Direkt zum Inhalt
vhs Günzburg

vhs-Termine in dieser Woche

Die Günzburger Volkshochschule lädt zum "schwäbischen Abend", der Herbstführung auf Schloss Reisensburg einem Konzert mit den "Voggbrothers" und einem Vortrag in der ehemaligen Synagoge in Ichenhausen.

Die Volkshochschule macht auf Termine am Freitag, Samstag und Sonntag in dieser Woche aufmerksam:

Schwäbisch für Jung und Alt - Schwäbischer Abend der vhs in Röfingen
Kulinarisch und kulturell, heiter bis lustig wird es zugehen, wenn der Stanzel Manne aus Ichenhausen am Samstag, 27. Oktober, ab 19 Uhr im Gasthaus Zahler in Röfingen (Augsburger Str. 69) schwäbische Geschichten vorträgt und –liest. Die Autenrieder Blechmusikanten spielen dazu urige Wirtshausmusik und auch der Magen wird mit schwäbischen Schmankerl verwöhnt. Organisiert hat das Ganze die Volkshochschule Burgau mit ihrer Außenstellenleiterin Brigitte Rucker.
Damit alle gut versorgt werden können, ist eine Anmeldung nötig über die vhs Günzburg, Tel. 08221/3686-0. Ein Teil der Einnahmen geht an die Kartei der Not.

Herbst auf Schloss Reisensburg  - Führung der vhsEin herrliches Bild, das sich wunderbar vom Turm auf Schloss Reisensburg bewundern lässt: der Herbst in der Donaulandschaft. Dies und die Geschichte, die sich um das Schloss rankt, können Interessierte erleben, die sich für die Führung am Freitag, 26. Oktober, bei der vhs Günzburg anmelden. Hermann Wutz führt ab 16 Uhr durch die Räume des Reisensburger Wahrzeichens und durch die bewegte Reisensburger Schlossgeschichte. Wichtige historische Dokumente bietet das historische Kabinett und krönender Abschluss der Besichtigung ist ein Blick vom Turm über die farbenfrohe Donaulandschaft.
Anmeldungen nimmt die vhs Günzburg entgegen unter Tel. 08221/3686-0 oder über www.vhs-guenzburg.de; (R003).

Die Voggbrothers - Gitarrenkonzert im Offinger Klaiberhaus
Zwei Brüder. Zwei Gitarren. Eine einzigartige Erfahrung. Seit über neun Jahren spielen die beiden Brüder Matthias und Sebastian Vogg aus Ichenhausen zusammen Konzertgitarre. Die VOGGBROTHERS sind mehrfache Jugend-Musiziert-Preisträger im Bereich klassischer Gitarre. Mit ihrem vielfältigen und emotional geladenen Programm aus Bereichen wie Flamenco, klassischer Gitarrenmusik und Neu-Interpretationen von Songs aus vielfältigen Musikgenres bis hin zu rockigen Cover-Versionen von Metallica begeistern sie das Publikum immer wieder aufs Neue. Am Sonntag, 28. Oktober, 17 Uhr, wartet auf die Zuhörerschaft beim Konzert der Volkshochschule und der Gemeinde Offingen im Offinger Klaiberhaus ein Programm mit all den bekannten Songs und Covers sowie Texten, die sie so noch nie dargeboten haben.
Kartenreservierung bei vhs Günzburg unter 08221-3686-0 oder über homepage: www.vhs-guenzburg.de. Die Karten sind an der Tageskasse bis 16.45 Uhr hinterlegt.

Der Nahost-Konflikt in Geschichte und Gegenwart - Vortrag in der ehemaligen Synagoge Ichenhausen

Es gibt kein anderes Beispiel für einen Regionalkonflikt, der einen derart langen geschichtlichen Zeitraum umspannt und der gleichzeitig ein zentrales Problem der aktuellen Weltpolitik darstellt wie den Nahost-Konflikt. Jerusalem ist die heilige Stadt der drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam; auf sehr engem Raum konzentrieren sich hier vergangene und gegenwärtige Besitzansprüche territorialer und religiöser Art, so dass ein ständiges Auf und Ab zwischen Friedensbemühungen und Konflikt vorherrscht.

Prof. Rolf Steininger ist einer der renommiertesten Zeithistoriker der Gegenwart, etwa zum Kalten Krieg und nicht zuletzt zum Nahost-Konflikt. Ihn haben Volkshochschule Günzburg, Dossenberger Gymnasium und Stiftung ehemalige Synagoge am Donnerstag, 25. Oktober, zu einem Vortrag über den Nahostkonflikt in Geschichte und Gegenwart in die ehemalige Synagoge nach Ichenhausen eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse.

Der Nahost-Konflikt in Geschichte und Gegenwart - Vortrag in der ehemaligen Synagoge Ichenhausen
Es gibt kein anderes Beispiel für einen Regionalkonflikt, der einen derart langen geschichtlichen Zeitraum umspannt und der gleichzeitig ein zentrales Problem der aktuellen Weltpolitik darstellt wie den Nahost-Konflikt. Jerusalem ist die heilige Stadt der drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam; auf sehr engem Raum konzentrieren sich hier vergangene und gegenwärtige Besitzansprüche territorialer und religiöser Art, so dass ein ständiges Auf und Ab zwischen Friedensbemühungen und Konflikt vorherrscht.

Prof. Rolf Steininger ist einer der renommiertesten Zeithistoriker der Gegenwart, etwa zum Kalten Krieg und nicht zuletzt zum Nahost-Konflikt. Ihn haben Volkshochschule Günzburg, Dossenberger Gymnasium und Stiftung ehemalige Synagoge am Donnerstag, 25. Oktober, zu einem Vortrag über den Nahostkonflikt in Geschichte und Gegenwart in die ehemalige Synagoge nach Ichenhausen eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse.