Direkt zum Inhalt

Betrunkener Busfahrer rastet in Kemptener Lokal aus

Am Abend des 05.08.11 betrat ein 42jähriger Ausländer ein Lokal in Kempten und bestellte ein Bier. Da er bereits einen betrunkenen Eindruck machte, wurde ihm gleich klar gemacht, dass er keine weiteren alkoholischen Getränke bekommen wird. Er warf daraufhin sein gefülltes Weizenglas so hinter die…

Am Abend des 05.08.11 betrat ein 42jähriger Ausländer ein Lokal in Kempten und bestellte ein Bier. Da er bereits einen betrunkenen Eindruck machte, wurde ihm gleich klar gemacht, dass er keine weiteren alkoholischen Getränke bekommen wird. Er warf daraufhin sein gefülltes Weizenglas so hinter die Theke, dass noch vier andere Gläser zu Bruch gingen. Im folgenden Gerangel räumte er auch noch das Besteck von der Theke ab.

Die nun folgenden Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit einem Reisebus vorgefahren war welcher eine italienische Zulassung hat. Ein Alkotest ergab über 1,5 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.

In seinem Gepäck wurde schließlich noch eine geringe Menge Cannabis-Produkte aufgefunden, die er unerlaubt aus den Niederlanden eingeführt hatte.
Die unterstützende Verkehrspolizei stellte schließlich noch fest, dass der Mann gegen das Fahrpersonalgesetz verstoßen hat, da er seit 21 Tagen keine Wochenruhezeit eingebracht hat.

Um die Reise nun ohne diesen Fahrer frühzeitig fortsetzen zu können, erschien der 43jährige selbständige Busunternehmer am Morgen des 06.08.11 bei der PI Kempten um den Schlüssel für den Reisebus abzuholen. Da er jedoch selbst noch alkoholisiert war, kam er in Begleitung eines 56jährigen Landsmannes. Dieser war jedoch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für einen Reisebus. Darum tauschten sie die Führerscheine. Der 56Jährige wollte mit dem Führerschein des Busunternehmers schließlich den Schlüssel erhalten. Der Schwindel flog natürlich auf. Beide erhalten nun auch noch eine Anzeige wegen Missbrauchs von Ausweispapieren.