Direkt zum Inhalt
Landratsamt Günzburg

Lena Riggenmann, Julian Glassenhart, Leonie Speinle und Matthias Bigelmayr sind die neuen Kreismeister

Strahlend blauer Himmel und gute Pistenverhältnisse erwarteten die Teilnehmer der diesjährigen Kreismeisterschaften im Ski alpin und Snowboard in Oberjoch - beste Voraussetzungen also um den 134 gemeldeten Sportlerinnen und Sportlern ein faires und interessantes Rennen zu ermöglichen.

Lena Riggenmann in der Damenwertung und Vorjahressieger Julian Glassenhart in der Herrenkonkurrenz, beide vom SC Ichenhausen, sicherten sich die Kreismeistertiel bei den Skiläufern. Im Snowboardwettbewerb gewannen Leonie Speinle vom ausrichtenden SC Burgau und Matthias Bigelmayr vom SV Scheppach als jeweils Zeitschnellste ihrer Disziplin den für die Kreismeister ausgeschriebenen Wanderpokal.

Mit beachtlichem Vorsprung von über 2 Sekunden markierte Julian Glassenhart in glatten 33 Sekunden nicht nur die Tagesbestzeit vor den beiden noch in der Jugendklasse (J16) startenden Robin Oehler (35,35 Sekunden) vom SC Burgau und Michael Ruess (35,44 Sekunden) vom SC Ichenhausen. Als dreimaliger Seriensieger darf Glassenhart nun auch den Wanderpokal des Landkreises Günzburg als sein eigen nennen und dauerhaft behalten. Bei den Skirennläuferinnen setzte einmal mehr Lena Riggenmann mit einem starken Lauf ein Ausrufezeichen. In einer ebenfalls bemerkenswerten Zeit von 34,78 Sekunden konnte sie sich auf der ca. 720 Meter langen Riesentorlaufstrecke gegen Anna Schönrath (39,02 Sekunden) vom SC Burgau und Stephanie Fink (39,82 Sekunden) vom SC Günzburg durchsetzen. Matthias Bigelmayr war im Ziel sichtlich selbst etwas überrascht, als er sich mit einer couragierten Vorstellung in 45,19 Sekunden auf dem von Heiko Fisslake (SC Ichenhausen) fair und flüssig gesteckten Rennkurs vor dem Vorjahressieger Karl-Heinz Glassenhart (47,79 Sekunden, SC Ichenhausen) und vor dem Drittplatzierten Thilo Schindler (49,71 Sekunden, SC Günzburg) den Titel in der Snowboardwertung sicherte. Bei den Snowboardfahrerinnen trug sich erstmals Leonie Speinle (59,07 Sekunden) vor Amelie Krautsieder (1:04,68 Minuten, ebenfalls SC Burgau) in die Siegerliste ein.

Beste Stimmung nicht nur vor und während des Rennens verbreitete Moderator Lothar Grimm vom SC Burgau. Gekonnt und souverän entlockte er den Teilnehmern und Zuschauern im Rahmen der anschließenden Siegerehrung so manche La-Ola-Welle, als die Kreismeister und Klassensieger aus den Händen des Cheforganisators Hermann Keller vom SC Burgau und des Kreissportbeauftragten Gernot Korz mit Pokalen, Medaillen und Urkunden ausgezeichnet wurden. Samuel Hahn vom SC Burgau verdiente sich mit seiner hervorragenden Leistung in der „Special Class“ erneut große Anerkennung. Unter lautem Beifall nahm auch er seinen Pokal freudestrahlend entgegen.

Durch die Förderung der Sparkasse Günzburg-Krumbach und des Landkreises Günzburg konnten darüber hinaus auch in diesem Jahr attraktive Sachpreise an die zeitschnellsten Mannschaften in der Hobbyklasse ausgegeben werden. Hier setzte sich das Team „SC Burgau 1“ (Florentine Hauser-Oehler, Paula Speinle, Georg Ganser, Wolfgang Ernst) vor den Teams „Rennteameltern SC Ichenhausen“ (Monika Riggenmann, Michael Weiss, Sascha Bensberg, Markus Spengler) und „Familie Lutzenberger“ (Lea Rena, Elmar jun., Ben und Elmar sen. Lutzenberger) an die Spitze der Mannschaftswertung.

„Ein wunderbarer Wintersport- und Wettkampftag“, lautete das gemeinsame Fazit von Hermann Keller und Gernot Korz. Dieser bedankte sich beim Organisationsteam des SC Burgau für die Vorbereitung und Abwicklung der gelungenen Veranstaltung sowie bei der Sparkasse Günzburg-Krumbach und allen Helferinnen und Helfern der teilnehmenden Ski-Clubs für deren Unterstützung.

Den Schlusspunkt der Veranstaltung setzte Florentine Hauser-Oehler, in dem sie an die Teilnehmer des Rennens schöne Sachpreise verloste, die von Skiservice Franz Steiner aus Offingen zur Verfügung gestellt wurden.

  • Die offizielle Ergebnisliste kann auf der Homepage des Landkreises Günzburg eingesehen und heruntergeladen werden (www.landkreis-guenzburg.de) bzw. ist als pdf-Datei angehängt.