Direkt zum Inhalt
Zeugenaufruf

Auszug Polizeibericht 05. März 2019: Vorsätzliche Körperverletzung in Ichenhausen | Zeugin gesucht !!

mehrmals Trunkenheit im Verkehr in Krumbach, Wildunfall in Kötz, Mehrere Körperverletzungen beim Burgauer Faschingstreiben, Betrunkener 13-Jähriger wird in Burgau seiner Mutter übergeben, Brandfall ohne Personenschaden in Ellzee

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Körperverletzung und Sachbeschädigung in Burgau, Körperverletzung in Ichenhausen

Übersicht …

  • Ichenhausen: Vorsätzliche Körperverletzung | Zeugin gesucht
  • Krumbach: Warenbetrug
  • Thannhausen: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Krumbach: Stuhl gegen PKW
  • Krumbach: Trunkenheit im Verkehr
  • Wiesenbach: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Krumbach: Sachbeschädigung
  • Burgau: Mehrere Körperverletzungen beim Burgauer Faschingstreiben
  • Burgau: Betrunkener 13-Jähriger wird seiner Mutter übergeben
  • Burgau: Sachbeschädigung an Gartenmauern
  • Kötz: Wildunfall
  • Ellzee: Brandfall ohne Personenschaden
  • Ichenhausen: Verkehrsunfall

Vorsätzliche Körperverletzung | Zeugin gesucht

ICHENHAUSEN. Am 04.03.2019, 17.05 Uhr, gerieten zwei junge Männer wegen eines Parkplatzes auf dem V-Markt-Gelände im Weiler Weg in einen verbalen Streit. Der 38-jährige Tatverdächtige bat den 21-jährigen Geschädigten, einen Soldaten in Flecktarnuniform, um die Herausgabe seiner Personalien. Als dieser dies verweigerte, wurde er von dem Älteren am Hals bzw. an seiner Kleidung gepackt und verspürte hierbei Schmerzen. Eine Zeugin, die sich mit ihrem Pkw ebenfalls auf dem V-Markt-Parkplatz befand und den Vorfall beobachten konnte, wird gebeten, sich mit der PI Günzburg in Verbindung zu setzen (Tel. 08221/19-0).

Warenbetrug

KRUMBACH. Am Montag, 07.55 Uhr, erschien ein 56-Jähriger bei der PI Krumbach und zeigte einen Warenbetrug an. Der Geschädigte wollte über eine Onlineplattform einen Pkw erwerben. Den Kaufpreis in Höhe von 3.500 Euro überwies er auf ein Konto bei einer österreichischen Bank. Der Pkw hatte laut Verkäuferangaben seinen Standort in Norwegen. Wenige Tage nach Bezahlung des Kaufpreises erhielt der Geschädigte eine E-Mail, dass der Pkw angeblich bei der Reederei beschädigt worden sei und er deshalb den Kaufpreis zurückerstattet bekäme. Dies ist bis dato nicht geschehen. Weitere Ermittlungen sind erforderlich.

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

THANNHAUSEN. Am Montag, 04.03.2019, 11.20 Uhr, ereignete sich in der Edm.-Zimmermann-Str. in Thannhausen ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Zur Unfallzeit wollte ein 78-Jähriger mit seinem Pkw von einem dortigen Parkplatz, nach rechts, in die Edm.-Zimmermann-Str. einbiegen. Er übersah hierbei einen von links heranfahrenden, vorfahrtsberechtigten, Lkw und fuhr diesem in die rechte Seite. Der Unfallverursacher, sowie der 42-jährige Lkw-Fahrer blieben unverletzt.


Stuhl gegen Pkw

KRUMBACH. Am Montag, 04.03.2019, 11.30 Uhr, befuhr eine 54-Jährige mit ihrem Pkw die Nattenhauser Str. in Krumbach. Kurz nach dem Ortsschild flog ein Plastikstuhl, auf Grund des starken Windes, von links her kommend, über die Fahrbahn und prallte gegen den Pkw der 54-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Herkunft des Stuhles konnte nicht geklärt werden.


Trunkenheit im Verkehr

KRUMBACH. Am Montag, 04.03.2019, 15.40 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw die B 16 von Krumbach kommend, in Richtung Günzburg. Auf Höhe der Einmündung nach Oberbleichen kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Dieser Vorfall wurde durch Zeugen der PI Krumbach mitgeteilt. Die eintreffende Streife konnte beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Da es sich um einen ausländischen Fahrer handelte, wurde dessen Führerschein, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen, sichergestellt und zur Eintragung eines Sperrvermerkes dorthin versandt. Der 53-Jährige darf ab sofort in Deutschland keine Kraftfahrzeuge mehr führen.


Verkehrsunfall mit Sachschaden

WIESENBACH. Am Montag, 04.03.2019, 13.45 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstraße in Wiesenbach ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ca. 3.100 Euro. Eine Paketzustellerin fuhr mit ihrem Lkw an der nächsten Lieferadresse, in der Hauptstraße, vorbei. Sie hielt an und wollte zurücksetzen. Sie hatte nicht wahrgenommen, dass bereits eine 46-Jährige mit ihrem Pkw hinter dem Lkw stand und fuhr rückwärts gegen diesen Pkw. Verletzt wurde niemand.


Sachbeschädigung

KRUMBACH. Am Montag, 04.03.2019, 23.20 Uhr, ereigneten sich am Marktplatz in Krumbach zwei Sachbeschädigungen. Ein Zeuge lief zur Tatzeit in den Innenhof des dortigen Kinos und hörte, wie eine Scheibe zu Bruch ging. Dies teilte er einem weiteren Zeugen mit, welcher die Polizei verständigte. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger konnte vor Ort festgenommen werden. Dieser gab zu, die Scheibe eines Schaukastens, sowie die Heckscheibe eines im Innenhof des Kinos geparkten Pkw eingeschlagen zu haben. Wie ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest zeigte, stand er erheblich unter Alkoholeinfluss. Bei den zuvor begangenen Sachbeschädigungen hatte sich der 20-Jährige noch leicht verletzt. Er verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.


Trunkenheit im Verkehr

KRUMBACH. Am Dienstag, 05.03.2019, 01.15 Uhr, bog ein 26-jähriger mit seinem Pkw von der Jochnerstraße kommend, nach links in die Nattenhauser Str. in Krumbach ein. Hierbei verlor er offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam am dortigen Bahnübergang nach links von der Fahrbahn ab und anschließend auf den Schienen zum Stehen. Am Pkw und am Bahnübergang entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.000 Euro. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der 26-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Zur Unfallzeit fand kein Bahnverkehr statt.

Mehrere Körperverletzungen beim Burgauer Faschingstreiben

BURGAU. Zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen kam es während und nach dem Faschingszug am Rosenmontag in Burgau. Kurz vor 16:00 Uhr ging ein 18-Jähriger auf dem Bahnhofweg in Burgau Richtung Augsburger Straße. Ein bislang unbekannter Täter, der ihm entgegenkam, blockierte den Weg. Um einem Streit aus dem Wege zu gehen, drehte der junge Erwachsene um und ging den Bahnhofweg zurück Richtung Stadt. Plötzlich wurde er von diesem Unbekannten umgestoßen und auf dem Boden liegend noch getreten. Dadurch erlitt er eine aufgeplatzte Lippe. Zudem brach ein Zahn ab. Der Geschädigte musste von Sanitätern behandelt werde. Der Täter flüchtete unerkannt. Die Beamten der Polizei Burgau haben die Ermittlungen zur Körperverletzung aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burgau, Telefon 08222 96900, zu melden.

Gegen 17:00 Uhr mussten Polizeibeamte in der Kapuzinerhalle eingreifen. Der Sicherheitsdienst hatte mitgeteilt, dass zwei angetrunkene Männer auf zwei Besucher des Faschingstreibens einschlagen und eintreten. Zudem habe einer der aggressiven Männer einem Beteiligten eine glimmende Zigarette auf dem Ohr ausgedrückt. Die Verletzungen wurden vom Sanitätsdienst behandelt. Gegen die beiden Schläger wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zudem wurden sie der Halle verwiesen.

Gegen 01:30 Uhr am Dienstagmorgen konnte eine Streifenbesatzung der Polizei Burgau eine Körperverletzung in der Burgauer Käppelestraße beobachten. Ein 40-jähriger betrunkener Mann schlug mit Hand gegen den Kopf eines Passanten. Als ihn dessen Freundin verteidigte trat er dieser mit dem Fuß in den Bauch, so dass diese zu Boden ging. Der Täter konnte von den Beamten noch am Tatort vorläufig festgenommen werden. Er wird wegen Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Eine ärztliche Behandlung war für die Frau nicht notwendig.


Betrunkener 13-Jähriger wird seiner Mutter übergeben

BURGAU. Gegen 16:00 Uhr am Rosenmontag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burgau ein betrunkener 13-Jähriger in der Stadtstraße in Burgau auf. Er wurde der verständigten Mutter übergeben. Ein Alkoholtest konnte nicht durchgeführt werden. Woher das Kind den Alkohol hatte, konnte nicht ermittelt werden.


Sachbeschädigungen an Gartenmauern

BURGAU. Bereits am Samstag nach dem Faschingsumzug in Unterknöringen wurden in der Binsentalstraße zwei Gartenmauern beschädigt. Vermutlich aus einer Gruppe Jugendlicher heraus wurden gegen 19:00 Uhr bei einem Grundstück drei und am Nachbargrundstück ca. 20 Abdeckplatten von Gartenmauern herausgerissen. Der Schaden beträgt einmal ca. 200 Euro und einmal ca. 1.000 Euro. Die Beamten der Polizeiinspektion Burgau bitten Zeugen sich unter Telefon 08222 96900 zu melden.


Wildunfall

KÖTZ. Ein Pkw-Fahrer befuhr am 04.03.2019, 22.45 Uhr, die B 16 von Kötz in Fahrtrichtung Hochwang. Kurz nach dem Ortsende Kötz kam es zu einer Kollision mit einem Dachs, welcher dabei getötet wurde.


Brandfall ohne Personenschaden

ELLZEE. Die Bewohnerin eines Hauses im Ortsteil Stoffenried stellte am 02.03.2019 einen Metalltopf mit Asche nach draußen vor eine Gartenhütte. Am 04.03.2019, 12.00 Uhr, kam es auf Grund des eintretenden Windes und der starken Böen in dem Eck offensichtlich zu einer Verwirbelung der Asche, was den Topf zum Umfallen brachte. Offenbar befand sich noch ein kleines Glutnest darin, was durch die Aufwirbelung entfacht wurde und die Holztüre der Gartenhütte zum Brennen brachte. Das Feuer konnte bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehren Wattenweiler, Unterwiesenbach, Waldstetten, Schießen und Ichenhausen von der Frau selbstständig gelöscht werden. Die Geschädigte stand unter Schock und wurde vorsorglich ärztlich betreut.


Verkehrsunfall

ICHENHAUSEN. Zum Unfallzeitpunkt, 04.03.2019, 13.14 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Pkw-Fahrer die Krumbacher Straße stadteinwärts und geriet aus bislang unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein 48-jähriger Pkw-Lenker entgegen. Dieser bremste noch fast bis zum Stillstand ab und wich nach links aus, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

 

Jetzt Finanzen checken lassen - Sparkasse Günzburg Krumbach