Direkt zum Inhalt
Landkreis Günzburg Familie
Hinweis zum Copyright

Landkreis Günzburg

Gut vorbereitet in die neue Saison: Über 60 touristische Akteure informieren sich beim Touristischen Jahresauftakt

Am 28. März 2019 fand im Unteren Schloss bzw. dem Bayerischen Schulmuseum in Ichenhausen der Touristische Jahresauftakt der Regionalmarketing Günzburg GbR statt. Im Fokus standen aktuelle Tourismuszahlen sowie neue Projekte und Angebote – vor allem auch digitaler Art – für Gastgeber und Gäste.

Bei frühlingshaftem Wetter und guter Stimmung strömten am gestrigen Nachmittag Tourismusinteressierte  und -akteure – kommunale Vertreter, Gastgeber aus Hotellerie, Gastronomie und Privatvermietung und Anbieter von Freizeitangeboten in der Region – in das prächtige Untere Schloss in Ichenhausen, um sich zu aktuellen Daten, Projekten und Angeboten des Regionalmarketing Günzburg bzw. im Landkreis Günzburg zu informieren und auszutauschen. Kurz vor dem diesjährigen Saisonstart hatte das Team Tourismus der RMG dazu eingeladen.

Tourismusrekorde – Infrastrukturmaßnahmen – Werbung

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Robert Strobel und Regionalmarketing-Geschäftsführer Axel Egermann berichtete Carina Huch, Tourismusleiterin bei der RMG, über das derzeit in der Umsetzung befindliche LEADER-Projekt DonauTäler 2.0 zur Möblierung bzw. infrastrukturellen Ausstattung und Optimierung der Radwege im Schwäbischen Donautal und das nächste Leuchtturmprojekt, den DonAuwald-Wanderweg, der als Premiumweg am 3. Oktober offiziell eröffnet werden wird. Sie stellte das neue Broschüren-Trio im Tourismusmarketing für den Landkreis Günzburg vor, entsprechende Messepräsenzen und andere Marketingmaßnahmen in print und social media  sowie auch die Klassifizierung von Unterkünften durch die RMG. 2018 lag der Landkreis Günzburg mit 972.677 Übernachtungen nach nochmaliger Steigerung zum Vorjahr um beachtliche 14,3 % bayernweit auf Platz 22. „An diesen erneuten  Erfolg möchten wir gemeinsam mit allen Partnern in der Region in der bevorstehenden Saison durch die vorgestellten Optimierungen und Neuheiten anknüpfen,“ so RMG-Geschäftsführer Axel Egermann. „Dank des Tourismusmagneten LEGOLAND, aber auch außerhalb der Saison entwickelt sich die Region zu einer immer namhafteren Tourismusdestination.“ So stiegen die Übernachtungszahlen im Dezember 2018 um 13,2 % und Januar 2019 um 11,5 % im Vergleich zum Vorjahr.

Onlinebuchung zunehmend ‚state of the art‘

Über das neue Buchungssystem von Landkreis und Stadt Günzburg sprach Anja Kolbeck, OBS OnlineBuchungsService GmbH. Seit 2015 ist die Onlinebuchung stärker als die über Telefon oder mail – insbesondere bei Reisen bis zu 5 Tagen. Im Landkreis Günzburg haben sich seit Einführung der neuen Buchungsplattform 22 Gastgeber für die Onlinebuchbarkeit entschieden, es fanden seitdem 60 Buchungen mit insgesamt 520 Übernachtungen statt, was einem vermittelten Gastgeberumsatz von 13.000 € innerhalb dieser ersten nur wenigen Wochen entspricht. Aus teils nachvollziehbaren Gründen sind einige Gastgeber also noch skeptisch, konnten sich durch Erfolgsbeispiele gestern aber eventuell ein Stück weiter überzeugen lassen. Zum Beispiel von der Aussage von Mathias Ihle, Landgasthof Waldvogel, Leipheim, der das neue  Onlinebuchungssystem über die regionale Plattform und die eigene Webseite erfolgreich und begeistert nutzt: „Wir sparen uns viel Zeit dadurch, dass wir uns hier eingeklinkt haben und bräuchten für das Thema Onlinebuchung sonst eine eigene Kraft.“

Customer Journey mit 3D und 360 °

Last but not least stellte Manuela Sing von Donautal-Aktiv die Neuerungen rund um das landkreisübergreifende Portal „DonautalTouren“ vor. Dieses Rad- und Wanderportal im Schwäbischen Donautal ermöglicht eine individuelle Reise- bzw. Tourenplanung entlang der „Customer Journey“ – also von der Inspiration bis zur Nachbereitung – mit Virtual-Reality Filmen, 3D-Rundflügen, 360° Panorama-Aufnahmen, Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und Events bzw. „Tipps des Tages“ an den Strecken der Wahl und auch entsprechender Online-Buchbarkeit.

Vom Schloss zum krönenden Abschluss

Optional konnten die Teilnehmer des Touristischen Jahresauftaktes der Veranstaltung im Rahmen einer Führung durch das neu gestaltete Schulmuseum noch das Krönchen aufsetzen.

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte oder nochmals nachlesen möchte: Die Vortragsunterlagen stehen auf www.familien-und-kinderregion.de/service/internes ab sofort auch bereit.