Direkt zum Inhalt
logo_alt_-_Kopie.jpg
logo_alt_-_Kopie.jpg
VfL Handball: Montag 15 . Mai 2017 Nachlese Juniorinnen + Junioren

VfL Handball: Montag 15. Mai 2017 Nachlese Juniorinnen + Junioren

B-Jugend belegt den 3. Platz in der zweiten Quali Runde zur Bayerlinga und muss somit in Runde 3. Anderst wie erhofft verlief das Qualiturnier zur Bayerlinga in Krumbach. Mit Ambitionen Platz 1 zu erreichen, und damit die direkte Qualifikation zur Bayernliga klar zu machen starteten die Schützlinge von Jahn/Hartmann/Jensen ins Turnier. Schon beim ersten Spiel im Landkreisderby zeigten die Weinroten aber eklatante Schwächen in Abwehr und Angriff. Hinten wurde zuerst gut verteidigt, dann jedoch in den entscheidenen Momenten nicht konsequent genug zugepackt. Raunau zeigte sich von Anfang an hochmotiviert und konnte die Duelle in 1:1 Situationen wiederholt für sich entscheiden. Vorne reihten sich viele technische Fehler aneinander, es kam so gut wie kein Spielfluss zustande. Durch die Bank wurden viele Entscheidungen entweder falsch oder viel zu früh getroffen. Zu allem Überfluss wurden in der knappen Spielzeit von 25 Minuten zwei wichtige Siebenmeter und einige klarste Wurfchancen vergeben. Die 7:12 Pleite war nur folgerichtig und verdient. Nur ein wenig besser wurde es in Spiel 2 gegen starke Friedberger. Die Weinroten zeigten sich in der Defensive verbessert (Halbzeit 2:3), konnten aber weiterhin im Angriff keinerlei Durchschlagskraft entwicklen. Die Außenpositionen konnten zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gebracht werden. Lediglich das Spiel über den Kreis funktionierte wie gewünscht, Louis Dück konnte durch einige kraftvolle Aktionen seine Farben vorerst im Spiel halten. In der entscheidenen Phase nach der Halbzeit gab es aber wieder viel zu einfache Ballverluste, die Friedberg geschickt ausnutzte und den VFL auskonterte . Am Ende stand eine 6:10 Niederlage auf der Anzeigetafel. Mit einer Umstellung in der Aufstellung schaffte der VFL in Spiel drei und vier Pflichtsiege gegen Gilching (14:8) und München-Ost(11:6). Frieder Bandlow führte nun auf der Rückraum Mitte Position geschickt Regie und konnte viel Freiraum für seine Nebenleute schaffen. Diese Lücken wurden konsequent genutzt - beide Siege waren letztendlich souverän und in der Höhe verdient. Das Turnierergebnis stellte sich abschließend wie folgt dar: Raunau belegt Platz 1 und sichert sich damit das direkte Ticket in die Bayernliga, Friedberg wird Zweiter, der VFL Dritter. München-Ost (4.) und Gilching (5.) werden in der nächsten Runde um die Landesliga Zugehörigkeit kämpfen. Nach dem Turnier überwiegte bei Spielern und Trainern die Enttäuschung über die gezeigete Leistung. Nichts desto trotz, geht es für die Jungs nun in die entscheidende 3. Runde zur Qualifikation für die Bayernliga. Will man dieses Ziel noch erreichen, bedarf es einer gehörigen Leistungssteigerung. Daran muss in den folgenden Trainingseinheiten hart gearbeitet werden. Nachbericht: C - Junioren Auftakt zur Quali für die Saison 2017 / 2018 C-Jugend startete in Quali Auch die männliche C-Jugend startete am vergangenen Samstag in die Qualifikation. Nach den Erfahrungen des letzten Jahres verzichtete man auf die erste Runde und startete erst in Runde 2 mit der Bayernliga-Quali, ein ambitioniertes Vorhaben, doch für junge und ehrgeizige Sportler stellen solche Herausforderungen die Punkte dar, an denen sie wachsen und dazulernen können. Die zugelosten Gruppengegner waren auf dem Papier von hoher Qualität, im ersten Spiel traf man auf die HSG Isar-Loisach, eine Mannschaft, die in der Besetzung vor 2 Jahren südbayerischer Meister bei der D-Jugend war, ein echter Hochkaräter mit eineseits technisch versierten Spielern, die dauerhaft für Unruhe sorgten, auf der anderen Seite auch mit der körperlichen Größe und Durchsetzungsfähigkeit bei anderen Spielern versehen, so das die körperlichen Leichtgewichte der Günzburger hart arbeiten mußten, um dagegen zuhalten. Dies gelang bis zum 9:10-Zwischenstand nach 15 Minuten ganz gut, danch mußte sich die weinrote Truppe den überwiegend mit dem älteren C-Jugend-Jahrgang agierenden Gegnern beugen und das erste Spiel war mit 12:18 verloren. Das zweite Spiel war gegen die Spvgg Altenerding, ein Gegner, gegen den man sich im Vorfeld am ehesten was ausgerechnet hat, doch die Niederlage des ersten Spiels wirkte nach, nach wenigen Minuten lagen die wackeren Schwaben bereits mit 7:2 hinten, bei der recht kurzen Spieldauer ein große Hypothek, doch dann erwachte der Kampfgeist, zur Halbzeit hatten die Legostädter den Rückstand auf 3 Tore reduziert, und bis zum 14:15 schafften es die jungen Günzburger, Altenerding in Bedrängnis zu bringen. Leider hielt die Kraft nicht für die gesamte Spielzeit, die Altenerdinger zogen, durch ihren Haupttorschützen angetrieben, wieder davon, unterm Strich stand eine zu hoch ausgefallenene Niederlage von 15:22. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die bereits für die Bayernliga-qualifizierten Gastgeber vom TSV Allach, einer der Vorzeigevereine der Jugendarbeit in Südbayern, seit Jahren Stammgast in den höchsten bayerischen Klassen, die neben sehr großer Qualität auch eine hohe Quantität im Jugendbereich aufweisen können, teilweise gab es 3 Teams pro Altersklasse. Der Turnierfavorit zeigte dann auch von Anfang an, das er gewillt war, mit lupenreiner Weste durchs Turnier zu kommen, über eine !2:8-Führung bauten Allacher den Vorsprung zum Ende hin auf 20:12 aus, die müder werdenden Günzburger konnten dem nichts mehr entgegensetzen und reisten somit ohne Punkte aus der Landeshauptstatdt ab. Doch bange machen gilt nicht, steht in 14 Tagen die nächste Runde der Qualifikation an, hier ist der Plan, das Vorhaben Landesliga dann in die Tat umzusetzen, mit den gemachten Erfahrungen und den zum Teil guten Ansätzen sollte es auch möglich sein, wenn das Engagement und die Einsatzfreude in gleichem Maße gezeigt wird wie am Samstag. Also Kopf hoch und weiterkämpfen. Für den VfL spielten: Paul wiedenmann und Levi Stern im Tor, im Feld Artus Eisenlauer 3 Tore, Jacob Sperandio 12, Aleksa Polovina, Laszlo Leics 2, Danil Dyatlov 12, Louis Berkmüller, Christoph Eberl 1, Gabriel Chirvasa 3, Beni Telalovic 1 und Noa Telalovic 5 " Der Günzburger Weg " unsere Jugend unsere Zukunft unser Weg Besuchen Sie uns: VfL - Handball : https://www.handball-guenzburg.de/ Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=stream
logo_alt_-_Kopie.jpg
logo_alt_-_Kopie.jpg
VfL Handball: Montag 15 . Mai 2017 Nachlese Juniorinnen + Junioren