in den kommenden Jahren ständig Ersatzbäume pflanzen und sind froh über jede Baumspende, die unser Waldbad erhält“.

Die Freibadsaison in Günzburg ist natürlich schon lange vorbei, der November ist vor dem ersten Frost die optimale Pflanzzeit für neue Bäume. Bei dem neuen Grün handelt es sich unter anderem um Sommerlinden, Spitzahorn und Rotbuche. Die verschiedenen Arten sorgen für ökologische Abwechslung auf dem Gelände und sind zukünftig willkommene Schattenspender auf der Liegewiese. Die neuen Bäume bieten darüber hinaus eine optische Abwechslung, die Blätter der Rotbuche verfärben sich im Laufe der Jahreszeiten, sorgen somit für interessante Farbtupfer auf dem Gelände.

Wie in Günzburg engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher.

Augenoptikermeister Simon Wagner: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in unsere Zukunft.“