Direkt zum Inhalt

Stadtjubiläum von Neu-Ulm: Kurzfilmfestival im Glacis: Stadt sucht Kurzfilme mit 150 Sekunden Länge

Bis 23. Juni eigene Filme einreichen: Wettbewerb für Kinder und Jugendliche mit Sachpreisen / Wettbewerb für Erwachsene mit Geldpreisen

Stadtjubiläum von Neu-Ulm : Kurzfilmfestival im Glacis: Stadt sucht Kurzfilme mit 150 Sekunden Länge

Bis 23. Juni eigene Filme einreichen: Wettbewerb für Kinder und Jugendliche mit Sachpreisen / Wettbewerb für Erwachsene mit Geldpreisen

Das Neu-Ulmer Stadtjubiläum nähert sich mit großen Schritten. Am 7. April beginnen die Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum der Stadterhebung. Eine der über 100 Veranstaltungen, mit denen die Stadt ihren runden Geburtstag feiert, ist das Kurzfilmfestival am 3. August im Glacis-Park. Die Gäste dürfen sich auf einen kurzweiligen Abend mit zahlreichen 150-Sekunden-Filmen über Neu-Ulm, Diskussionen mit den Filmemachern und Musik freuen. Das Besondere daran: Auf der großen Leinwand werden selbstgedrehte Kurzfilme gezeigt. Egal ob nun über die Stadt Neu-Ulm, das Stadtjubiläum oder das Jubiläumsmotto „Wir leben Neu“ – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. „Wir freuen uns auf viele unterschiedliche Filme, die allesamt eines gemein haben: Sie erzählen Geschichten über Neu-Ulm. Das Einreichen der Filme ist ab sofort möglich“, sagt Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenbeg. Einsendeschluss ist der 23. Juni.

Eine Fachjury wählt aus den eingereichten Werken die besten Filme aus und prämiert diese. Beim Kurzfilmfestival werden dann die Preisträger-Filme sowie weitere ausgewählte Kurzfilme gezeigt.

Die Wettbewerbskategorien:

Es sind zwei Wettbewerbskategorien ausgeschrieben: Beim Wettbewerb für Erwachsene gibt es drei Geldpreise in Höhe von insgesamt 1.500 Euro. Beim Wettbewerb für Kinder und Jugendliche gibt es drei Sachpreise zu gewinnen: einen Filmkurs im Wert von 500 Euro bei e.tage medien.bildung, eine Besichtigung des Regio TV-Studios Ulm sowie Kino-Gutscheinpakete für das Dietrich Theater in Neu-Ulm inklusive Getränke und Popcorn.

Wer kann teilnehmen?

Egal ob aus Neu-Ulm, Ulm oder dem Umland: Teilnehmen können alle Personen, die etwas über Neu-Ulm erzählen möchten. Bewerben können sich neben Einzelpersonen auch Hobbyfilmer sowie professionelle Filmer. Auch Gruppen wie beispielsweise Vereine oder Schulen sind aufgerufen mitzumachen.

Genre: Das Genre und das Thema des Kurzfilms ist frei wählbar: Ob ein Film zum Jubiläumsmotto „Wir leben Neu“, eine besondere Sicht auf die Stadt, die Vorstellung von spannenden Menschen und Orten in Neu-Ulm – alles ist möglich.

Format: Filme, die eingereicht werden sollen, müssen genau 150 Sekunden lang sein. Alle gängigen Formate sind erlaubt. Wichtig ist HD-Qualität (Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, Seitenverhältnis 16:9), damit der Film auch auf der großen Leinwand gezeigt werden kann.

Rechte: Die Filmemacher müssen darauf achten, dass sie alle nötigen Rechte haben, die Rechte der Darsteller im Film ebenso wie die Musikrechte der verwendeten Musik.

Anmeldung und Teilnahme:

Das Anmeldeformular und die Teilnahmebedingungen mit allen wichtigen Infos zum Einreichen eines Kurzfilms gibt es auf der Jubiläumsseite www.wir-leben-neu.de/filmfestival. Einsendeschluss ist der 23. Juni 2019.

Eine unabhängige Fachjury stellt aus allen eingereichten Filmen eine Auswahl zusammen und legt so das Programm für das Kurzfilmfestival am 3. August  im Glacis fest.

Interessenten können sich bei Fragen an das Organisationsteam des Kurzfilmfestivals wenden (per Telefon: 0731/7050-1030 oder E-Mail: kurzfilmfestival@neu-ulm.de).

 

Weitere Informationen zum Neu-Ulmer Stadtjubiläum gibt es unter www.wir-leben-neu.de sowie auf der Facebook-Seite www.facebook.com/150jahreneuulm.