Direkt zum Inhalt

Wie lehrt man die deutsche Sprache? Weiterbildung für den ehrenamtlichen Sprachunterricht

Aufgrund der Nachfrage nach einer Fortbildung zum Thema „Deutsch als Fremdsprache“ lädt die Integrationslotsin am Landratsamt Neu-Ulm, Margarete Fischer, zu einer Weiterbildung ein. Diese findet am Donnerstag, 4. April, von 17:00 bis circa 19:30 Uhr im Landratsamt Neu-Ulm statt.

Wie lehrt man die deutsche Sprache?

Weiterbildung für den ehrenamtlichen Sprachunterricht

Wie lehrt man die deutsche Sprache am Besten? Mit dieser Frage befassen sich regelmäßig unter anderem die Ehrenamtlichen im Landkreis Neu-Ulm in den Helferkreisen Asyl. Aufgrund der Nachfrage nach einer Fortbildung zum Thema „Deutsch als Fremdsprache“ lädt die Integrationslotsin am Landratsamt, Margarete Fischer, zu einer Weiterbildung ein. Diese findet am Donnerstag, 4. April, von 17:00 bis circa 19:30 Uhr im Landratsamt Neu-Ulm, Kantstraße 8, erster Stock, Raum 100, statt. Eine Referentin, die professionell in den Bereichen der Alphabetisierung und „Deutsch als Fremdsprache“ unterrichtet, wird Tipps für den ehrenamtlichen Sprachunterricht  für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund geben sowie geeignetes Unterrichtsmaterial vorstellen. Sie wird gängige Sprachkursbücher (zunächst) im Bereich Niveau A1 vorstellen und anhand praktischer Übungen deren Handhabung erläutern.

Um eine Anmeldung wird bis spätestens 28.03.2019 bei Margarete Fischer, Landratsamt Neu-Ulm, Telefon 0731/70 40 -23 30, margarete.fischer@lra.neu-ulm.de gebeten.