Direkt zum Inhalt
Guenzburg_Kreisabfallwirtschaft.jpg
Guenzburg_Kreisabfallwirtschaft.jpg

Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bittet: Kein Grüngut in die Restmülltonne

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb weist darauf hin, dass es nicht zulässig ist, pflanzliche Abfälle über die Restmülltonne zu entsorgen. Pflanzliche Abfälle dürfen nur über eine Biotonne, den eigenen Kompost oder durch die Abgabe an Grüngutannahmestellen entsorgt werden.Durch eine deutliche…

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb weist darauf hin, dass es nicht zulässig ist, pflanzliche Abfälle über die Restmülltonne zu entsorgen. Pflanzliche Abfälle dürfen nur über eine Biotonne, den eigenen Kompost oder durch die Abgabe an Grüngutannahmestellen entsorgt werden.

Durch eine deutliche Gebührensenkung beträgt die Jahresgebühr für eine 60 Liter-Biotonne nur noch 48 Euro. Da die Tonne 36 mal pro Jahr geleert wird, kostet eine Leerung somit nur 1,33 Euro.

Der Landkreis verfügt darüber hinaus über 19 Grüngutannahmestellen. Dort werden jeweils vier Kubik Baum- und Strauchschnitt sowie 2 Kubik Grüngut kostenfrei angenommen. 

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, seine Grüngut über gekaufte Grüngutsäcke mit der regulären Bioabfuhr abholen zu lassen. Diese Säcke sind an 30 Verkaufsstellen im Landkreis für 2 Euro pro Stück zu erwerben.

Die Müllwerker achten verstärkt auf eventuelle Fehlbefüllungen und werden nach einer Verwarnung die Leerung der Restmülltonnen verweigern.