Direkt zum Inhalt
Blaulicht

Polizeibericht für den Landkreis Günzburg vom 10. Oktober 2017

Meldungen vom heutigen Tag der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie ggf. Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug, übermittelt vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melden Sie sich bei der Polizei, wenn Sie Hinweise geben können; denn beim nächsten Mal könnte es auch SIE treffen: Leitkegel an Autobahnausfahrt Leipheim umgefahren, Geschäftsgebäude in Günzburg beschädigt, Unfallflucht in Günzburger Tiefgarage.

Übersicht …

  • A 8 Ausfahrt Leipheim: Mit Handy beschäftigt und abgelenkt? – 20 Leitkegel überfahren / Zeugenaufruf
  • Günzburg: Sachbeschädigung an Geschäftsgebäude - Zeugenaufruf
  • Günzburg: Unfallflucht - Zeugenaufruf
  • Günzburg: Auffahrunfall wegen zu geringem Sicherheitsabstand
  • Leipheim: 2.000 Euro Schaden bei Parkrempler
  • B 16 – Günzburg: Beim Spurwechsel Fahrzeug übersehen
  • Kammeltal: Anstatt Auto gekauft Fahrzeug zerkratzt und Verkäufer beleidigt

War er mit seinem Handy beschäftigt? – 20 Leitkegel überfahren / Zeugenaufruf

LEIPHEIM. Am Montagabend wurden an der Autobahnausfahrt Leipheim in Fahrtrichtung Stuttgart Markierungsarbeiten durchgeführt. Deshalb wurde der Ausfädelungsstreifen auf eine Länge von rund 75 Metern gesperrt. Gegen 23.00 Uhr befuhr ein roter Kleintransporter mit Anhänger die A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart.
Aus nicht geklärter Ursache kam er nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen und fuhr dort ca. 20 Leitkegel um. Anschließend fuhr der Fahrer in Richtung Stuttgart davon. Offensichtlich hatten sich einige Leitkegel unter dem Fahrzeug verkeilt, so dass diese erst nach mehreren Kilometern aufgefunden wurden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.500 Euro.
Die Autobahnpolizeistation Günzburg, Tel. 08221/919311, sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. dieser Kleintransporter aufgefallen war.

Sachbeschädigung an Geschäftsgebäude - Zeugenaufruf

GÜNZBURG. In einem näher nicht eingrenzbaren Zeitraum der letzten Wochen wurden durch einen oder mehrere unbekannte Täter in die Außenfassade eines Geschäftsgebäudes im Steppachweg zahlreiche Dellen geschlagen. Dabei wurde an der Fassade ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000 Euro verursacht.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, entgegen.

Unfallflucht - Zeugenaufruf

GÜNZBURG. Der Polizei wurde jetzt angezeigt, dass am vergangenen Samstag in dem Zeitraum zwischen 09.30 Uhr und 13.30 Uhr ein in der Tiefgarage in der Jahnstraße geparkter weißer Pkw, Marke Lancia, angefahren und beschädigt wurde. Der unbekannte Unfallverursacher hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An dem Lancia entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.
 

Auffahrunfall wegen zu geringem Sicherheitsabstand

GÜNZBURG. Gestern Morgen gegen 07.30 Uhr musste ein 49-jähriger Pkw-Fahrer an der Einmündung Ludwig-Heilmeyer-Straße – Staatsstraße 2510 von der Ludwig-Heilmeyer-Straße kommend verkehrsbedingt anhalten. Eine ihm nachfolgende 29-jährige Pkw-Lenkerin konnte aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr das Fahrzeug des 49-Jährigen auf. Bei dem Zusammenstoß entstand geringer Sachschaden.

2.000 Euro Schaden bei Parkrempler

LEIPHEIM. Am gestrigen Vormittag stieß eine 22-Jährige beim Einparken mit ihrem Pkw in der Günzburger Straße gegen ein geparktes Fahrzeug. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Beim Spurwechsel Fahrzeug übersehen

GÜNZBURG. Gestern gegen 17.30 Uhr befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Pkw die Bundesstraße 16 aus Richtung Dillingen kommend in Richtung Stadtmitte Günzburg. Unmittelbar nach der Einmündung zur Lochfelbenstraße wechselte der 61-Jährige mit seinem Pkw von seiner Fahrspur nach rechts auf den Einfädelungsstreifen, der die Lochfelbenstraße mit der B 16 verbindet. Dabei übersah er einen auf dem Einfädelungsstreifen befindlichen Pkw, welcher von einem 24-Jährigen, gefahren wurde. Es kam zwischen beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß, bei welchem ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand.

Anstatt Auto gekauft Fahrzeug zerkratzt und Verkäufer beleidigt

KAMMELTAL. Seinen Pkw wollte ein 19-Jähriger an den Mann bringen. Auf sein Angebot hin meldeten sich am vergangenen Montag zwei Interessenten. Allerdings bemängelten diese den Zustand des Fahrzeugs. Daraufhin kam es zum Streit unter den drei Männern, in dessen Verlauf auch Beleidigungen gegen den Verkäufer fielen. Nachdem die zwei vermeintlichen Käufer wieder gegangen waren, stellte der Verkäufer fest, dass sein Pkw über beide Fahrzeuglängsseiten sowie an der vorderen Stoßstange verkratzt war. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro. Da die Handynummer eines der beiden derzeit noch unbekannten Männer vorlag, wurde er von Beamten der Polizei Burgau kontaktiert. Ihnen gegenüber verweigerte er jedoch die Herausgabe seiner Personalien. Nun wird gegen die beiden wegen Sachbeschädigung und Beleidigung sowie zusätzlich gegen einen der beiden wegen der Weigerung, seine Personalien an die Polizei zu geben, ermittelt.