Direkt zum Inhalt
werkzeug

Die größten Baumarkt-Ketten in Deutschland. Obi, Hornbach, Toom & mehr

Baumärkte gibt es viele. Einige sind davon jedoch bekannter und angesehener als andere. Wo lassen sich gute Geräte für das Handwerk, Heimwerk und die Gartenarbeit finden? Im Folgenden werden einige der größten Baumarkt-Ketten und ihr Sortiment etwas genauer vorgestellt.

Die OBI Group Holding

1970 wurde der erste OBI Markt in Hamburg von Emil Lux und Manfred Maus gegründet. Der Name Obi lässt sich von der Aussprache des französischen Wortes Hobby ableiten und wurde tatsächlich von einem französischen Handel abgekauft. Mittlerweile gehören die OBI Märkte in Deutschland zu der OBI Group Holding GmbH Welmskirchen. Diese wiederum ist 100 %er Bestandteil der Olympics Baumarkt Holding GmbH Welmskirchen. OBI zählt in Europa zu den größten Baumarkt-Ketten und auch in Deutschland befindet sich das Unternehmen hoch oben im Ranking.

Der Baumarkt bietet seinen Kunden eine breite Produktpalette, die sich über die verschiedensten Anwendungsbereiche zieht. Eine Übersicht mit Werkzeugen wie Akkuschrauber und Kreissäge finden Sie auch hier. So findet sich ein gut zusammengestelltes Sortiment für die Bereiche Garten, Bad, Küche, Wohnbereich, Technik und in Sachen Bau und Handwerk. Im letzteren Bereich ist Zubehör und Baumaterial zu finden, wie Bauholz, Baustoffe, Türen, Vordächer, Laminat, Parkett und vieles weitere. Im Bereich Technik versorgt OBI seine Kunden u.a. mit den entsprechenden Werkzeugen und Maschinen.

Hornbach Baumarkt AG

Bei der Hornbach Baumarkt AG handelt es sich ebenfalls um einen der größten Bau- und Gartenmarkt Betreiber in Europa. Sie fungiert als Tochtergesellschaft der Hornbach AG & Co. KGaA, welche börsenorientiert ist. Die Gründung des Unternehmens beläuft sich auf das Jahr 1877. Michael Hornbach, ein Schieferdeckermeister, eröffnete damit einen Handwerksbetrieb. Einige Jahre später wurde das Angebot mit Baumaterialien erweitert. 1968 wurde Hornbach dann als der erste kombinierte Bau-und Gartenmarkt in Europa vom Urenkel Otmar Hornbach eröffnet. Hornbach ist in mehreren Ländern vertreten, darunter in der Schweiz, den Niederlanden, Schweden, Österreich und vielen weiteren.

Das Sortiment von Hornbach erstreckt sich über die verschiedensten Bereiche. Hier sind Baustoffe, Holz, Bodenbeläge und Fliesen, Farben und Tapeten, Elektrogerät, Maschinen und Werkzeug zu finden. Des Weiteren hilft Hornbach seinen Kunden mit detaillierten Anleitungen zu vielen verschiedenen Projekten rund um Haus und Garten an.

Toom Baumarkt

Der Hauptsitz dieses deutschen Unternehmens liegt in Köln und gilt als Tochterunternehmen der REWE Group. Seine Gründung erfolgte jedoch im Jahr 1978 in Frankfurt am Main. Nachdem sich das Unternehmen in den 90ger Jahren weiter im Bundesland ausgebreitet hat, kam es anschließend zu einigen Übernahmen von Gartencentern und Baumärkten oder einige Filialen wurden in das Vertriebsnetz von toom integriert. Bundesweit weist der toom Baumarkt mittlerweile 330 Standorte auf. Diese laufen unter den Marken toom, Klee und B1 Discount Baumarkt. Toom Baumarkt konnte sich zu einem der führenden Baumarkt-Ketten entwickeln.

In der breitgefächerten Produktpalette von toom lässt sich passendes Zubehör und Material im Bereich Garten und Freizeit, Bad und Sanitär, Wohnen und Haushalt, sowie Bauen und Renovieren finden. Außerdem bietet der Baumarkt Werkstatteinrichtungen, Elektrowerkzeuge, Handwerkzeuge, sowie Eisenwaren aller Art und Beschläge an.

Hagebau

Bei der Hagebau GmbH & Co. KG handelt es sich eigentlich um eine Handelsgesellschaft für Baustoffe und stellt einen Verbund von 365 mittelständischen Groß- und Einzelhändlern dar. Die Zentrale von Hagebau liegt in Soltau. Insgesamt stehen Kunden jedoch über 1.700 Standorte zur Verfügung, die sich auf Deutschland, Schweiz und Österreich, Luxemburg und Frankreich, Belgien, Spanien und Niederlande verteilen. Hagebau wurde als Einkaufsverbund 1964 gegründet. Damals bestand er noch aus 34 Baustoff-Fachhändlern.

Mittlerweile verfügt Hagebau über ein großes Sortiment an Baustoffen, Fliesen und Holz, sowie Gartenzubehör. Im Bereich der Werkzeuge und Maschinen stehen Kunden Elektrowerkzeuge, Handwerkzeug, wie Hammer, Hobel und Scheren, Baustellengeräte, Reinigungsmaschinen und Werkstatteinrichtungen zur Verfügung.

Bauhaus AG

Bei dem Baumarkt Unternehmen Bauhaus handelt es sich um den ersten Baumarkt, der in Deutschland nach amerikanischem Vorbild 1960 von Heinz-Georg Baus gegründet wurde. Hier wurde das Sortiment von Werkzeugen und Baumaterialien in einem Geschäft zusammengeführt. Das erste Fachgeschäft von Bauhaus entstand in Mannheim. Neben Produkten zur Selbstbedienung wurde auch ein Service zum Zuschneiden von Holzplatten, ein Kundenparkplatz und ein Lieferservice geboten. Die Bauhaus Niederlassungen werden über Regionalgesellschaften geführt. Seit 2014 hat es seinen Sitz in Belp, Schweiz.

Das Produktsortiment fächert sich in die verschiedensten Bereiche auf. Dabei werden der Sanitär- und Gartenbereich abgedeckt, Farben und Tapeten angeboten, Fliesen, sowie Zubehör zur Reinigung und des Haushaltes gestellt, aber auch Werkzeuge und Maschinen, wie Messwerkzeuge, Handwerkzeuge, Werkstatteinrichtungen und vieles mehr angeboten.