Direkt zum Inhalt

Auszug Polizeibericht 28. November 2018: Freilaufende Hunde attackieren Dackelbesitzer - Aufwändige Suchaktion in Kanalisation nach Dackel

Einzelheiten zu o. g. Auszug und weitere Meldungen vom heutigen Tag der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie ggf. Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug, übermittelt vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl in Burgau, Einbruch in Denzingen, Verkehrsunfall auf B 16 zwischen Ellzee und Ichenhausen

Übersicht …

  • Burgau: Zeugenaufruf zu Fahrraddiebstahl
  • A8 – Tank- und Rastanlage Leipheim: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Krumbad: Ausgebrochene Hunde attackieren Dackelbesitzer – Kanalisation muss zur Suche nach verängstigtem  Dackel aufgebaggert werden
  • Langenhaslach – Neuburg: Pkw erfasst Hund
  • Mindelzell – Niederraunau: Bei Aufprall gegen Baum Motorblock aus Fahrzeug herausgerissen – Fahranfänger erleidet Prellungen
  • Denzingen: Hinweise zu Einbruch erbeten
  • Günzburg: Radler ohne Licht angefahren und leicht verletzt
  • B16 Ellzee – Ichenhausen: Gegen auf der Straße liegendes Sofa geprallt – Wer kann Angaben zum Besitzer machen?

Zeugenaufruf zu Fahrraddiebstahl

BURGAU. Am vergangenen Wochenende wurde am Burgauer Bahnhof ein silbernes BMX-Rad entwendet. Das Fahrrad das mit einem Schloss gesichert war, hatte nur noch einen Zeitwert von ca. 15 Euro.
Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau. 

Fahrt unter Drogeneinfluss

LEIPHEIM. Am Nachmittag des 27.11.2018 kontrollierte eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm bei einer gemeinsamen Kontrollaktion mit der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm, am Autobahnrastplatz Leipheim, einen 27-jährigen Autofahrer. Im Verlauf der Kontrolle konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass der junge Mann möglicherweise unter Kokaineinfluss stand. Ein Drogenschnelltest vor Ort erhärtete den Verdacht. Beim Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Er muss nun mit einem Bußgeld und mindestens einem Monat Fahrverbot rechnen.

Ausgebrochene Hunde attackieren Dackelbesitzer – Kanalisation muss zur Suche nach verängstigtem  Dackel aufgebaggert werden

KRUMBACH. Am gestrigen Dienstag, den 27.11.2018 gegen 17.00 Uhr war ein Spaziergänger mit seinem angeleinten Hund auf einem Waldweg im Bereich des Krumbads südlich der B300 unterwegs, als plötzlich zwei freilaufende Hunde auftauchten. 
Diese größeren Tiere attackierten unvermittelt den Dackel des Spaziergängers. Dessen Besitzer gelang es nur teilweise, die Hunde abzuwehren. Der Dackel verkroch sich währenddessen in ein Kanalrohr. Eines der angreifenden Tiere konnte der Hundehalter letztendlich mit seiner mitgeführten Leine an einen Baum binden. 
Im Anschluss wollte der Dackelbesitzer seinen verletzten Hund versorgen. Dieser war jedoch nicht mehr aufzufinden, da er in das Innere des Kanalrohrs gekrochen war. Die Suchaktion nach dem zwischenzeitlich weit in das Innere des Rohres gekrochenen Hundes dauerte mehrere Stunden. Schließlich konnte er nach dem Aufbaggern mehrerer Stellen des Rohres, das im Straßengraben parallel zur B300 verlief, gerettet werden. 
Der Dackel kam zur Behandlung in die Tierklinik Babenhausen. Der Hundebesitzer erlitt leichte Verletzungen. 
Während der Suchaktion ging bei der Polizeiinspektion Krumbach der Anruf einer besorgten Hundehalterin ein, deren Tiere über ein offen stehendes Gartentor ausgebrochen waren. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um die angreifenden Hunde handelte. Diesbezüglich ist das Ordnungsamt der Stadt Krumbach informiert.

Pkw erfasst Hund

LANGENHASLACH. Gestern, den 27.11.2018 gegen 17.15 Uhr öffnete eine Hundebesitzerin etwas unachtsam ihre Haustüre in der Riedstraße. Dies nutzte ihr Hund und rannte davon. Kurze Zeit später wurde das Tier auf der Staatsstraße zwischen Langenhaslach und Neuburg von einem Pkw erfasst und getötet. Hierbei entstand an dem Pkw ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. 

Bei Aufprall gegen Baum Motorblock aus Fahrzeug herausgerissen – Fahranfänger erleidet Prellungen

NIEDERRAUNAU. Eine große Portion Glück hatte ein 20-jähriger Pkw-Fahrer, der am gestrigen Dienstag gegen 14:50 Uhr mit einem Baum kollidierte. Obwohl aufgrund des Aufpralls der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurde, trug der Fahrer nur Prellungen davon. Der junge Mann kam mit seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße zwischen Mindelzell und Niederraunau auf das Bankett. Beim Gegenlenken geriet der Pkw ins Schleudern und prallte gegen den Baum. Der junge Mann gab an, dass er einem Reh ausweichen musste. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Zur Verkehrsregelung war die Feuerwehr Niederraunau im Einsatz. 

Hinweise zu Einbruch erbeten

GÜNZBURG. Gestern, in dem Zeitraum zwischen 07.30 Uhr und 17.35 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in Denzingen in der Straße „Hinter den Gärten“ in ein Wohnanwesen ein. Ob der Täter etwas erbeutet hat, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.
Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, oder Personen, die in den letzten Tagen in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Radler ohne Licht angefahren und leicht verletzt

GÜNZBURG. Am frühen gestrigen Morgen wollte eine 28-jährige Pkw-Fahrerin an der Einmündung Kappenzipfel – Heidenheimer Straße vom Kappenzipfel kommend auf die Heidenheimer Straße einbiegen. Hierbei übersah sie einen 26-jährigen Radfahrer, welcher auf dem Radweg der Heidenheimer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde der Radfahrer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Zur Unfallzeit war es noch dunkel und der Radfahrer war nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ohne Licht unterwegs. 

Gegen auf der Straße liegendes Sofa geprallt – Wer kann Angaben zum Besitzer machen?

ELLZEE. Gestern Abend gegen 17.30 Uhr prallte ein 70-jähriger Pkw-Fahrer auf der Bundesstraße 16 zwischen Ellzee und Ichenhausen gegen ein auf der Fahrbahn liegendes Sofa, welches bei der Dunkelheit kaum erkennbar war. Bei dem Unfall entstand am Pkw ein Schaden von mehreren tausend Euro. Derzeit ist ungeklärt, wie das Sofa auf die Fahrbahn gelangte und wer der ursprüngliche Eigentümer war. Es ist wahrscheinlich, dass das besagte Sofa beim Transport verloren wurde.
Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Klärung des Sachverhaltes bzw. zum Eigentümer des Sofas machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden.

Die Sparkassen-Card Plus der Sparkasse Günzburg Krumbach