Direkt zum Inhalt
Alkoholfahrt

Polizeibericht für den Landkreis Günzburg vom 17. Oktober 2018

Jäger mit Waffe und 1,1 Promille gerät bei Krumbach in Verkehrskontrolle - Auffahrunfälle in Günzburg und in Jettingen - 30-Jähriger in Leipheim auf Drogenfahrt und mit Marihuana an Bord. Einzelheiten und was die Polizei sonst noch meldet ...

Über besonders relevante Ereignisse wurde bereits separat berichtet. Du findest diese am Seitenende.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallflucht in Burgau, LKW an Tank- und Rastanlage Leipheim aufgeschlitzt, PKW in Leipheim beschädigt.

Übersicht …

  • Burgau: Zeugenaufruf nach Unfallflucht
  • Scheppach/Günzburg: Zwei Auffahrunfälle – Fehlender Sicherheitsabstand oder abgelenkt?
  • A8 – Tank- und Rastanlage Leipheim: Planenschlitzer an der Rastanlage – Hinweise erbeten
  • Leipheim: Auf Drogenfahrt mit Marihuana unter dem Beifahrersitz
  • Leipheim: Wer hat Reifenstecher beobachtet?
  • Krumbach: Alkoholisiert von der Jagd mit Waffe unterwegs

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

BURGAU. Nach einem Besuch bei Verwandten musste ein Pkw-Besitzer feststellen, dass sein Fahrzeug an der linken vorderen Stoßstangenecke verkratzt wurde. Er hatte seinen schwarzen BMW am Dienstag in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Burgauer Mühlstraße geparkt. Offenbar hatte ein anderer Pkw das abgestellte Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gestreift. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro.
Zeugen, die einen Anstoß am geparkten Pkw beobachtet haben, möchten sich bitte unter Telefonnummer 08222 96900 bei der Polizei Burgau melden.

Zwei Auffahrunfälle – Fehlender Sicherheitsabstand oder abgelenkt?

JETTINGEN-SCHEPPACH. Zu einem Auffahrunfall kam es am gestrigen Dienstag gegen 06:40 Uhr am Kreisverkehr an der Autobahn in Scheppach. An der Ausfahrt Richtung Ortsmitte musste ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte eine hinter ihm fahrende Frau zu spät und fuhr auf den Hyundai auf. Dabei entstand jeweils ein Schaden von ca. 3.000 Euro an den Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.
Gestern Mittag wollte ein 67-jähriger Pkw-Fahrer von der Augsburger Straße nach rechts in die Sedanstraße abbiegen. Hierbei musste er verkehrsbedingt anhalten. Ein ihm nachfolgender 48-jähriger Pkw-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 67-Jährigen auf. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro.

Planenschlitzer an der Rastanlage – Hinweise erbeten

LEIPHEIM. In der Nacht vom Montag auf Dienstag wurde an der Rastanlage Leipheim ein polnischer Sattelzug angegangen. Unbekannte Täter schlitzten die Plane des Aufliegers an mehreren Stellen auf. Außerdem öffneten sie von der Ladung ein Paket. Da der Inhalt wohl nicht zum erhofften Beuteschema passte, wurde aus dem Fahrzeug nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.
Die Autobahnpolizei bitte um sachdienliche Hinweise; Tel. 08221/919311. 

Unter Drogeneinfluss mit Marihuana unter dem Beifahrersitz

LEIPHEIM. Beamte der Autobahnpolizei Günzburg kontrollierten am Dienstagnachmittag den Fahrer eines Pkw Mercedes. Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Der 30-jährige Fahrer und sein Fahrzeug wurden durchsucht. Dabei wurden unter dem Beifahrersitz 12 Gramm Marihuana sichergestellt. Der Fahrzeugschlüssel wurde daraufhin sichergestellt und der Fahrer musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sollte sich der Verdacht bestätigen muss der Fahrer außerdem mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. 

Wer hat Reifenstecher beobachtet?

LEIPHEIM. In dem Zeitraum vom 15.10.2018, 21.30 Uhr bis 16.10.2018, 14.30 Uhr, wurde an einem im Schloßhaldenring geparkten weißen Pkw, VW Golf, ein Reifen im Wert von ca. 150 Euro zerstochen. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Alkoholisiert von der Jagd mit Waffe unterwegs

KRUMBACH. Im Rahmen der Verkehrsüberwachung kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Krumbach am gestrigen Abend einen Pkw-Fahrer, der auf dem Nachhauseweg von der Jagd war und ein Gewehr mit sich führte. Da bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt wurde, erfolgte ein Atemalkoholtest. Das Ergebnis lag deutlich über dem Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,1 Promille, weshalb der Führerschein sichergestellt wurde. Da der Transport des Gewehres nicht den Vorschriften des Waffengesetzes entsprach und eine Waffe unter Alkoholeinfluss mitgeführt worden war, erwartet den Mann ein weiteres Verfahren. 

Die S- Kreditkarte von der Sparkasse Günzburg Krumbach