Direkt zum Inhalt
lappen.jpg
lappen.jpg
© Rike @ pixelio.de

Alte Führerscheine bis 2033 gültig

Je älter man ist, für desto mehr Erheiterung sorgt man im Freundeskreis, wenn man ihn aus dem Geldbeutel zieht: den rosafarbenen oder gar noch grauen „Lappen“, den alten Führerschein also. Wer sich ohnehin schon länger Gedanken darüber macht, ihn in nächster Zeit in das neue, handliche…

Je älter man ist, für desto mehr Erheiterung sorgt man im Freundeskreis, wenn man ihn aus dem Geldbeutel zieht: den rosafarbenen oder gar noch grauen „Lappen“, den alten Führerschein also. Wer sich ohnehin schon länger Gedanken darüber macht, ihn in nächster Zeit in das neue, handliche Scheckkartenformat umtauschen zu lassen, ist gut beraten, dies noch heuer zu tun, wie Rita Helms von der Führerscheinstelle im Landratsamt Unterallgäu sagt. Warum dies so ist, darüber haben wir uns mit ihr unterhalten.

 

Frau Helms, muss man seinen Führerschein noch dieses Jahr umtauschen?

Rita Helms: „Nein, das muss man nicht. Alle Führerscheine für Autos, Motorräder oder landwirtschaftliche Maschinen, die bis Ende 2012 ausgestellt wurden, gelten nämlich noch bis zum Jahr 2033 - also die nächsten 20 Jahre. Den Führerschein jetzt umzutauschen lohnt sich aber für jeden, der in nächster Zeit ohnehin den EU-Kartenführerschein beantragen wollte. Wer ihn noch heuer umtauscht, hat nämlich ganz einfach den Vorteil, dass sein Führerschein dann fünf Jahre länger gültig ist. Ab dem kommenden Jahr gilt jeder neu ausgestellte Führerschein generell nur noch 15 Jahre.“

Bislang waren aber alle Führerscheine unbegrenzt gültig, oder?

Helms: „Ja, das stimmt. Aber die Gesetze wurden geändert. Das heißt deswegen aber wie gesagt nicht, dass man seinen alten Führerschein jetzt zwingend sofort umtauschen muss. Er ist bis 2033 gültig - Ausnahmen gibt es aber für Lkw- und Busführerscheine. Der Umtausch lohnt sich aber noch in diesem Jahr, wenn der bisherige Führerschein ohnehin nicht mehr gut lesbar war oder wenn man in nächster Zeit einen Internationalen Führerschein beantragen möchte. Dafür muss man inzwischen auf jeden Fall zunächst einmal einen EU-Kartenführerschein haben.“

Was benötige ich, wenn ich meinen Führerschein umtauschen möchte?

Helms: „Sie kommen einfach ins Landratsamt nach Mindelheim oder in die Dienststelle in Memmingen und bringen ein biometrisches Foto, ihren Personalausweis oder Reisepass und den bisherigen Führerschein mit. Es geht leider nicht, dass jemand anders mit Vollmacht zu uns kommt, weil für den Führerschein eine spezielle Unterschrift nötig ist.“

Wie viel kostet der neue EU-Kartenführerschein?

Helms: „24 Euro. In der Regel dauert es dann etwa drei Wochen, bis er abgeholt werden kann. Wir befürchten aber, dass es zum Jahresende zu längeren Wartezeiten kommen kann, weil bei der Bundesdruckerei dann wahrscheinlich sehr viele Anträge auf einmal eingehen. Deshalb raten wir, wenn man seinen Führerschein umtauschen möchte, dies möglichst bald zu tun.“

 

Weitere Informationen rund um den EU-Kartenführerschein findet man auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/fuehrerschein