Direkt zum Inhalt
Default Headerimage
Fallback Image
Hinweis zum Copyright

Freie kommerzielle Nutzung / Kein Bildnachweis nötig

Erfolgreiches touristisches Jahr 2014 für das Ostallgäu

Der Tourismusverband Ostallgäu und seine Mitglieder blicken positiv auf das Jahr 2014 zurück. Mit 4.030.365 überschritten die Gesamt-Übernachtungen erstmalig die Vier-Millionen-Marke. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 1,49 Prozent. Auch die Ankünfte (insgesamt 1.141.244)…

Der Tourismusverband Ostallgäu und seine Mitglieder blicken positiv auf das Jahr 2014 zurück. Mit 4.030.365 überschritten die Gesamt-Übernachtungen erstmalig die Vier-Millionen-Marke. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 1,49 Prozent. Auch die Ankünfte (insgesamt 1.141.244) verzeichneten ein erfreuliches Plus von 5,86 Prozent. Mit 140.259 gemeldeten Ankünften auf Campingplätzen wurde dort der bisherige Höchstwert erreicht. Zurückzuführen lassen sich diese positiven Zahlen unter anderem auf eine verlängerte Saison und eine Zunahme der Auslandsmärkte, insbesondere der Schweiz.

Im Vergleich mit dem gesamten Allgäu und Bayern liegt das Ostallgäu bei Betrachtung der Ankünfte in Beherbergungsbetrieben ab zehn Betten (einschließlich Camping) mit einer Veränderung von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr weit über dem Durchschnitt (Allgäu: 3,1 Prozent, Bayern: 2,7 Prozent). Das Gleiche gilt für Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben ab zehn Betten (einschließlich Camping). Auch hier liegt der Landkreis mit einer Zunahme von 1,8 Prozent im Vergleich zu 2013 über dem Allgäu- und Bayerndurchschnitt (Allgäu: 0,4 Prozent, Bayern: 1,3 Prozent).

Durch den erkennbaren Aufwärtstrend nahmen auch der Umsatz (Steigerung von 2,3 Prozent auf 486,80 Millionen Euro) und die Zahl der Arbeitsplätze (2014: 7.712, 2013: 7.645) im touristischen Sektor zu. Dies zeigt, dass der Tourismus im Ostallgäu als Wirtschaftsfaktor immer mehr an Gewicht zulegt.

Auch die KönigsCard hat wieder einen wichtigen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung geleistet. Eine 2014 durchgeführte Studie des Deutschen wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (dwif) belegt, dass sich der Umsatz der KönigsCard-Betriebe mit der KönigsCard mittlerweile auf rund 82 Millionen Euro beläuft. Und KönigsCard-Gäste geben mit rund 130 Euro pro Tag rund 20 Euro pro Tag mehr aus als Gäste ohne KönigsCard.