Direkt zum Inhalt

Polizeibericht für den Landkreis Günzburg vom 14. April 2018

Bei drei Verkehrsunfällen wurden 3 Personen verletzt. Zu einem Unfall in Günzburg, der sich bereits am 10. April ereignet hat, sucht die Polizei Unfallzeugen.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Fahrraddiebstahl in Günzburg, Verkehrsunfall mit Personenschaden am 10. April in Günzburg, Unfallflucht in Thannhausen, Einbruchdiebstahl in Burtenbach.

Übersicht …

  • Günzburg: Fahrraddiebstahl am Bahnhof - Zeugenaufruf
  • Günzburg: Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Günzburg: Zusammenstoß – Unfallbeteiligte verletzt / Zeugenaufruf
  • B16 – Günzburg: Unfallgegnerin bei Auffahrunfall verletzt – Fehlender Sicherheitsabstand oder abgelenkt?
  • Thannhausen: Unfallflucht - Zeugen gesucht
  • Krumbach: Beim Ausweichen PKW touchiert
  • Thannhausen: Ladendiebstahl
  • Rettenbach: Fahranfänger übersieht Einmündung – Nicht angeschnallter Beifahrer verletzt sich bei Aufprall gegen Windschutzscheibe

Fahrraddiebstahl am Bahnhof - Zeugenaufruf

GÜNZBURG. Im Tatzeitraum vom 12.04.2018, 08:35 Uhr bis 16:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein schwarzes Herrenfahrrad der Marke Diamant am Bahnhofsvorplatz in Günzburg. Das Fahrrad war mit einem herkömmlichen Fahrradschloss gesichert. Der Zeitwert beläuft sich auf ca. 150 Euro.
Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

GÜNZBURG. Am 13.04.2018, um 12:15 Uhr, wurde im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung ein 50-jähriger Verkehrsteilnehmer durch Beamte der PI Günzburg kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sein Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Zusammenstoß – Unfallbeteiligte verletzt / Zeugenaufruf

GÜNZBURG. Bereits am 10.04.2018, um 13:30 Uhr, ereignete sich in der Webergasse in Günzburg ein Verkehrsunfall, welcher erst nachträglich der Polizei gemeldet wurde. Zunächst wollten sich die Beteiligten, ein 20-jähriger Verkehrsteilnehmer und eine 29-jährige Verkehrsteilnehmerin, selbst einigen. Da es aber im Nachhinein zum Streit kam, wurde der Verkehrsunfall der Polizei gemeldet. Aufgrund von Baggerarbeiten mussten damals die Beteiligten ihre Fahrzeuge, einen roten BMW Mini und einen schwarzen Volkswagen Golf bis zum Stillstand abbremsen. Dabei kam es dann aus bislang ungeklärter Ursache zum Verkehrsunfall. Die 29-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.
Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Unfallgegnerin bei Auffahrunfall verletzt – Fehlender Sicherheitsabstand oder abgelenkt?

GÜNZBURG. Am 13.04.2018, um 15:41 Uhr, befuhr eine 38-jährige Verkehrsteilnehmerin die B16 in nördlicher Fahrtrichtung. Kurz vor dem Mühlwegtunnel musste sie aufgrund von stockendem Verkehr verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte der hinter ihr fahrende 19-jährige Verkehrsteilnehmer zu spät und fuhr ihr aus Unachtsamkeit hinten auf. Dabei wurde die Geschädigte leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt, wobei ein Pkw nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25000 Euro.
Die Fahranfängerin erhält eine Strafanzeige. Unabhängig davon wird sie wohl um ein Aufbauseminar nicht herumkommen. Außerdem dürfte sich ihre Probezeit auf insgesamt 4 Jahre verdoppeln.

Unfallflucht - Zeugen gesucht

THANNHAUSEN. Am Freitag, 13.04.2018, hatte eine Pkw-Führerin ihr Fahrzeug, im Zeitraum von 14.50 Uhr bis 18.30 Uhr, in der Schweizerstraße auf Höhe der Hausnummer 10 abgestellt. In diesem Zeitraum beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug, vermutlich beim Rückwärtsfahren, den Pkw im Bereich der linken hinteren Türe und verließ anschließend den Unfallort in unbekannte Richtung. Am Unfallort konnten Teile eines Rücklichtes sowie Lackspuren vorgefunden werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 €.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter 08282/905-0.

Beim Ausweichen PKW touchiert

KRUMBACH. Am Freitagnachmittag, 13.04.2018, befuhr ein 19-jähriger Pkw-Lenker die Bahnhofstraße und wollte anschließend in die Ulmer Straße abbiegen. Hierzu ordnete er sich auf die Abbiegespur ein. Vor ihm fuhr ein weiterer Pkw auf dieser Fahrspur. Dieser wollte kurz vor der Kreuzung auf einen Parkplatz abbiegen und bremste ab. Dies bemerkte der 19-Jährige zu spät und wich, um ein Auffahren zu verhindern, nach links auf die Geradeaus-Fahrspur aus. Hierbei kollidierte er mit einem dort fahrenden Pkw. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4000 €.

Ladendiebstahl

THANNHAUSEN. Am Freitagnachmittag, 13.04.2018, konnte durch den Ladendetektiv in einem Verbrauchermarkt in der Bgm.-Raab-Str. ein 52-Jähriger beobachtet werden, wie er an der Kasse eine Zigarettenschachtel und andere Waren bezahlte, jedoch nicht die bereits eingesteckten weiteren Zigarettenschachteln. Der Dieb erhielt durch die Marktleitung ein einjähriges Hausverbot für die ganze Verbrauchermarktkette und es wurde Strafanzeige erstattet. 

Einbruchdiebstahl - Zeugenaufruf

BURTENBACH. In der Zeit vom 07.04.2018, 12.00 Uhr bis 13.04.2018, 13.45 Uhr, wurde in eine Garage eingebrochen, welche auf dem Gelände des Wertstoffhofs in Burtenbach steht. Die Garage dient als Büro, Aufenthalts- und Lagerraum. An der Garage befand sich ein Fenster, welches eingeschlagen wurde. Aus der Garage wurden drei gebrauchte Fahrräder entwendet. Der Beute- und Sachschaden wurde auf ca. 250,- Euro geschätzt.
Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 08222/96900 an die PI Burgau erbeten.

Fahranfänger übersieht Einmündung – Nicht angeschnallter Beifahrer verletzt sich bei Aufprall gegen Windschutzscheibe

RETTENBACH. Am 13.04.2018, gegen 20.45 Uhr, ereignete sich an der Einmündung von der Kreisstraße GZ 31 in die Staatsstraße St. 2028 ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 18-jähriger Fahrer fuhr mit seinem Pkw auf der GZ 31. Er übersah die Einmündung in die St. 2028 und fuhr nahezu ungebremst über die Einmündung. Auf der gegenüberliegenden Seite stieß der Pkw gegen die Leitplanke. Im Pkw saß ein 16-jähriger Beifahrer. Dieser war nicht angegurtet und stieß aufgrund dessen bei dem Aufprall mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Dadurch erlitt er eine Platzwunde und musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. An der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500,- Euro.