Direkt zum Inhalt
Festnahme_Handschellen2.jpg
Festnahme_Handschellen2.jpg

Dürrlauingen: Einbrecher dank Zeugenhinweis festgenommen - Mehrere Taten in Ulm und Illerkirchberg geklärt

 Nach einem Hinweis gelang Beamten der Burgauer Inspektion die Festnahme zweier Männer, die in einen Werstoffhof eingedrungen waren. Dadurch wurden gleich mehrere Delikte geklärt.

 Nach einem Hinweis gelang Beamten der Burgauer Inspektion die Festnahme zweier Männer, die in einen Werstoffhof eingedrungen waren. Dadurch wurden gleich mehrere Delikte geklärt.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete am 19. April 2017 gegen 21:15 Uhr einen Einbruch in dem Wertstoffhof in der Konzenberger Straße in Dürrlauingen. Mehrere Streifen der Burgauer Polizei, sowie ein Diensthundeführer und je ein Fahrzeug der Polizei Günzburg und Dillingen begaben sich zum Wertstoffhof. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten die Täter zu Fuß, konnten jedoch nach kurzer Verfolgung durch die Polizeikräfte festgenommen werden. Die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren waren auf der Rückseite in die als Wertstoffhof dienende Scheune eingedrungen. Entwendet hatten sie dort Computerplatinen und einen Musikverstärker. Der Beutewert beträgt etwa 50 Euro.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden die Zimmer der beiden Täter durchsucht. Hierbei konnten von den Einsatzkräften mehrere Zigarettenpackungen aufgefunden werden. Diese stammten aus einem Automatenaufbruch im württembergischen Illerkirchberg (Lkr. Alb-Donau-Kreis). 

Des Weiteren konnte auch noch weiterer Elektroschrott aufgefunden werden, der aus einem Einbruch in einen Wertstoff im württembergischen Ulm herrührt. 

Wegen des angekündigten Einsatzes eines Rauschgiftspürhundes gaben beide Heranwachsenden freiwillig noch ihren Vorrat an Marihuana heraus. 

Beide wurden nach ihrer Vernehmung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung auf freien Fuß gesetzt. Insgesamt sind jedoch noch weitere polizeiliche Ermittlungen notwendig, die durch die Polizei Burgau geführt werden.