Direkt zum Inhalt
Feuerwehr
Hinweis zum Copyright

pixabay

Polizeibericht für den Landkreis Günzburg vom 6. Dezember 2017

Vermisst wurde in Leipheim eine 56 Jahre alte Frau. Nach eineinhalbstündiger Suche wurde sie von der Leipheimer Feuerwehr aufgefunden und kam in ärztliche Betreuung.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallfluchten in Krumbach und in Günzburg.

Übersicht ...

  • Leipheim: Vermisstensuche endet erfolgreich
  • Leipheim: Mit entstempelten Kennzeichen unterwegs
  • Offingen: Rollerfahrer flüchtet vor Kontrolle – Fahrer ist polizeibekannt
  • A 8 – Tank- und Rastanlage Leipheim: Autotransporterfahrer verursacht Rangierunfall mit 50.000 Euro Schaden
  • Krumbach: Zwei Unfallfluchten – Zeugenaufruf
  • Offingen – Günzburg: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall – Sicherheitsabstand?
  • Leipheim: Gegen geöffnete Autotüre geprallt
  • Günzburg: Zeugin beobachtet Unfallflucht
  • Günzburg: Unfallflucht – Zeugenaufruf
  • Offingen – Remshart: Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet
  • Burgau: Aufmerksamer Zeuge meldet Unfallflucht

Vermisstensuche endet erfolgreich

LEIPHEIM. Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr wurde mitgeteilt, dass eine 56-jährige Frau vermisst wird. Die Polizeiinspektion Günzburg leitete unverzüglich mit mehreren Streifenbesatzungen umfangreiche Suchmaßnahmen nach der Dame ein. Ein Polizeihubschrauber war ebenfalls zur Vermisstensuche angefordert worden. Die Suchmaßnahmen wurden zudem durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Leipheim und von Hundeführern mit einem Personen- und einem Flächensuchhund unterstützt. Nach etwa 1 ½ Stunden intensiver Suchmaßnahmen konnte die Frau im Bereich Leipheim von Einsatzkräften der Feuerwehr aufgefunden werden. Sie wurde schließlich der Obhut der Polizei übergeben und anschließend einer ärztlichen Versorgung zugeführt. 

Mit entstempelten Kennzeichen unterwegs

LEIPHEIM. Gestern in den Nachmittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der BAB A8 bei Leipheim einen Pkw mit entstempelten Kennzeichen des Kreises Tuttlingen. Die ersten Recherchen ergaben, dass der Fahrzeugführer, ein 38-jährger Serbe, den Pkw am gestrigen Tage in Bad Saulgau gekauft hatte und diesen nun in sein Heimatland ausführen wollte. Für das Fahrzeug existierten weder eine Versicherung noch gültige Kennzeichen. Gegen den Serben leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren, u. a. wegen Kennzeichenmissbrauch und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, ein und erhoben dazu eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Weiterfahrt wurde bis zur Vorlage einer ordnungsgemäßen Zulassung untersagt.

Rollerfahrer flüchtet vor Kontrolle – Fahrer ist polizeibekannt

OFFINGEN. Am gestrigen Dienstag beobachtete gegen 19:45 Uhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burgau in Offingen in der Straße Am Sportplatz einen Rollerfahrer, der mit seinem Gefährt einen sogenannten „Wheely“ fuhr. Der Fahrer sollte an der Waschanlage in der Nähe des dortigen Getränkemarktes kontrolliert werden. Bevor die Beamten bei dem jungen Mann eintrafen, setzte dieser sich wieder auf seinen Motorroller und fuhr davon. Die Beamten setzten ihm mit dem Streifenwagen nach und konnten ihn nach kurzer Zeit auf Höhe des Sportplatzes anhalten. Dort sprang er von seinem Gefährt und flüchtete zu Fuß. Von den Beamten konnte er jedoch nicht mehr eingeholt werden. Beim zurückgelassenen Roller stellten die Polizisten fest, dass er nicht zugelassen war. Ob er zudem entwendet wurde muss noch ermittelt werden. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Der geflüchtete Rollerfahrer ist den Beamten aus Burgau persönlich bekannt, so dass auf den jungen Mann nun mehrere Anzeigen zukommen werden. 

Autotransporterfahrer verursacht Rangierunfall mit 50.000 Euro Schaden

LEIPHEIM. Am Dienstagnachmittag wollte der Fahrer eines Autotransporters, welcher mit Neuwagen beladen war, rückwärts in eine Parklücke auf der Tank- und Rastanlage Leipheim einparken. Er stieß mit seinem Sattelzug zurück, rammte dabei aber einen anderen Autotransporter, welcher ebenfalls mit Neuwagen beladen war. Drei der verladenen Autos wurden durch den Unfall stark beschädigt. Der Schaden dürfte knapp 50.000 Euro betragen, gibt die Autobahnpolizei Günzburg bekannt.

Zwei Unfallfluchten – Zeugenaufruf

KRUMBACH. Einen Sachschaden von ca. 500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer am gestrigen Dienstag zwischen 8:00 Uhr und 11:30 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Burgauer Str. 30. Der Unbekannte beschädigte beim Ein- oder Ausparken ein stehendes Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Ca. 2.000 Euro Sachschaden entstand an einem Pkw, der in der Nacht zum 05.12.2017 in der Adolf-Kolping-Straße geparkt war. Ein Unbekannter fuhr gegen die hintere Stoßstange und entfernte sich ebenfalls ohne jegliche Maßnahmen von der Unfallstelle.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Krumbach unter 08282/905-0 entgegen. 

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall – Sicherheitsabstand?

GÜNZBURG. Ein 48-Jähriger befuhr gestern Abend die Staatsstraße 2028 aus Richtung Offingen kommend in Richtung Günzburg. An der Einmündung zur Sankt-Erhard-Straße wollte der 48-Jährige nach links in Richtung Nornheim abbiegen. Vor dem Abbiegevorgang musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Ein ihm nachfolgender 81-jähriger Pkw-Lenker konnte aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Pkw des 48-Jährigen auf. Die 72-jährige Beifahrerin im Fahrzeug des Unfallverursachers wurde ebenso leicht verletzt wie der 48-jährige Pkw-Fahrer. Sie kamen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro.

Gegen geöffnete Autotüre geprallt

LEIPHEIM. Gestern Vormittag wollte eine 58-Jährige mit ihrem Pkw auf einem Parkplatz in der Von-Richthofen-Straße in eine Parklücke einfahren. Dabei übersah sie die geöffnete Türe eines bereits geparkten Fahrzeuges und stieß gegen diese. Bei diesem Anstoß entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Zeugin beobachtet Unfallflucht

GÜNZBURG. Am gestrigen Dienstag in dem Zeitraum zwischen 10.05 Uhr und 11.25 Uhr wurde ein in der Bismarckstraße geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Unfall und notierte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers. Zudem informierte die Zeugin die Fahrerin des geschädigten Fahrzeuges. Dank dieser Zeugin war es letztlich möglich, den Unfallverursacher zu ermitteln.

Unfallflucht – Zeugenaufruf

GÜNZBURG. Gestern in dem Zeitraum zwischen 06.00 Uhr und 11.30 Uhr wurde in der Ludwig-Heilmeyer-Straße auf dem Parkplatz vor dem Haus 25 des Bezirkskrankenhauses ein dort geparkter schwarzer Pkw, Toyota, Typ Auris, angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Toyota entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.
Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

OFFINGEN. Zu einem Verkehrsunfall kam gestern gegen 17:40 Uhr es im Kreisverkehr in Offingen in der Remsharter Straße. Ein Pkw-Fahrer fuhr von Offingen in Richtung Remshart und befand sich bereits im Kreisverkehr. Eine Audi-Fahrerin wollte von Günzburg her kommend in den Kreisel einfahren. Dabei übersah sie den anderen Pkw und stieß mit diesem zusammen. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.500 Euro.

Aufmerksamer Zeuge meldet Unfallflucht

BURGAU. Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei in Burgau eine Unfallflucht. Eine offensichtlich ältere Fahrzeugführerin touchierte gestern gegen 14:50 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse in Burgau zwei dort ordnungsgemäß abgestellte Pkw. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr sie jedoch weiter. Der Zeuge, der die Situation beobachtet hatte, konnte jedoch das Kennzeichen des Wagens ablesen und meldete dies der Polizei. Die Burgauer Beamten konnten so die Fahrerin ermitteln. Diese erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Der Schaden, den sie mit ihrer Fahrt anrichtete, beträgt ca. 2.000 Euro.
Die unfallflüchtige Frau muss mit einer Geldstrafe und einem Fahrverbot rechnen.