Direkt zum Inhalt
Polizeistreife
Gefesselt werden musste ein Randalierer, der bei seiner Festnahme am Günzburger Bahnhof einen Polizeibeamten verletzte. Der junge Mann kam ins BKH.

Auszug Polizeibericht 21. März 2019: Schwerer Verkehrsunfall mit 2 Verletzten auf der Autobahn A8 bei Burgau

Weitere Themen des Tages: Mehrere Verkehrsunfälle in Günzburg und Krumbach, Auffahrunfall auf der A8 bei Günzburg, Ladendiebstähle in Krumbach

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Heute sind keine Zeugenaufrufe dabei !

Übersicht …

  • Burgau/Autobahn A8: Schwerer Verkehrsunfall mit 2 Verletzten
  • Hochwang: Unfallflucht, Beleidigung von Polizeibeamten
  • Günzburg: Verkehrsunfälle
  • Günzburg/Autobahn A8: Schwertransport ins Heck gefahren
  • Krumbach: Verkehrsunfall mit Verletzten
  • Krumbach: Ladendiebstähle
  • Krumbach: Auf Gegenspur geraten
  • Thannhausen: Versuchter Einbruch
  • Krumbach: Trunkenheit im Verkehr

Unfallflucht, Beleidigung von Polizeibeamten

HOCHWANG. Gestern Nachmittag fuhr ein Pkw-Fahrer in der Kötzer Straße auf einen vor ihm befindlichen Pkw auf, welcher von einer Frau gefahren wurde. Nach dem Unfall stiegen beide Fahrzeuglenker aus ihren Pkw aus. Nach einem kurzen Gespräch stieg der Unfallverursacher wieder in sein Fahrzeug ein und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Pkw-Lenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Aufenthalt des mutmaßlichen Unfallverursachers, ein Mann aus dem Landkreis Günzburg, ausfindig gemacht werden. Im Rahmen der Überprüfung seiner Person musste festgestellt werden, dass er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Während der Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurden die eingesetzten Polizeibeamten von dem Mann mehrfach auf massivste Art und Weise beleidigt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Beleidigung eingeleitet.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Am frühen gestrigen Nachmittag bog ein 78-Jähriger mit seinem Pkw von der Siemensstraße nach links in die Dillinger Straße abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines auf der Siemensstraße entgegenkommenden Pkw, welcher von einer 49-Jährigen gefahren wurde. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde die Pkw-Lenkerin leicht verletzt. Sie kam zu ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Zudem entstand bei dem Unfall ein Schaden von ca. 40000 Euro.

GÜNZBURG. Gestern Vormittag fuhr eine Dame mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße „An der Günz“ rückwärts aus einer Parklücke. Dabei übersah sie einen in diesem Moment hinter ihr vorbeifahrenden Pkw, welcher ebenfalls von einer Dame gelenkt wurde. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß bei dem ein Schaden von ca. 2000 Euro entstand.
 

Schwertransport ins Heck gefahren

GÜNZBURG. Bei einem Unfall am Mittwochabend auf der A 8 bei Günzburg verletzte sich ein 70-jähriger Autofahrer leicht. Der Mann war gegen 20.45 Uhr mit seinem Auto in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Günzburg schloss er auf einen Schwertransport und ein dahinter fahrendes Begleitfahrzeug auf. Über die Signalanlage des Begleitfahrzeugs war „Überholverbot“ angeordnet. Der 70-Jährige missachte das Überholverbot, fuhr an dem Begleitfahrzeug vorbei und stieß schließlich in das Heck des Sattelzugs. Der Rentner kam mit leichteren Verletzungen davon. An seinem Wagen und am Heck des Sattelaufliegers dürften nach Angaben der Autobahnpolizei Günzburg jeweils rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden sein. Durch den Unfall trat Hydrauliköl aus und verunreinigte die Fahrbahn. Die Feuerwehr aus Günzburg und der Autobahnbetreiber Pansuevia halfen an der Unfallstelle bei Absicherung, Räumung und Reinigung. Der rechte Fahrstreifen und der Seitenstreifen der Autobahn mussten gesperrt werden. 

Gegen 21 Uhr kam es dort zu einem erneuten Unfall. Dabei näherte sich ein Sattelzug der Unfallstelle und fuhr so weit links als möglich an der Schadensstelle vorbei. Dabei scherte das Heck des Aufliegers aus und stieß gegen ein Auto. Niemand verletzte sich dabei. Es entstand jedoch Sachschaden von rund 25.000 Euro.
Die Autobahn war in Richtung Stuttgart gegen Mitternacht wieder ungehindert befahrbar. 

Verkehrsunfall mit Verletzten

KRUMBACH. Am frühen Mittwochvormittag befuhr eine Pkw-Fahrerin die Ulmerstraße in Richtung Deisenhausen und mußte auf Höhe der Jochnerstraße verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihr fahrende Pkw hielt ebenfalls an, jedoch der nachfolgende erkannte die Situation wohl zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Hierbei wurden alle drei Pkw aufeinandergeschoben. Alle drei Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt. An den Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

Ladendiebstähle

KRUMBACH. Am Mittwoch kurz vor Mittag konnte in einem Lebensmittelmarkt in der Michael-Faist-Straße eine 48-jährige Frau festgestellt werden, die Waren im Wert von ca. 28 Euro in ihrem Warenkorb hatte, welchen sie auf den Boden vor der Kasse abstellte, so dass die Kassiererin diesen nicht einsehen konnte. An der Kasse wurden nur Waren im Wert von ca. 3 Euro bezahlt. Beim Verlassen des Geschäftes konnte dann jedoch der Diebstahl entdeckt werden. Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige.
KRUMBACH. Am späten Mittwochnachmittag konnte ebenfalls in der Michael-Faist-Straße eine 62-jährige Frau beobachtet werden, wie sie nur einen Teil ihrer Einkaufwaren an der Kasse bezahlte und anschließend den Laden verlassen wollte ohne die andere Ware, bei der es sich um zwei Packungen Zigaretten im Wert von 13.80 Euro handelte zu bezahlen.

Auf Gegenspur geraten

KRUMBACH. Am frühen Mittwochnachmittag befuhr ein Pkw-Fahrer die Augsburgerstraße von Thannhausen kommend in Richtung Stadtmitte. Dabei gerät er auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit einem entgegenkommenden Pkw, welcher zuvor bereits die Situation erkannt und abgebremst hatte. Bei dem Unfall wurden der Verursacher und eine Mitfahrerin im entgegenkommenden Pkw leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden beträgt ca. 6500 Euro. Grund für den Unfall war vermutlich, dass der Verursacher am Steuer eingeschlafen ist.

Versuchter Einbruch

THANNHAUSEN. Im Zeitraum von Donnerstag vergangener Woche bis zum gestrigen Mittwoch wurde versucht durch Aufhebeln einer Terrassentüre in ein Wohnanwesen in der Wernher-von-Braun-Straße einzudringen. Diese gelang jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von 250 Euro.

Trunkenheit im Verkehr

KRUMBACH. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Hürber Straße konnte bei einem Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab einen strafrelevanten Wert so dass eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt wurde.

 

Schwerer Verkehrsunfall mit 2 Verletzten auf der Autobahn

BURGAU/BAB 8. Zu einem größeren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am frühen Donnerstagabend auf der A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart.

Gegen 17:30 Uhr befuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer die A 8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg. Als er vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen vor sich fahrenden Kleintransporter zu überholen, übersah er hierbei den Pkw eines 58-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Pkw schleuderten zunächst ca. 80 Meter nebeneinander, bevor der Pkw des 58-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn und dort im Grünstreifen zum Stehen kam. 
Der Pkw des 49-Jährigen schleuderte weiter in einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Sattelzug und anschließend weiter in die Betongleitwand. 
Sowohl der 49-jährige Fahrer, als auch seine 50-jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Eine weitere 58-jährige Mitfahrerin sowie der 58-jährige Fahrer des überholenden Pkw wurden jeweils leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 28-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. 
Insgesamt beziffert die Autobahnpolizei Günzburg den Sachschaden auf ca. 120.000 Euro.
Zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung der Fahrzeuge waren die Feuerwehren Burgau und Großanhausen sowie die Betreibergesellschaft Pansuevia vor Ort. 
Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart war zeitweise, insbesondere während der Landung zweier Rettungshubschrauber, komplett gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von ca. zehn Kilometern Länge. 

Jetzt Finanzen checken lassen - Sparkasse Günzburg Krumbach