Direkt zum Inhalt
Freiwilligenzentrum Stellwerk

Freiwilligenzentrum STELLWERK ruft auf zur Aktion „Für jeden was dabei“

Gemeinsam „Abhängen“ in der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements - Jetzt anmelden!

Vom 17. bis 23. September 2018 findet die 14. Woche des Bürgerschaftlichen 
Engagements statt. Auch das Freiwilligenzentrum STELLWERK wird sich wieder mit einer Aktion beteiligen.

„Wir möchten in diesem Jahr mit der Aktion „Für jeden was dabei“ das bürgerschaftliche Engagement im Landkreis Günzburg weiter fördern und fordern und vor allem auf die zahlreichen Engagementmöglichkeiten im Landkreis hinweisen“, so  Inge Schmidt, Leiterin des Freiwilligenzentrums STELLWERK Günzburg. Alle sozialen Einrichtung oder Vereine, die / der mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten, sind zum Mitmachen eingeladen. 

„Wir haben lange überlegt, wie wir möglichst viele Menschen auf eine außergewöhnliche Art erreichen können. Uns hat eine Idee der Stadt Passau so gut gefallen, dass wir beschlossen haben, sie ähnlich im Landkreis Günzburg durchzuführen.“ 

Aber was steckt jetzt eigentlich hinter der Aktion „Für jeden was dabei“?  
In den Städten Günzburg und Krumbach werden in der Woche vom 17. bis 23. September Blätter an Wäscheleinen flattern – von Baum zu Baum gespannt, an Straßenlaternen oder an Geländern. Auf diesen Steckbriefen werden Beschreibungen von ehrenamtlichen Aktivitäten zu finden sein. So können sich die Bürgerinnen und Bürger über die verschiedenen Möglichkeiten informieren und für sie interessante Angebote „pflücken“.  
 
Mitmachen kann jede soziale Einrichtung oder Verein, die / der mit Ehrenamtlichen 
zusammenarbeitet. Die Teilnahme ist kostenlos. 

  • Interessierte wenden sich bitte jetzt schon an das Freiwilligenzentrum STELLWERK per Email info@fz-stellwerk.de  oder telefonisch unter 08221 - 930 10 10. Sie erhalten dann einen Steckbrief per Email, den es auszufüllen gilt.

Für Fragen und weitere Informationen steht das Team des Freiwilligenzentrums unter den oben genannten Kontaktdaten sehr gerne zur Verfügung. 

Die verschiedenen Farben der Steckbriefe sollen nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern auch einer raschen Kategorisierung dienen. So werden auf grünen Steckbriefen Angebote im Bereich „Umwelt und Naturschutz“ beworben. Rot steht für „Rettung und Sicherheit“, blau für „Soziales“, gelb für „Kunst und Kultur“ und orange für „Sport“.